Google Play Music Header

Eine Ära geht zu Ende. Rund ein Jahrzehnt lebte die Idee von Google Play Music, erstmals auf der I/O 2010 angekündigt. 2012 ging der Service schließlich in Deutschland an den Start und nachdem schon seit drei Jahren klar war, dass Google Play Music und YouTube nicht erfolgreich koexistieren können, verlieren einige Nutzer nun endgültig Zugriff auf die App.

Itoxob2w1ku51 746x1024

YouTube Music
Preis: Kostenlos
YouTube Music
Preis: Kostenlos

Der Schlusspunkt kam aber nicht ohne Ankündigung. Im Juni wurde schließlich ein Tool veröffentlicht, mit dem die Bibliothek aller bisher hochgeladener Songs übertragen werden konnte. Einmal angestoßen dauerte es dann ein paar Stunden, bei mir hat es aber tadellos funktioniert. Alternativ ließ sich die Sammlung auch herunterladen. Alles, was ihr braucht, findet ihr auf music.youtube.com/transfer.

Chrome W4m12t6x6w

Könnt noch Musik umziehen

Doch keine Panik, wenn ihr euch bislang nicht darum gekümmert habt. In Deutschland warnt bis jetzt nur ein Banner beim Starten der App vor dem baldigen Ende, ihr könnt sie aber noch ganz normal benutzen, die Musik herunterladen oder sie zu YouTube transferieren.

Photo5228684708341198852Berichten von XDA nach kannst du noch bis Ende des Jahres deine Musik umziehen oder herunterladen – ab nächstem Jahr wird alles gelöscht. Wer seit dem Umzug zu YouTube Music noch Songs gekauft hat, musst du den Transfer nochmal durchführen, um auch weiterhin Zugriff auf sie zu haben.

[sd_posts template=“templates/teaser-loop.php“ posts_per_page=“5″ taxonomy=“post_tag“ tax_term=“google“ order=“desc“]

Werbung

Links mit einem * sind Partner-Links. Kauft ihr ein Produkt bei einem Partner, erhalten wir dafür eine Provision. Der Preis für euch bleibt davon unberührt.

Jonathan Kemper

Jonathan Kemper

Freier Technikjournalist, bloggt über Smartphones, Apps und Gadgets, seit 2018 mit regelmäßigen News und ausführlichen Testberichten bei SmartDroid.de an Bord.

Nehmen Sie an der Konversation teil

2 Kommentare

  1. Ich werde wohl jetzt genauer selektieren, welche Daten ich bei Google verwalte. Dafür hat Alphabet einfach zuviele eigentlich beliebte Dienste dicht gemacht, obwohl ein Redesign oder Funktionsanpassung gereicht hätte. Ich bin zwar mit zu YT umgezogen, werde aber Take out nutzen und auch eine Alternative für Google Drive suchen. Er weiß, wann das nicht mehr den Ansprüchen von Alphabet genügt…

  2. Warum ausgerechnet YouTube?
    Hätte nicht YouTube gehen können anstatt Google music?
    Ich habe alles über tragen, aber trotzdem ist einiges anders als bei Google. Die Playlist ist nicht genauso wie bei Google.
    Das ist sehr ärgerlich. So muss ich alles neu machen.
    Das nervt.
    Und ehrlich? Bisher habe ich YouTube gemieden. Jetzt muss ich den mist auf mein Handy haben.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar
Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.