Folge uns

Android

Huawei P20 rasiert im Kamera-Benchmark

Veröffentlicht

am

Huawei P20 Pro Kamera

Huawei hatte ganz stolz zur Präsentation der neuen P20-Serie verkündet, dass beide neuen Flaggschiff-Smartphones im DxOMark die Konkurrenz hinter sich lassen konnten. Es ist nicht nur ein Android-Hersteller, der gleich beide Top-Modelle trotz unterschiedlicher Kameras testen ließ, sondern direkt auch beide Geräte auf die ersten beiden Plätze bringen konnte. Samsung zum Beispiel ließ nur das S9+ mit doppelter Kamera testen, vermutlich aus gutem Grund.

Bei Huawei aber konnte man ein Ergebnis erzielen, das zumindest in der Theorie für ordentlich Aufsehen gesorgt hat. Nicht nur der erste Platz ist beeindruckend, auch der zweite. Man mag zwar nur knapp vor der Konkurrenz liegen, auch weil die Unterschiede zu anderen Geräten oft nur marginal sind, doch die Chinesen haben die Konkurrenz rasiert. Gestern gleich dreifach, auch Xiaomi positionierte sein Mi Mix 2S in den Top 10 bei DxOMark.

Schwächen beseitigt, Stärken ausgebaut

Huawei punktet nicht nur mit einer guten Performance bei Videoaufnahmen, sondern kann die Konkurrenz inbesondere bei der Qualität der Fotos in die Tasche stecken. Ganze 10 Punkte lässt man das S9+ hinter dem P20 Pro versauern, das ist im engen Wettkampf der Spitzen-Smartphones viel. Auffallend hohe Punktzahlen konnte Huawei im Bokeh einfahren, man hat also auch gezielt alte Schwächen überarbeitet.

Beim P20 Pro holt man zudem mit der dritten Kamera im Zoom viel raus, 3-fach ohne Qualitätsverlust ist durch die 8 Megapixel Kamera möglich und 5-fach „hybrid“. Huawei ist in erster Linie die üblichen Schwächen von Smartphone-Kameras angegangen, bietet aber auch eine insgesamt sehr gute Fotoqualität. Wir werden checken, ob sich das auch im Alltag zeigt.

Kommentare öffnen
Wichtig: Nimmst du an dieser Diskussion teil und veröffentlichst einen Kommentar, stimmst du unserer Datenschutzerklärung zu. Das Speichern von IP-Adressen durch Wordpress ist deaktiviert.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Beliebt