„Ich werde für Leaks nicht bezahlt“, mehr zum Pixel 8 folgt Montag

Google Pixel 8 Pro

Google kann weniger als zwei Wochen vor der Präsentation die Löcher nicht stopfen, immer mehr Pixel-Leaks verraten mehr.

Immer wieder gibt es die Vermutung, dass Hersteller wie Google diverse Leaks zu neuen Geräten selbst „leaken“ bzw. durchstecken. Dafür gibt es bislang jedoch keine Beweise und bekannte Leaker dementieren diese Gerüchte auch immer wieder, weil ihre umfangreiche Recherche und Arbeit durch solche Vermutungen sehr geschmälert wird. Dazu gehört „kamila“, die sich nun wieder zu Gerüchten äußerte.

„Ich habe einige Leute darüber spekulieren sehen, dass meine Leaks tatsächlich von Google unterstützt und beabsichtigt werden.

Das ist leider nicht der Fall – ich bin vielleicht in ihren Mauern, aber sie bezahlen mich sicher nicht dafür.“

Zugleich kündigt kamila für den kommenden Montag weitere Leaks rund um die Pixel 8-Serie an, nachdem sie bereits am Wochenende des 24. September einige Details zur Kamera öffentlich machen konnte. Sie treibt nicht nur offizielles Material auf, sondern geht auch immer wieder tief in Quellcodes auf die Suche nach neuen Infos.

Ich glaube tatsächlich auch nicht an gestreute Leaks. Viel mehr dürften die Unternehmen ein hohes Risiko dadurch haben, weil sehr viele Leute und Parteien an den Geräten, geplanter Werbung etc. arbeiten. Andererseits sind einige Leaks gar nicht schlecht, so sind neue Geräte lange vorher in den Medien präsent.

Folge jetzt unserem neuen WhatsApp-Kanal, dem News-Feed bei Google News und rede mit uns im Smartdroid Chat bei Telegram. Mit * markierte Links sind provisionierte Affiliate-Links.

Kommentar verfassen

Bleibt bitte nett zueinander!