Man arbeitet bei Huawei am nächsten großen Software-Update, eine weitere Unterversion von EMUI 10 scheint bis zum Herbst wohl nicht mehr zu erscheinen.

Software, Software und Software. Es gibt aktuell ein bestimmendes Thema in der Smartphone-Branche, denn mit Hardware können sich neue Smartphones nur noch schwer voneinander abheben. Früher war die Hersteller-Software in der Regel nicht beliebt, sie belastete Android-Geräte zu stark und bremste sie oftmals sogar aus. Bis heute haben einige Hersteller nicht den besten Ruf, arbeiten allerdings an Verbesserungen. Huawei gehört zu diesen Herstellern, die derzeit viel Wert auf die Optimierung ihrer Software legen.

Huawei plant wohl kein EMUI 10.2

Für das dritte Quartal des Jahres kündigte Huawei jetzt die neue EMUI 11 an, die dann wohl auch schon auf Android 11 basiert. Jedenfalls bei neueren Geräten. Huawei will im Bereich der Nutzererfahrung und App-Performance nachlegen können, zum größten Teil soll die EMUI 11 aber auf Version 10 aufbauen. Evolution statt Revolution. Huawei müsste aktuell auch eher daran denken, wie das eigene Ökosystem weiter optimiert werden kann, um noch besser die fehlenden Google-Dienste ersetzen zu können.

Huawei Mate 40 lädt wohl wieder deutlich schneller

Im späten Sommer oder Herbst erscheint das neue Huawei Mate 40, damit könnte der Hersteller erstmals die neue Software bereitstellen. Es gibt bis dato aber weder exakte Details zu erwartbaren Neuerungen, noch gibt es ein genaues Datum für den Release. Ich und viele andere Nutzer werden sich wohl wünschen, dass die Restriktionen für Hintergrund-Apps erneut nachgebessert werden. Des Weiteren ist zu erwarten, dass sich Huawei mit einigen neuen Android 11-Funktionen arrangieren muss.

Im Vorfeld rechnen wir mit einer öffentlichen Testphase (Beta), an der interessierte Nutzer mit P40 und Mate 30-Smartphones teilnehmen können.

Huawei Central

Denny Fischer

Gründer Smartdroid.de, bloggt seit 2008 täglich über Smartphones, Android und ähnliche Themen.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.