Microsoft verkauft die eigenen Smartphones mit Windows Phone so gut wie gar nicht, weshalb sich der besonders für Windows bekannte Riese aus Redmond nun auf dem Markt für Android breitmacht. Es gibt nicht nur regelmäßig neue Apps aus der Microsoft Garage, man holt sich auch immer mehr OEMs ins Boot, die die Office-Suite und andere Microsoft-Apps auf ihren Android-Smartphones vorinstalliert ausliefern. Der bekannteste Partner ist Samsung.

Nun hat man mit Acer einen weiteren Partner ins Boot geholt. Obwohl Acer hier in Europa relativ wenige Android-Geräte unter die Leute bringt, ist der Schritt dennoch recht spannend. Es dürfte nämlich nicht der letzte Deal gewesen sein, den Microsoft im Lager der Androiden abschließt. Mal sehen, welche Hersteller folgen werden.

Vorinstalliert sind natürlich die bekanntesten Produkte von Microsoft, wozu die Office-Suite und Skype gehören. Deinstallieren lassen sich diese Apps aber nicht, man kann sie nur deaktivieren und somit zumindest optisch vom Gerät verbannen. Datenspeicher wird dadurch leider nicht freigelegt.

Zuletzt hatte Microsoft mit SwiftKey eine der bekanntesten Tastatur-Apps für Android gekauft.

(via Androidcentral, mobiFlip)

Denny Fischer

Gründer und amtierender Chef von SmartDroid.de, bloggt hier und nur hier seit 2008. Alle Anfragen an mich, in den Kommentaren oder über die verlinkten Netzwerke.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.