Hin und wieder muss man auch mal mit dem Besen durch und das macht Google gerade bei seinen eigenen Android-Apps. Dabei ergibt allerdings für uns nicht jede Entscheidung auf den ersten Blick einen Sinn. Aber fangen wir erst mal mit den weniger wichtigen Dingen an. Zum Beispiel mit dem Wegfall der Pokemon-App, die Google damals exklusiv fürs Pixel 4 einführte.

Pokemon-App wegen Lizenzkosten eingestampft

Bei dieser App handelte es sich um eine spielerische Methode zur Demonstration der Motion Sense-Funktionen. Da aber das Pixel 4 ab Oktober keine Update-Garantie mehr hat, dürfte auch der Support einiger teurer Apps nicht mehr sinnvoll sein. Die eingestellte App dürfte nämlich ordentlich Lizenzkosten für die Pokemon gekostet haben.

Android Auto für Telefonbildschirme jetzt tatsächlich eingestellt

Es hat mehrere Ankündigungen und Jahre gedauert, bis Google seinen Plan in die Tat umsetzte. Jetzt ist Android Auto für Smartphones nicht mehr verwendbar. Stattdessen gibt es den Assistant Driving Mode, wenn man eine vergleichbare App weiterhin nutzen möchte. Oder ihr schaut mal nach Alternativen im Google Play Store nach.

Der Assistant Driving Mode:

My Business: Bald ist die App weg

Noch ist sie da, aber bald schon nicht mehr. Zur Verwaltung eigener POI auf Google Maps und in der Google-Suche gibt es My Business. Im Sommer soll die App verschwinden. Ihre Funktionen findet man dafür direkt in Google Maps und der Google-Suche. Echt echter Verlust ist also nicht zu erleiden, man muss sich nur etwas umstellen.

Google Duo: Video-Messenger wird definitiv ersetzt

Wirklich überraschend ist diese Entscheidung gewesen, auch wenn sie sich schon seit einer Weile angebahnt hatte. Google Duo existiert als eigene App bald nicht mehr. Was Duo heute kann, soll in Google Meet integriert werden. Wir sind nach wie vor etwas verwirrt, denn Google Duo ist eine durchaus bekannte und etablierte Marke gewesen.

Links mit einem * sind Partner-Links. Kauft ihr ein Produkt bei einem Partner, erhalten wir dafür eine Provision. Der Preis für euch bleibt davon unberührt.

Denny Fischer

Gründer und amtierender Chef von SmartDroid.de, bloggt hier und nur hier seit 2008. Alle Anfragen an mich, in den Kommentaren oder über die verlinkten Netzwerke.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.