Google Wallet auf Pixel: Nächste Android-Generation soll Kundenkarten anhand des Standorts automatisch vorschlagen

Google Wallet Hero

Android 14 Beta 3 testet Standort-basierte Kundenkartenempfehlung für mehr Alltags-Smartness.

Oft geht der Begriff Smartphone viel zu weit, denn die kleinen handlichen Geräte sind in vielen Dingen gar nicht smart, sondern geben es nur vor zu sein. Solange ich meine Kundenkarten noch selbst in Apps suchen muss, finde ich das nicht wirklich smart. Es ist nur praktisch, dass ich alle Karten virtuell auf dem Handy dabei habe.

Google will nachbessern. Spätestens mit dem nächsten Android-Update scheint es möglich, dass Kundenkarten auf Basis unserer Standortdaten automatisch empfohlen werden. Wenn ich also bei Ikea eintrete oder auf den Parkplatz fahre, soll mir mein Handy automatisch die Family Card anbieten. Das ist die Idee dahinter.

Nach neuesten Erkenntnissen werden mit Android 14 Beta 3 gerade die letzten Vorbereitungen getroffen, damit diese Funktion demnächst starten kann. Möglicherweise dann nur auf Pixel-Geräten, die Android 14 im Herbst offiziell per Update erhalten. Offensichtlich hängt dieses Update nicht nur von Google Wallet ab, die Basis muss Google direkt im Betriebssystem schaffen.

Zunächst konnte Google Wallet nach der Übernahme von Google Pay nicht wirklich mehr bieten, aber nach und nach wird die App immer besser. Dazu gehört eine generelle Erweiterung der unterstützten Karten.

Folge jetzt unserem neuen WhatsApp-Kanal, dem News-Feed bei Google News und rede mit uns im Smartdroid Chat bei Telegram. Mit * markierte Links sind provisionierte Affiliate-Links.

2 Kommentare zu „Google Wallet auf Pixel: Nächste Android-Generation soll Kundenkarten anhand des Standorts automatisch vorschlagen“

  1. Komisch. Was soll das? Das gab es schon. Nannte sich Google Now und hat bestens funktioniert. Du warst zum Beispiel bei Tchibo und die Kundenkarte ist automatisch aufgepoppt. Auch die Funktion…“Fahren sie in 20 Minuten los, damit sie zu ihrem Termin pünktlich ankommen“. war integriert. Warten wir noch ein bisschen dann kommt Google+ vielleicht auch wieder zurück…“oh… wir machen hier eine Party und laden Leute dazu ein“… und alle Fotos der Partygäste wurden automatisch mit allen anderen Gästen… auch virtuellen Gästen auf Google+ geteilt. Tolle Sache für weltweite „Freundschaften“.
    Ich habe keine Ahnung wer bestimmt dass das alles abgeschaltet wurde…

  2. Finde das immer lustig… mein Standort ist grundsätzlich ausgeschaltet, bis es zum navigieren notwendig ist. Wird also nix mit stalken.

Kommentar verfassen

Bleibt bitte nett zueinander!