Rund um die hauseigene Software von Huawei tut sich in diesen Tagen wieder etwas. Unter anderem plant Huawei eine Öffnung der eigenen Wearable-Software, um darauf endlich auch den Weg für Drittanbieter-Apps freizumachen. Für seine smarten Uhren ist Huawei nicht von Google abhängig. Die Software der tragbaren Huawei-Geräte war bislang allerdings auch stark eingeschränkt und eher rudimentär ausgestattet.

Jetzt soll der Umschwung folgen, um mehr Kunden ansprechen zu können. Das auf den Huawei-Wearables installierte LiteOS öffnet sich für Apps anderer Entwickler. Starten möchte man mit einer ersten Sport-App (Fitify) für die aktuelle Huawei Watch GT 2 Pro. Es fehlt an Details, welche Uhren von der Öffnung profitieren werden und wie es dann abseits der Veröffentlichung von Entwickler-Kits weitergeht.

„Indem wir Fitify zu unserer ersten Drittanbieter-App für unsere tragbaren Produkte machen, senden wir eine Nachricht an die vielen anderen hochwertigen App-Entwickler.“

HarmonyOS: Erster Rollout schon bald, immer noch als Android-Kopie?

Das bisher nur als bloße Android-Kopie bekannte HarmonyOS soll noch in der ersten Jahreshälfte ausgerollt werden. Hierfür setzt Huawei zunächst nur auf das Mate X2, das erst vor ein paar Tagen das Licht der Welt erblickte. Während des Events und bei Weibo hat Huawei einen Rollout von HarmonyOS für den kommenden April angekündigt. Bislang gibt es nur eine kaum fertige Betaversion, die öffentlich ist.

Spannend ist das allemal, weil Huawei dann wohl tatsächlich ein Android-Smartphone auf HarmonyOS aktualisiert. Da nach bisherigem Kenntnisstand das hauseigene HarmonyOS nicht viel mehr als ein Android mit anderer Bezeichnung ist, kann uns dieses „Wunder“ zunächst nicht weiter überraschen. Dennoch freuen wir uns zu sehen, wie HarmonyOS bis dahin aussieht und was sich getan hat. Eigener Kernel, neue Features, etc., da ist uns Huawei noch einiges schuldig.

Der große Fake: Neuer enthüllender Bericht zu HarmonyOS von Huawei

via 9to5Google, Gizmochina

Denny Fischer

Gründer und amtierender Chef von SmartDroid.de, bloggt hier und nur hier seit 2008. Alle Anfragen an mich, in den Kommentaren oder über die verlinkten Netzwerke.

Nehmen Sie an der Konversation teil

5 Kommentare

  1. Ha, ha, ha, dieses FakeOS mittels Dateien umbenennen. „Drittes Ökosystem, nur Huawei kann sowas.“ Nix anderes hat man von dieser Firma je erwartet. Die reine Blenderfirma. Weg damit.

  2. Quatsch der Kern von HarmonyOS ist LiteOS und nicht Linux . LiteOS ist ein Microkernel und das bedeutet alle Apis sind neugeschrieben worden für den Microkernel und ansonsten kompatibel zu Android

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar
Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.