Google verrät noch nicht offiziell doch womöglich über einen indirekten Weg, mit welcher internen Hardware beim kommenden Pixel 5 zu rechnen ist.

Bis zum Google Pixel 5 sind es nur noch zwei Monate, die Präsentation des neuen Android-Smartphones gibt es vermutlich noch in der ersten Oktoberhälfte. Umso weniger Zufall ist es, dass die ersten Leaks auftauchen und noch einige in näherer Zukunft folgen werden. Jetzt ist das Pixel 5 angeblich im AI Benchmark aufgetaucht, verrät dort einen Hauch mehr über die eigene Hardware innerhalb der beiden Glasseiten.

Pixel 5 erfüllt Erwartungen, mehr aber auch nicht

Im Performance-Ranking vom AI Benchmark liegt das Pixel 5 auf Niveau von Pixel 4 und Razer Phone 2, was am verbauten Snapdragon 765G-Prozessor liegt. Es ist ja schon länger bekannt, dass Google in diesem Jahr nicht mehr auf den teuersten Highend-Chip von Qualcomm setzt. Ebenso gibt es eine Veränderung beim Arbeitsspeicher, der nach Pixel 4 und Pixel 4a von 6 auf 8 GB RAM anwächst.

Google scheint nicht überraschen zu wollen. Aber immerhin erfüllt man die Erwartungen. Das neue Pixel 5 wird ein schnelles Premium-Smartphone sein, das nicht ganz mit den Highend-Smartphones der Konkurrenz mithalten kann, dafür preislich auch deutlich niedriger angesiedelt ist. Ich rechne mit einem Einstieg zwischen 600 und 700 Euro, da das Pixel 4a (5G) mit selbem Prozessor ab 499 Euro zu haben sein soll.

Google-Handys mussten schneller werden

In den Jahren vor dem Pixel 4 waren die Google-Handys nie die schnellsten Geräte. Das hatte sich zuletzt gebessert, auch weil Google beim Arbeitsspeicher jetzt nicht mehr ganz so knausrig ist. Es war vom Pixel 3 zum Pixel 4 schon ein deutlich spürbarer Sprung zu verzeichnen. Und wenn sich sehe, wie flott sich ein vergleichbares OnePlus Nord anfühlt, habe ich beim Pixel 5 keinerlei Bedenken.

Jetzt müsste Google im Pixel 5 wenigstens 256 GB Speicher ab Werk anbieten, dann würde man wohl noch mehr Leute überzeugen können.

via MSP

Denny Fischer

Gründer Smartdroid.de, bloggt seit 2008 täglich über Smartphones, Android und ähnliche Themen.

Nehmen Sie an der Konversation teil

5 Kommentare

  1. Schön wären mehr Kamera Linsen (Weitwinkel und Zoom) und ein größerer Akku als beim 4er..

    Dann würde es sich wie geschnitten Brot verkaufen

  2. Warum soll das Gerät 256GB Speicher haben. Google lebt und richtet sein System auf die Cloud aus. Das ist lokaler Speicher zweitrangig.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.