[sd_box title=“Google kündigt Pixel Watch für Release mit Pixel 7 an“ style=“default“ box_color=“#f92020″ title_color=“#FFFFFF“ radius=“3″]Im Frühjahr 2022 war es so weit. Google hat die Pixel Watch erstmals offiziell enthüllt und bringt die Smartwatch mit Wear OS im Herbst zusammen mit dem Pixel 7 in den Handel. Zu diesem Zeitpunkt nennt Google noch keine technischen Daten und keinen Preis. Bestätigt hat man mit ersten Bildern zumindest das Design. [/sd_box]

Schlag auf Schlag geht es weiter, nach einer weiteren Nacht sind neue Details zur Google Pixel Watch öffentlich. Wie ich in einem anderen Artikel schrieb, hatte ich schon eine Vorahnung, dass ich euch direkt erneut informieren kann. Quasi über Nacht sind weitere Details zur Pixel Watch aufgetaucht. Teilweise sogar von offizieller Stelle. Mit dem Marktstart in Deutschland ist zu rechnen.

Weil? Google hat „Pixel Watch“ beim DPMA angemeldet, berichtet ein deutscher Twitternutzer inkl. Screenshot der Anmeldung. Und die Anmeldung passierte erst vor wenigen Tagen, ist also brandneu. Genauso wie weitere Details eines Leakers namens Yogesh Brar, die er ebenfalls über Twitter mitteilte.

Google Pixel Watch Foto Leak 4
via u/tagtech414

Er sagt, Samsung sei erneut ein enger Partner. Google würde diverse Sensoren von Samsung beziehen. Bei der Betriebssystemversion Wear OS 3.1 wäre ich wiederum skeptisch, wird doch schon länger 3.2 getestet. Brar sagt außerdem, dass die Uhr in zwei Größen kommt, vier verschiedene Armbänder soll es geben und 300 bis 400 Dollar ist der angepeilte Preis.

Seit Release des Artikels hat sich noch einiges getan und die Google I/O steht unmittelbar bevor. Nachfolgend gibt es eine aktuelle Liste mit allen bis dato (Artikeldatum) bekannten Leaks.

Was zur Google Pixel Watch bis jetzt bekannt ist:

  • Interner Name: Rohan
  • Offizieller Name: Google Pixel Watch / Watch Fit
  • Samsung-Prozessor, 32 Gigabyte Speicher
  • 300 mAh Akku – ca. 40 Stunden Laufzeit
  • 3 Farben – Schwarz, Grau, Gold
  • Gummiertes Armband in 20 mm
  • Runde Bauart, schlichter Look – ca. 40 mm
  • Krone + physische Taste
  • Wear OS mit Pixel-Experience
  • Fitbit-Integration inkl. Fitness-Sensoren
  • Next Gen Google Assistant
  • Mehrere Modelle, auch mit Mobilfunk
  • Spekulativ: Bediengesten über die Haut
  • Präsentation eventuell am 11. Mai auf Google I/O

Links mit einem * sind Partner-Links. Kauft ihr ein Produkt bei einem Partner, erhalten wir dafür eine Provision. Der Preis für euch bleibt davon unberührt.

Nehmen Sie an der Konversation teil

15 Kommentare

  1. Klingt schon Mal interessant. Ich überlege schon länger, ob ich mir eine SmartWatch kaufen soll oder nicht.

    Die nützlichen kleinen Funktionen, die ich von meinem Pixel 5 kenne, könnten mich doch zu einem Kauf bringen. Könnte mir das sehr gut bei einer Google Pixel Watch vorstellen.

    Aber ich denke, ich warte wenn dann noch auf einen niedrigeren Preis.

  2. Zusammen mit dem pixel 6a dann gut und gerne 900€ ausgegeben
    Mal sehen.. es bleibt spannend, auch wenn mir das spekulative n bisschen auf den Sa.. geht.

  3. Dieser gewollte Hype ist traurig. Am Ende wissen wir alle dass dennoch die meisten weiter Samsung kaufen werden. Ich werde meine watch 4 classic allerdings wohl lostreten für ne Pixel watch. Einfach weil die meisten guten Features einer Samsung watch auf meinem Pixel nicht funktionieren..

    1. Die leute zahlen tausende Euro für ein Smartphone
      Eine gute Smartwatch für 300 bis 400 Euro ist doch komplett in Ordnung. Ich habe früher für jede normale Uhr 500 Euro gezahlt.

  4. Endlich mal eine die nicht wie ein Klotz am Arm hängt wie die Galaxy Watch und die iwatch.

  5. Tja ich würde sagen die sollen lieber an smart watch basteln die Mal locker 2 Wochen halten und nicht 3 Tage z.b. Garmin Solar halt 54 Tage oder länger das ist Mal ne Ansage

    1. Fitness tracker sind halt weder schick noch wirklich smart. Ich nutze seit Jahren eine SmartWatch und würde nie wieder auf einen fitness tracker (wie davor) wechseln.
      Wer keine smarte Uhr braucht kann bei Fitnesstracking bleiben, sehe das Problem nicht. Google selbst hat als Fitbit sehr viele tracker am Markt.

      Eine SmartWatch mit 3 Wochen Laufzeit wäre 2-3cm dick und ca.5cm breit und eckig. Will man sowas?

      1. da ich Diesel SmartWatch trage und die mir gerade eben groß genug ist, ja bitte, deine Größen Vorstellung sagt mir (fast) zu. 😁…. also wie man erahnen kann ist mir diese 40 mm Uhr viel zu klein. 2 Größen steht hier im Text. ich hoffe auf groß noch… viele vernünftige Ansichten hier in den Kommentaren, Laufzeit ist mir mit 24 Stunden zum Beispiel völlig ausreichend. einer schrieb 500 Euro für normale Uhr, ja warum nicht, sehe ich auch so. schön wäre es wenn es wirklich 2 Größen gibt. eine für Männer und eine für Herren formuliere ich Mal so. Frauen lasse ich Mal außen vor, weil nach meiner Meinung haben die es in der Mode definitiv einfacher, meine Frau trägt zum Beispiel Herren Uhren wegen der Größe und Mini Damen Uhren auch… nur zur Rechtfertigung 😇. weil am Ende ist und bleibt es immer eine Mode Frage. wer sich 500 Euro Uhren kauft legt auch bei SmartWatch wert auf Optik. sonst gibt’s den nur den tracker… vielleicht ist die Ladezeit eher entscheidend als die Laufzeit. Ideal könnte auch sein morgens nach dem Aufwachen laden während Dusche Frühstück. Tag und Nacht läuft sie und nächsten Morgen das gleiche…. dann reichen wieder solide 24 Stunden…

  6. Ich freue mich sehr auf die Uhr . Google hat alles richtig gemacht und der Preis Schein gerechtfertigt zu sein. Betrachtet man die Apple watch ist es sogar günstig .

  7. Fitbit baut qualitativ top Uhren. Die allerdings auch ihren Preis haben. Mal sehen was sie kann. 300-400€ ist nicht gerade wenig. Ich hoffe sie kann wenigstens mit der AW mithalten, damit die Android Nutzer endlich auch Mal eine gescheite Uhr bekommen. Das hat ja lange genug gedauert.

  8. Wenn ich lese, wie sich alle über eine Uhr freuen, die man im Grunde täglich aufladen muss. Kann ich beim besten Willen nicht nachvollziehen. Meine Withings hält Wochen am Arm ohne Laden und misst auch ständig den Puls. Was ich eh nicht brauche sind noch mehr . Möglichkeiten, Benachrichtigungen zu bekommen. Hab ich also alles ausgeschaltet. Damit hält die Uhr sogar noch länger. Als Handy Ersatz taugt so eine Uhr eh nicht, also kann mit jetzt mal jemand halbwegs vernünftig erklären, was so eine dauerhaft leere Uhr am Handgelenk soll? Und ja, ich hatte diverse Uhren. Aber mit Android kommt mir erst wieder eine and Handgelenk, wenn die auch mindestens 14 Tage laufen. Also mit anderen Worten: das schafft Google eh nicht.

  9. Akkulaufzeit ist einfach das wichtigste. Ein Gadget/Uhr bringt nichts, wenn sie aus ist.. nur ein Stressfaktor mehr sie ständig zu laden

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar
Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert