Folge uns

Feature

Mein aktueller Smartphone-Tarif: Prepaid bei der Telekom

Denny Fischer

Veröffentlicht

am

Hin und wieder sind die Leute daran interessiert, welchen Smartphone-Tarif ich denn privat und beruflich nutze. Deshalb heute ein kleines Update dazu, warum ich aktuell Prepaid nutze und bei der Telekom bin. Was, der Typ hat die ganze Zeit mit Smartphones zu tun, arbeitet im Internet und kommt mit Prepaid hin? Jau, so sieht das aus. Es gibt einige Faktoren, die im Vorfeld für einen Telekom-Tarif gesprochen haben und es noch immer tun. Prepaid? Ist einfach die günstigste Variante, um das beste Netz nutzen zu können und von der Hotspot-Flat zu profiteren – ohne mich lange vertraglich binden zu müssen.

Da ich öfter das Smartphone wechsel, nur selten aber auch Dual-SIM-Geräte dabei sind, muss ich mich leider auf eine einzige SIM-Karte stützen. Da ich recht wenig telefoniere, habe ich tatsächlich keine Flat. SMS kommen sowieso nicht mehr zum Einsatz, bleibt nur das mobile Internet als wichtigste Faktor. Und auch das nutze ich recht wenig, verbringe ich doch den größten Teil im Home-Office. Und selbst wenn ich mobil unterwegs bin, liegt der Fokus meiner Nutzung auf Twitter, Facebook, WhatsApp und Co, ein bissche Musik stelle ich offline auf dem Gerät zur Verfügung. Ich komme also mit wenig Daten aus.

Warum aber die Telekom, wenn es doch bei Vodafone dank Flex-Tarif sogar recht viel Datenvolumen für vergleichbare Preise gibt? Ganz einfach, die Telekom bietet für mich das beste Netz im Land und eine Hotspot-Flat ist inklusive. Erst am vergangenen Wochenende machte sich wieder bemerkbar, was die Telekom mir bietet. Nach Dortmund eine stabile LTE-Verbindung auch bei über 200 km/h Reisegeschwindigkeit und das im Flachland oder auch in den „Bergen“ bei Kassel. Und LTE an abgelegenen Orten, wo Freunde mit o2 und Vodafone fast gänzlich in die Röhre schauen. Stadtfest oder volles Stadion? Ich habe ein funktionierendes Netz, die anderen sind offline. Mir geht es dabei nicht um maximalen LTE-Speed, sondern um die stabile Verbindung bei gescheiter Geschwindigkeit von ein paar Mbit/s. Grundsätzlich haben andere ja auch eine Verbindung, nur eben via Edge oder anderweitig instabil.

Hotspot-Flat ist noch immer praktisch

In Innenstädten macht sich dann noch die Hotspot-Flat bemerkbar, öfter brauche ich dort gar kein Datenvolumen nutzen. Telekom-Hotspots gibt es noch immer reichlich, das ist ne ziemlich coole Sache. Ich kann natürlich nicht für alle sprechen und für jede Region, ich selbst mache aber seit geraumer Zeit ausschließlich positive Erfahrungen mit dem Angebot der Telekom. Zum Zeitpunkt des Artikels nutze ich den M-Tarif, der ein Gigabyte Datenvolumen für 10 Euro je 4 Wochen bietet, dazu die Hotspot-Flat, EU-Roaming plus Schweiz und Telefonie/SMS-Flat ins eigene Netz.

Für mich ist zudem praktisch, dass es eine optionale DayFlat mit 3 Gigabyte Datenvolumen gibt. Wenn ich denn mal unterwegs bin, auf Events zum Beispiel, habe ich in der Regel nur für einen einzigen Tag einen erhöhten Bedarf an Datenvolumen. Für 5 Euro die DayFlat buchen, schon bin ich fein raus aus der Nummer. Das passiert aber so selten im Jahr, dass ein dauerhaft teurerer Vertrag nicht sinnvoll wäre.

➡️➡️➡️ Zu den Prepaid-Tarifen der Telekom

Update: Seit meinem Artikel hat sich etwas getan, LTE steht als Option nun auch bei Congstar und Klarmobil zur Verfügung. Gleich bei Vodafone, die Otelo aufrüsten. Es tut sich also bzgl. günstigere LTE-Tarife etwas. /Update

23 Kommentare
Wichtig: Nimmst du an dieser Diskussion teil und veröffentlichst einen Kommentar, stimmst du unserer Datenschutzerklärung zu. Das Speichern von IP-Adressen durch Wordpress ist deaktiviert.

23 Comments

  1. pat schwer

    29. Januar 2018 at 11:14

    bin nach eigener Recherche zum selben Ergebnis gekommen.

  2. Mad

    29. Januar 2018 at 11:26

    Ich war immer Vertragskunde bei der Telekom, ich habe es aber nicht mehr eingesehen 45€ im Monat zu blechen. Ok das Handy wurde damit auch bezahlt aber da hat mich die Updatepolitik der Telekom auch wieder mehr als nur gestört.
    Jetzt im Mai wechsel im von Vertrag zu Prepaid, das Netz ist einfach das beste und fürn zehner im monat ist das schon echt Okay!

  3. Bolli

    29. Januar 2018 at 11:42

    Ich habe ein ähnliches Nutzungsprofil. In meinem Arbeitszimmer das im Keller liegt, hatte ich mit D1 keinen Empfang. Als ich feststellen musste, dass ein Techniker von Unitymedia in meinem Keller problemlos telefonieren konnte, hab ich mir eine Karte von O2 kommen lassen. Ich zahle für 500 MB 5 Euro. NetzInterne Telefongespräche sind kostenfrei in alle anderen Netzte 9ct/min. Für die Karte meiner Frau ohne Datentarif zahle ich nichts. Für meine digitalen Belange wie Whatsapp, Internet, Navi etc. komme ich locker ohne LTE aus. Viele Bekannte haben es ähnlich gemacht und sind sehr zufrieden.

  4. andrucha

    29. Januar 2018 at 12:38

    Sehr cool danke für den Beitrag! :)

    Ich käme damit nicht zurecht… Haben jeden morgen und abend eine halbe Reise zur Arbeit (50 km). Entsprechend Nutze ich die Zeit im Zug und Surfe im Internet sowie höre Musik bei Spotify oder schaue mal ein YouTube Video.. was entsprechend Internet saugt….

    Mein Tarif stellt Sie wie folgt zusammen:
    – 4,5 GB Internet
    – Telefonie uns SMS Flat
    – GigaDepo (einfach nur super gut)
    – 21 von 24 Monaten zu Zahlen
    – für 24,99€
    – Von 40€ zu Zahlenden Anschlussgebühren nur 10€ gezahlt

    Alles über Check24 gebucht… habe 1,5 GB mehr bekommen und die benannten Anschlussgebühren zum teil erstattet bekommen :)

    • Andy Möller

      29. Januar 2018 at 15:31

      Du solltest noch den Anbieter dazuschreiben, das wäre sinnvoll !

    • Denny Fischer

      Denny Fischer

      29. Januar 2018 at 19:18

      Vodafone

    • andrucha

      29. Januar 2018 at 21:55

      Tut mir leid aber wie bereits von denny geschrieben Vodafone

    • Jonathan Kemper

      29. Januar 2018 at 21:50

      Ich bekomme für 29,49€ bei Vodafone satte 12 GB Volumen (plus natürlich Allnet-Flat und GigaDepot), könnte aber hauptsächlich am Junge Leute-Tarif liegen. Hatte meinen iPhone-Vertrag verlängert und in der neuen Laufzeit oben drauf noch ein Sony Xperia XA1. Funktioniert für mich.

    • andrucha

      29. Januar 2018 at 22:00

      Naja muss leider von 0 anfangen … Habe auch ein Junge Leute Tarif … Werde natürlich bei der ersten Verlängerung verhandeln :) dann komme ich auch wahrscheinlich an deine Werte :)

      Würde mir auch gerne ein Handy dazu holen jedoch spricht mich momentan nur OnePlus an was es leider so nicht bei Vodafone gibt.
      Natürlich wäre ein Pixel auch geil .. aber die zweite Generation hat irgendwie kein guten Ruf und nichts besonderes außer die Updates und die Kamera…

    • Jonathan Kemper

      29. Januar 2018 at 22:04

      Gut, das XA1 ist jetzt auch nicht so wirklich das Wahre. Wollte es eigentlich verticken, über 150 wäre ich es aber nicht los geworden. Und mit sicherem Oreo-Update war mir das zu schade und aktuell nutze ich es gezwungenermaßen als Hauptsmartphone (wenn ich nicht gerade ein Testgerät im Haus habe).

      Hat mich bei der Verhandlung auch viele Nerven gekostet, die sind mir am Ende der Vertragslaufzeit gehörig auf den Zeiger gegangen. Eigentlich wollte ich zum 15er-Tarif von O2 wechseln, hatte dann aber keinen Bock mehr auf den ganzen Stress mit Rufnummermitnahme. Immerhin gab es so 3 Monate vor Ende jeden Monat 10 GB Volumen geschenkt. Vermutlich so als Anreiz zu bleiben. Viel Glück bei der Smartphonesuche! :)

    • andrucha

      29. Januar 2018 at 22:14

      Naja wenn es tut … Dann passt es ja :)

      Ich bin momentan zufrieden mit meinem 5T :) und mein Vertrag ist erst frisch von August 2017 .. also bis August 2019 geht nichts… Wo ich aber auch froh drum bin da ich dann mit der ausbAusbil fertig bin und mich um neues kümmern kann

    • Denny Fischer

      Denny Fischer

      30. Januar 2018 at 08:33

      5T fand ich auch klasse :)

    • andrucha

      30. Januar 2018 at 21:28

      find es lustig wie das teil rennt :D das S7 edge was ich vorher hatte ist im Gegensatz dazu trotz Verkürzung der Animationen lahm :D

    • Denny Fischer

      Denny Fischer

      31. Januar 2018 at 12:29

      Ja, OP macht da nen guten Job

    • Matthias S.

      30. Januar 2018 at 11:43

      Von einem bekannten Vodafone Store Mitarbeiter habe ich erfahren, dass die 10 GB Bonus Datenvolumen als Reaktion auf die 15GB bei o2 bei VF intern als „o2 Konter“ herausgegeben wurden ;-)

      Aber von einem ehemaligen o2 Kunden, der bei der 15GB Aktion angebissen hat sei dir an dieser Stelle versichert: Du hast alles richtig gemacht, da nicht hingegangen zu sein!

    • Jonathan Kemper

      30. Januar 2018 at 12:04

      Das hab ich mir schon fast gedacht. :D Puh, da bin ich froh!

  5. Chris_xD

    29. Januar 2018 at 13:04

    Nutze den L Tarif mit 1,5 GB & 100 Freiminuten für 15€ und bin immer noch zufrieden. Hatte damals noch einen alten Vertrag und hab die 200 MB nicht mehr ausgehalten. Für 15€ im Monat kann man mit den aktuellen MagentaMobil Prepaid Angeboten nichts falsch machen. Vorallem die netzinternen Flats (Telefon + SMS) sind super. LTE funktioniert auch überall bestens. Kann die Prepaid Angebote nur jedem empfehlen :)

  6. Matthias S.

    29. Januar 2018 at 15:51

    Ja, ich würde mit dem Datenvolumen auch nicht auskommen, ich nutze unterwegs oft und gern das Web zum lesen, Musik hören und auch mal Video schauen. Da ich viel mit den Öffis fahre, und unterwegs praktisch nie WLAN nutze läppert sich da schnell was zusammen. Ich teile mir den Tarif per Partnerkarte mit meiner Freundin, Preis und Datenvolumen sind hier also auf 2 Personen zu sehen. Außerdem hat sie sich das Pixel 2 XL zum Tarif dazu genommen, da es im Angebot war und in Summe um die 500€ kostet.

    – 19 GB Internet (4 GB Standard + 10 GB GigaKombi Internet + 5 GB GigaTV Bonus)
    – Telefon & SMS Flat
    – GigaDepot (ich schließe mich @andrucha1231:disqus an, sehr praktisch)
    – 3 Monate frei
    – insgesamt 63€ zu zweit

    • Denny Fischer

      Denny Fischer

      29. Januar 2018 at 19:19

      durch die Boni kommt ja ordentlich Datenvolumen zusammen. Reicht das oder brauchste eigentlich noch mehr?

    • Matthias S.

      29. Januar 2018 at 20:00

      Bislang kommen wir damit immer gut hin. Und da haben wir unser Datensparverhalten schon größtenteils abgelegt und lassen auch mal App Updates unterwegs durch laufen ? ich denke tatsächlich, dass man in Deutschland fast schon „echte“ Flats anbieten kann, da man mit dem jetzigen Volumen schon hin kommt. Die paar Powernutzer, die das dann wirklich ausreiten kann das Netz sicher abfedern

    • Denny Fischer

      Denny Fischer

      30. Januar 2018 at 08:34

      ich denke die Anbieter haben keinen Bock auf echte Flats, weil dann sicherlich einige Nutzer ihren Festanschluss damit ersetzen könnten.

      LTE-Max in der Großstadt mit über 200 Mbit/s und starker Ping, da kannste dir ne Multi-SIM holen und den Festanschluss weglassen. Was wiederum die Mobilnetze extrem belasten würde.

      Und natürlich gehts auch ums Geld.

    • Matthias S.

      30. Januar 2018 at 08:51

      Man kann das ja bis auf weiteres an einen bestehenden Festanschluss knüpfen, Stichwort GigaKombi. Aber das fällt wohl eher in die Kategorie „Shower thoughts“ ;)

    • Denny Fischer

      Denny Fischer

      30. Januar 2018 at 09:47

      Ne, schon komplett ersetzen.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.