Folge uns

Android

Microsoft-Apps vorinstalliert: Weiterer Android-Partner im Boot

Veröffentlicht

am

Microsoft verkauft die eigenen Smartphones mit Windows Phone so gut wie gar nicht, weshalb sich der besonders für Windows bekannte Riese aus Redmond nun auf dem Markt für Android breitmacht. Es gibt nicht nur regelmäßig neue Apps aus der Microsoft Garage, man holt sich auch immer mehr OEMs ins Boot, die die Office-Suite und andere Microsoft-Apps auf ihren Android-Smartphones vorinstalliert ausliefern. Der bekannteste Partner ist Samsung.

Nun hat man mit Acer einen weiteren Partner ins Boot geholt. Obwohl Acer hier in Europa relativ wenige Android-Geräte unter die Leute bringt, ist der Schritt dennoch recht spannend. Es dürfte nämlich nicht der letzte Deal gewesen sein, den Microsoft im Lager der Androiden abschließt. Mal sehen, welche Hersteller folgen werden.

Vorinstalliert sind natürlich die bekanntesten Produkte von Microsoft, wozu die Office-Suite und Skype gehören. Deinstallieren lassen sich diese Apps aber nicht, man kann sie nur deaktivieren und somit zumindest optisch vom Gerät verbannen. Datenspeicher wird dadurch leider nicht freigelegt.

Zuletzt hatte Microsoft mit SwiftKey eine der bekanntesten Tastatur-Apps für Android gekauft.

(via Androidcentral, mobiFlip)

2 Kommentare
Wichtig: Nimmst du an dieser Diskussion teil und veröffentlichst einen Kommentar, stimmst du unserer Datenschutzerklärung zu. Das Speichern von IP-Adressen durch Wordpress ist deaktiviert.

2 Comments

  1. Rolf

    12. Februar 2016 at 13:29

    Ganz einfach Gerät nicht kaufen!

  2. sugarshock

    12. Februar 2016 at 18:25

    Gibt genug Hardwaretaugliche Flagschiffe die fast oder vollkommen ohne Bloatware auskommen (*hust* Oneplus *hust*). Und selbst wenn: als letzte Instanz einfach rooten.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Beliebt