Weiterhin ist der Google Play Store immer wieder auch ein Ort für Fake-Apps, nun wollen halbwegs pfiffige Entwickler an eure Krypto-Kohle. Sie werden immer beliebter und immer spekulativer, Kryptowährungen sind der heiße Shice und auch für jeden Anfänger leicht zu kaufen. Einfach bei Coinbase und Co ein Konto anlegen, Geld überweisen oder direkt mit Bankeinzug den […]

Weiterhin ist der Google Play Store immer wieder auch ein Ort für Fake-Apps, nun wollen halbwegs pfiffige Entwickler an eure Krypto-Kohle. Sie werden immer beliebter und immer spekulativer, Kryptowährungen sind der heiße Shice und auch für jeden Anfänger leicht zu kaufen. Einfach bei Coinbase und Co ein Konto anlegen, Geld überweisen oder direkt mit Bankeinzug den ersten Bitcoin kaufen. So leicht wie PayPal und ähnliche Zahlungsdienste, deshalb aber auch bei Angreifern sehr beliebt.

Nun machen sich also auch im Google Play Store die ersten Fake-Apps breit. In der Regel werden bekannte Wallets imitiert, es werden vermeintliche Funktionen vorgegaukelt. Wie etwa der Tausch von einer in die nächste Kryptowährung. Wer aber sein Geld in Form von Bitcoins und Co wirklich innerhalb dieser Apps „verschickt“, wird es vermutlich nie wiedersehen. Guckt also genau hin, beachtet Bewertungen anderer Nutzer.

Google hat den Play Store weiterhin nicht so richtig im Griff, Fake-Apps können sich dort breitmachen und manchmal sogar wochenlang unbehelligt ihren „Dienst“ verrichten. Wir berichteten über eine Welle an gefälschten WhatsApp-Apps, über Probleme mit nicht jugendfreier Werbung und nun auch noch diese Fake-Wallets für Kryptowährungen. [via Avast]

Denny Fischer

Gründer Smartdroid.de, bloggt seit 2008 täglich über Smartphones, Android und ähnliche Themen.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.