Google hat keine Pixel Watch geplant, jedenfalls sieht es immer mehr danach aus. Die Gerüchteküche hat Küchenschluss.

Gerüchte gab es zur Pixel Watch schon vor Jahren und erst vor wenigen Monaten soll es sogar einen Blick auf das Design gegeben haben. Der dafür verantwortliche „Leaker“ war vorher schon umstritten, hat schon oft genug ziemlichen Mist verbreitet und lag sehr häufig völlig daneben. Seine Pixel 6-Leaks wirken rückblickend wie ein Einhorn. Für die Leaks zur Pixel Watch gilt das wohl nicht. Es gibt weiterhin keine neuen Anzeichen. Obwohl das Pixel 6 eine Pixel Watch an seiner Seite verdient hätte, rechnen wir mit der Uhr nicht mehr.

Wear OS soll durch Partner gepusht werden und da wäre auch noch Fitbit

Wear OS ist seit seiner Einführung ein Betriebssystem, das ausschließlich von Google-Partnern verwendet und verbreitet wird. In diesem Jahr hat sich diese Situation sogar noch zugespitzt, weil man Samsung für den exklusiven Launch von Wear OS 3 ins Boot holte. Ein paar Monate vorher konnte Fitbit in das Google-Unternehmen vollständig eingegliedert werden und steckt seither tief in neuen Entwicklungen für zukünftige Produkte.

Somit spricht nicht nur unserer Meinung nach noch viel weniger dafür, dass wir direkt von Google eine waschechte Pixel Watch bekommen.

Wear OS: Fehlstart statt Neustart – kein gutes Jahr für das Uhren-Android

Fitbit baut die Pixel Watch, die anders heißt

Google hatte in der Vergangenheit schon nie eine eigene Pixel Watch angestrebt, hieß es mal in Interviews ehemaliger Mitarbeiter. Man fokussierte sich immer auf die Partner, die in den letzten Jahren allerdings weniger geworden sind. Und jetzt, mit Fitbit im eigenen Haus, ist eine Pixel Watch so unwahrscheinlich wie nie zuvor. Stattdessen ist schon angekündigt, dass wir bald erste Fitbit-Smartwatches mit Wear OS zu Gesicht bekommen. Da steht dann wohl nicht Pixel dran, aber trotzdem steckt viel Google drin.

Denny Fischer

Gründer und amtierender Chef von SmartDroid.de, bloggt hier und nur hier seit 2008. Alle Anfragen an mich, in den Kommentaren oder über die verlinkten Netzwerke.

Nehmen Sie an der Konversation teil

1 Kommentar

  1. Ah ja. Wenn etwas nicht so ist, wie Du es Dir vorstellst, ist der „Leaker“ schuld. Aber brav alles unreflektiert übernehmen, was man irgendwo aufgeschnappt hat. Schuld, wenn es dann anders kommt, sind ja die anderen.
    Auf so eine skurrile Logik muss man erst mal kommen.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar
Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.