Es gibt neues Material, das uns einen Blick auf das Huawei Mate 40 Pro ermöglicht – zumindest aufs Display. Das wird nämlich eine ziemlich runde Sache.

Zwischen den Huawei-Flaggschiffen unter der Mate-Reihe und ihrem Release liegen vermutlich nur noch wenige Monate, wenn nicht Wochen. Im September erwarten wir die reguläre Vorstellung von Huawei Mate 40 und Huawei Mate 40 Pro und bis dahin gibt es natürlich regelmäßig Informationen, die vom Hersteller eigentlich unter Verschluss gewähnt werden.

Diese Render sollen das Huawei Mate 40 zeigen – aber warum es das vermutlich nicht ist

Huawei Mate 40 Pro: Noch mehr virtuelle Buttons?

Dazu gehört auch dieser jüngste Leak, der uns wieder eine etwas bessere Vorstellung des Designs ermöglicht. Und das lässt uns vermuten, dass Huawei am displaylastigen Konzept, das mit dem Huawei Mate 30 Pro eingeführt wurde, festhält. Mit dem Flaggschiff von 2019 verschwanden nämlich schon physische Lautstärke-Buttons, die stattdessen virtuell in Kombination mit dem über die Ränder reichenden Bildschirm umgesetzt wurden.

Huawei Mate 40: Neuer Prozessor aber keine Google-Apps

Auf diese Lösung setzt Huawei vermutlich auch beim Huawei Mate 40 Pro und schätzungsweise ebenfalls beim Huawei Mate 40, besieht man sich die Fotos etwas genauer. Großartige Unterschiede zwischen den Bildschirm-Covern, die bei Weibo aufgeschlagen sind, lassen sich mit bloßem Auge nämlich nicht ausmachen. Dafür wissen wir, wer die OLED-Displays fertigt: BOE wird alleinig für die Komponente beim Huawei Mate 40 verantwortlich sein. Beim Huawei Mate 40 Pro beliefern außerdem LG und Samsung den chinesischen Konzern.

Abgesehen davon gibt es Berichte über ein Patent, dass Huawei mit weiteren virtuellen Buttons experimentieren möchte, zum Beispiel für die Bedienung der Kamera-App. In Sachen Smartphone-Fotografie leistet Huawei schließlich schon länger Pionierarbeit. Wie groß das Display des Huawei Mate 40 Pro wird, lässt sich zum jetzigen Stand leider noch nicht sagen. Zum Vergleich: Das Huawei Mate 30 Pro hatte 6,53 Zoll in der Diagonalen.

Gefällt euch die Marktentwicklung der Hersteller, immer größere Bildschirme zu verbauen und dafür sogar auf physische Buttons zu verzichten? 

(via)

Jonathan Kemper

Studiert Technikjournalismus, bloggt über Smartphones, Apps und Gadgets, seit 2018 mit regelmäßigen News und ausführlichen Testberichten bei SmartDroid.de an Bord.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.