Google Play Store: Das sind die 4 neusten Features – Glocke, Verbote, „Meine Apps“ und mehr

Google Play Store Header Mika Baumeister Qiplrhjiv2o Unsplash

Mika Baumeister/Unsplash

Weiterhin ist der Google Play Store nicht nur für Apps da, bekommt dennoch ein paar spannende und teilweise notwendige Verbesserungen.

Google rüstet den Play Store derzeit auf und um, macht nach 13 Jahren den App-Entwicklern und App-Anbietern strengere Vorgaben. Google verbietet jetzt sogar Emojis, aber auch zusätzliche Attribute wie „free“, „ad-free“ oder „download“ sind für App-Namen und Icons untersagt. Das sollte für mehr Ordnung unter den Apps sorgen. Insgesamt macht Google eigentlich drei ganz klare Vorgaben und zeigt mit einer Grafik, wie simpel eine App im Play Store präsentiert werden sollte und darf.

  • Begrenzung der Länge von App-Titeln auf 30 Zeichen
  • Verbot von Schlüsselwörtern im App-Titel, auf dem App-Logo oder im Entwicklernamen
  • Eliminieren von Grafikelementen, die Benutzer über das App-Symbol irreführen können

Gutes Beispiel Für App Im Play Store

Google Play Store signalisiert neue Benachrichtigungen geräuschlos

Seit ein paar Tagen taucht eine geräuschlose Glocke im Play Store auf. Sie informiert mit einer kleinen Animation direkt in der Suchleiste über die Anzahl neuer bzw. ungelesener Benachrichtigungen. Die Glocke anzutippen bringt leider nichts, es handelt sich nur um eine Grafik und nicht um einen Schnellzugriff in Form einer Taste.

Google Play Store Glocke

App-Installationen werden schneller

Für eine weitere neue Funktion analysiert Google das Nutzungsverhalten und optimiert damit die Installation von Apps. Bei den ersten Anwendern hat Google die Option bereits ausgerollt. Drei Dinge verspricht man uns, wenn wir diese Analyse freiwillig zulassen:

  • Beschleunigen Sie die Installation für Apps von Google Play.
  • Reduzieren Sie die Zeit, die zum Öffnen und Ausführen von Apps benötigt wird.
  • Reduzieren Sie die Belastung von CPU, Akku und Speicher Ihres Geräts.

Meine Apps im neuen Gewand

Ebenso bei den ersten Nutzern verfügbar ist der neue aktualisierte „Meine Apps“-Bereich. Es gibt jetzt eine Übersichtsseite, die über die wichtigsten Eckpunkte informiert. Außerdem deutlich weniger Tabs als bislang. Man könnte sagen, dass Google diesen Bereich mal so richtig aufräumt und endlich klarer strukturiert.

Alt und neu nebeneinander im Vergleich:

Google Play Store Meine Apps Update Mai 2021

Mit * markierte Links sind provisionierte Affiliate-Links.

2 Kommentare zu „Google Play Store: Das sind die 4 neusten Features – Glocke, Verbote, „Meine Apps“ und mehr“

  1. „Verbot von Schlüsselwörtern im App-Titel“

    Also sollte das Ende für Apps mit Icons sein die es schon Jahre gibt, aber den Schriftzug „2021“ reinbasteln. Begrüße ich sehr!

Kommentar verfassen

Bleibt bitte nett zueinander!