• Kaum ein Gerät hält sich so lange in den Gerüchten
  • Aber jetzt soll die erste Google-Uhr kommen.
  • Ein Insider kennt das Datum für die Pixel Watch.

Natürlich gehen wir dieses Gerücht wieder mit „a grain of salt“ an, denn es stammt aus einer fragwürdigen Quelle. Jon Prosser hatte schon einige richtig gute Leaks, lag aber auch oft genug völlig daneben. Seit dem letzten Jahr hat er aber auch im Bereich der Pixel-Hardware einen Lauf.

Prosser berichtet am Freitagabend, dass es jetzt ein Datum für die Pixel Watch gibt. Sie kommt angeblich am 26. Mai, so seine Informationen. Also gut ein Jahr später, nachdem er seine ersten Leaks zur Wear OS-Uhr veröffentlichte, die später allerdings einen faden Beigeschmack bekommen haben.

Pixel Watch: Gerüchte werden wieder konkreter

So könnte die Pixel Watch aussehen:

Google Pixel Watch Leak Fpt (2)
via Front Page Tech

Nun gilt es abzuwarten, ob die Pixel Watch wirklich im Mai kommt. Dass sie in Arbeit ist, wissen wir aufgrund der Google-Quellcodes definitiv. Im genannten Zeitraum findet auch gegebenenfalls wieder die Google I/O statt. Auf der eigenen Entwicklerkonferenz machte Google im vergangenen Jahr das riesige Wear OS-Update bekannt, das mit Samsung entwickelt wurde.

Fitbit könnte tatkräftig mitgeholfen haben

Google hat mit der Pixel Watch möglicherweise gewartet, weil die Übernahme von Fitbit intern bereits länger im Raum stand. Fitbit könnte für Google die Uhr bauen lassen. Selbst wenn nicht, ist das gewaltige Know-how der bekannten Wearable-Marke mit Sicherheit kein Nachteil für die erste Google-Smartwatch. Eigene Fitbit-Uhren mit Wear OS sind bekanntermaßen auch noch in Planung.

Würdet ihr euch für eine Smartwatch von Google begeistern können und habt ihr vielleicht sogar explizit auf die Pixel Watch gewartet?

Test: Samsung Galaxy Watch 4 mit Wear OS 3 – Finger weg für Google-Fans?

Links mit einem * sind Partner-Links. Kauft ihr ein Produkt bei einem Partner, erhalten wir dafür eine Provision. Der Preis für euch bleibt davon unberührt.

Folge uns auf Google News, Facebook oder Twitter. Außerdem kannst du dich in unserem Telegram-Kanal mit anderen Lesern austauschen.

Denny Fischer

Gründer und amtierender Chef von SmartDroid.de, bloggt hier und nur hier seit 2008. Alle Anfragen an mich, in den Kommentaren oder über die verlinkten Netzwerke.

Nehmen Sie an der Konversation teil

7 Kommentare

  1. Also ich würde sie sofort kaufen und die Samsung Galaxy watch 4 dafür abgeben. ich weiß nicht was an der so gut bewertet wird. Nicht Mal die Hälfte der Funktionen steht einem zur Verfügung, wenn man kein Samsung Handy dazu hat.

    1. Kann ich verstehen, aber due gemoddete APK zu installieren, dauert 2 Minuten und ist dort einfach. Danach geht alles.

  2. Ich habe eine lange SmartWatch-Historie, noch vor der ersten Pebble viel ausprobiert. Ja, kann man über den Begriff SmartWatch streiten, aber YouTube brauche ich nicht am Handgelenk. Zuletzt habe ich mich irgendwann, weil Fitbit Pebble tötete, von der meine Bedürfnisse wunderbar treffenden Pebble Time getrennt. Bin dann zu irgendeiner Fossil-Watch mit Wear OS, die der letzte Mist ist, weil man entweder auf alles verzichtet oder die keinen Tag gut durchhält. Jetzt auf einer Fitbit Sense, die ist wirklich okay, auch wenn ich einige von den Tracking-Funktionen nicht bräuchte. Ich erwarte mir von einer Pixel Watch, auch so wie sie in den Renderbildern daher kommt eine mittelmäßige Laufzeit und mittelfristig viele Macken im Glas. Werde daher erstmal warten, was 3-6 Monate nach Release gesagt wird.

    Finde, da gibt’s aktuell wenig gutes auf dem Markt. Apple ist für Android-Leute eh raus, Samsung fährt eine beschissene Produktpolitik mit Featureeinschränkungen, weil sie auch das Smartphone verkaufen wollen, ein wirklich billiger Versuch Apple-Prinzipien auf Android zu übertragen. Und auch sonst kocht jeder sein Süppchen und man hat die Wahl zwischen kurzer Akkulaufzeit, hässlich oder einem Ökosystem, was viel zu aufdringlich ist.

    1. Dein letzter Absatz bringt es exakt auf den Punkt. Grundsätzlich ein interessantes Thema. Wer aber auf nachhaltige Updatepolitik, Nutzbarkeit und Aktualität setzt, hat es schwer und wartet auf die eierlegende Wollmilchsau die irgendwie von keinem „geboren“ würde, oder werden wird?!
      Deswegen ist mir das gesamte Thema SmartWatch leider nicht überzeugend genug was an der jeweiligen Herstellerpolitik liegt.

    2. Geht mir grundsätzlich wie dir. Ich nutze seit pebbel verschiedene smartwatches. Zum Schluss hatte ich dieses gefrickel satt. Ich hab mir ein günstiges iPhone zugelegt (gab es tatsächlich, älteres Modell von meinem Provider als sehr günstiges Angebot zu meinem Vertrag). Damit konnte ich eine Apple watch cellular (LTE) einrichten und es geht tatsächlich jetzt alles was ich wollte nahtlos auf der Uhr. Bei O2 gibt es einen Vertrag bei der man 3 Simkarten auf mehreren Telefonen gleichzeitig nutzen kann (SMS geht nur auf einem, Daten und Anrufe auf allen). Bei der ticwatch kann man mit der esim von 02 leider nur telefonieren… Daten gehen nur mit Handy. In der Kombi bin ich jedenfalls froh geworden und weil ich für die Familie zwei Verträge habe zahle ich dank Priority nur 17,45€ für 40GB……….Beim Thema watch kann man manchmal lange auf Google warten. Die Pixel watch geistert schon Jahre im Netz rum.

  3. Ob das was wird mit der „Smartwatch“? mit frickel Wear OS? ^^

    die kriegen nicht Mal mit ihren Pixel 6 gebacken. 🤔

    1. Sei nicht böse, aber das halte ich für ziemlichen Unsinn. Es ist unbestritten das Google beim Pixel 6 Fehler gemacht hat. Aus eigener Erfahrung mit dem Pixel 5 und aus jahrelangem Blog lesen, weiß ich aber das Google in der Regel sehr bemüht ist Fehler schnell abzustellen. Beim Thema WearsOS ärgert mich am meisten das die Hersteller die Google lange die Stange gehalten haben oder besonders innovativ sind (mobvoi ticwatch pro ultra zum Beispiel) in die Röhre schauen und ihre Produkte bis irgendwann im späten Frühjahr mit alter Software verkaufen müssen. Das werde sicher nicht nur ich den beiden für länger verübeln. Wenn das neue wearsOS denn für die Modelle über den Hersteller je kommt wird es auch kein einfaches Update sondern es wird so wie eine Neuinstallation. Alle Daten sind weg und die Uhren müssen komplett neu eingerichtet werden. Das hat Google echt toll gelöst. Glückwunsch.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar
Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.