RCS ist für Google eine Erfolgsgeschichte, sagt das Unternehmen jedenfalls. Man habe bereits über 500 Millionen monatlich aktive Nutzer. Allerdings gab es zuletzt und schon seit längerer Zeit Probleme mit Werbung und Spam. Das wirft kein gutes Licht auf Messages bzw. RCS, wenn der Dienst doch wachsen soll. Nun gibt es eine Lösung, was den Kampf gegen Spam angeht.

Werbung in RCS per Google Messages: Großkonzerne haben Werbepotenzial sofort erkannt

RCS funktioniert so einfach wie die SMS, bietet aber deutlich mehr Möglichkeiten wie Links, Grafiken, etc. Das hat große Konzerne auf den Plan gerufen, ihre Werbeanzeigen für RCS aufzurüsten. Google schiebt nun den Riegel vor, berichtet TechCrunch. Google hat Features vorläufig abgeschaltet, um die Werbung zu verhindern. Es liegen Verstöße gegen die Spam-Richtlinien vor.

Auch interessant: RCS: Ist Googles Messenger-Revolution geglückt? Antworten und neue Funktionen

Außerhalb von Indien scheint es noch keine Probleme mit Spam über RCS zu geben. Allerdings rechne ich damit, dass zum Beispiel hier in Europa nicht sonderlich viele aktiv auf RCS setzen und eher bei WhatsApp und Co. heimisch sind.

Links mit einem * sind Partner-Links. Kauft ihr ein Produkt bei einem Partner, erhalten wir dafür eine Provision. Der Preis für euch bleibt davon unberührt.

Denny Fischer

Gründer und amtierender Chef von SmartDroid.de, bloggt hier und nur hier seit 2008. Alle Anfragen an mich, in den Kommentaren oder über die verlinkten Netzwerke.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.