KI-Wallpaper und sehr viele Neuerungen für Android vorgestellt und warum es keine Ankündigung für Android 14 gab

Android-Hero

Android 14 wurde kaum erwähnt, aber es gibt sehr viele Neuerungen für das Android-Betriebssystem.

Das war diesmal etwas kurios, denn Android 14 fand auf der Bühne der Google I/O Keynote im Grunde genommen gar nicht statt. Dennoch gab es viele Neuerungen für das Android-Betriebssystem. Wir vermuten dahinter einen ganz klaren Grund, auf den Google schon seit Jahren hinarbeitet. Wir verraten euch, was Google vorgestellt hat und informieren über die Lage von Android 14.

Android 14 rückt in den Hintergrund, weil es nicht mehr so wichtig ist

Das grundlegende Android-Update wird für Funktionen immer weniger wichtig. Stattdessen schafft ein Betriebssystem-Update zwar neue und veränderte Grundlagen, doch was der Nutzer schlussendlich sieht, wird mit Google-Diensten und Apps auf die Geräte gebracht. Das macht neue Funktionen auch weniger abhängig davon, welche Android-Version ein Gerät hat.

In den letzten Jahren war es immer wieder so, dass Google diverse Neuerungen auch auf ältere Geräte bringen konnte. Dafür ist der inzwischen sehr modulare Aufbau von Android verantwortlich. Statt das gesamte Betriebssystem ändern zu müssen, kann Google diverse Module wie bei einem App-Update aktualisieren. Das geht schneller, ist unabhängiger von den Herstellern und macht Android grundlegend besser.

Eine neue Android 14 Beta ist trotzdem gestartet.

Neuerungen für Android, die im Sommer und Herbst kommen

KI ist für Android ein wichtiges Thema, das zeigt man etwa mit Google Messages und dem neuen Feature „Magic Compose“. Damit kann man Antworten automatisch verfassen lassen und sogar den Schreibstil wählen. Google hat die Funktion nun offiziell angekündigt.

Magic-Compose-Google-Messages

Neu ist außerdem, dass Android-Nutzer, insbesondere Pixel-Nutzer, den Sperrbildschirm umfangreicher anpassen können. Zum Beispiel den Stil der Uhr verändern, die App-Verknüpfungen anpassen und es wird monochrome Themes für Material You geben.

Cinematic Wallpaper machen aus euren Fotos kleine 3D-Animationen, die sich zum Beispiel beim Entsperren des Gerätes leicht bewegen. Die neuen Emoji-Wallpaper sind eher spielerisch gedacht.

Android-2023-Wallpaper-Neuerungen

Richtig cool wird es allerdings mit den generativen KI-Wallpapern. In diesem Fall ist es möglich, dass ihr mit kleinen Antworten neue Wallpaper kreiert. So lassen sich individuelle Bilder für euren Hintergrund erstellen, die garantiert auf keinem anderen Gerät zu finden sind.

Android-KI-Wallpaper

Ultra HDR, Finder-Netzwerk und andere Neuerungen

Außerdem kündigt Google an, dass man demnächst die Nachtsicht der Kamera und 10-Bit-HDR-Videos für Fremd-Apps wie Instagram anbieten möchte. Android 14 bringt außerdem Support für Ultra HDR mit, was ein Kern-Feature für das Google Pixel 8 Pro sein könnte.

Ultra-HDR-Google-Fotos

Außerdem gibt es ein komplett neues „Mein Gerät finden“, das sehr viel mächtiger als die bisherige Ausgabe ist. Und für Google Fotos wurde ein umfangreicher Magic Editor angekündigt, der mithilfe von KI sehr umfangreiche Bildbearbeitung per Knopfdruck ermöglicht.

Neuer Android Design Hub angekündigt

Um die App-Entwicklung weiterhin zu unterstützen, kommt auch ein neuer Design Hub an den Start, den Google so beschreibt: „Der Design Hub ist eine umfassende Ressource mit fundierten Anleitungen, die Designern und Entwicklern wie Ihnen die Möglichkeit geben soll, beeindruckende und benutzerfreundliche Oberflächen für Android-Apps zu erstellen.“

Im Grunde geht es darum, alle Formfaktoren so effektiv wie möglich zu vereinen und die Entwicklung zu erleichtern.

Android-Hero-2

Folge jetzt unserem neuen WhatsApp-Kanal, dem News-Feed bei Google News und rede mit uns im Smartdroid Chat bei Telegram. Mit * markierte Links sind provisionierte Affiliate-Links.

Kommentar verfassen

Bleibt bitte nett zueinander!