Folge uns

Android

Honor 10 offiziell vorgestellt

Denny Fischer

Veröffentlicht

am

Honor 10 Event China

In China wurde jetzt das neue Honor 10 offiziell vorgestellt, das indirekte Schwester-Modell des Huawei P20 kann mit einer vernünftigen Austattung glänzen und wird einen deutlich niedrigen Preis haben. Noch können wir zum europäischen Preis aber nicht viel sagen, denn das Honor 10 wurde offiziell erst in China gezeigt und kommt erst im Mai dann auch nach Europa. Aber wir können bereits verarten, was denn beim neuen Honor-Flaggschiff zu finden ist und wo die Besonderheiten liegen.

Vorn ist ein 5,84 Zoll großes Full HD-Display mit Notch zu finden, der Fingerabdrucksensor bleibt auch an der Vorderseite. Hinten verbaut Honor eine Dualkamera (16 + 24 Megapixel) ohne Leica-Branding aber mit zahlreichen KI-Funktionen, an die Qualität des normalen P20 wird sie aber vermutlich heranreichen. Optisch kommt das recht bunte Gerät zwar dem P20 Pro nah, soll aber in erster Linie die Farbenspiele der Nordlichter und von Wellen widerspiegeln. Langweilig war gestern!

Unter der Haube gibt es mit dem Kirin 970 genügend Power für alle aktuelle Anwendungen, der Akku mit seinen 3340 mAh sollte uns dabei gut durch den Tag bringen können. Noch ist nicht klar, welche Speichervariante auch nach Deutschland kommt, 6 Gigabyte RAM und 64 Gigabyte Datenspeicher gibt es aber mindestens. Schnelles Aufladen, USB Type C, etc. sind auch an Bord.

KI auf dem nächsten Level

Bekanntermaßen ist ein Kirin 970 verbaut, der über eine eigene NPU verfügt. Eine Prozessoreinheit für künstliche Intelligenz. Deshalb sind AI bzw. KI seit dem Huawei Mate 10 Pro ein großes Thema. Auch Honor setzt natürlich voll die künstliche Intelligenz, spricht von AI 2.0 und der damit einhergehenden beständigen Optimierung des Systems im Hintergrund. Halte ich in der Regel für Quatsch, da bedient man nur aktuelle Buzzwords.

Interessanter sind wohl eher die Kamera-Features, wie etwa die Simulation eines Greescreens, Portraitfotos, Bokeh, etc, auch die Bearbeitung von Fotos mit Filtern soll effektiver und schnell sein. Des Weiteren passt sich die Kamera-Software immer an die jeweils erkannte Szene an. Ob das einfach eine gut gemachte Software oder wirklich „künstliche Intelligenz“ ist, lassen wir als offene Frage im Raum stehen.

Viele Besonderheiten kann das Honor 10 unterm Strich dann doch nicht bieten, einen Teil davon kennen wir vom Huawei P20 bereits. Wir warten jetzt eigentlich nur noch auf den deutschen Preis, der wird aber erst in ein paar Wochen verraten. Natürlich wird auch spannend sein, welche Speichervarianten zu uns kommen – 128 Gigabyte wäre schon nice!

Kommentare öffnen
Wichtig: Nimmst du an dieser Diskussion teil und veröffentlichst einen Kommentar, stimmst du unserer Datenschutzerklärung zu. Das Speichern von IP-Adressen durch Wordpress ist deaktiviert.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Beliebt