MIUI 14: Schneller, weniger Bloatware – das ist die neue Xiaomi-Software

Xiaomi MIUI 14

Xiaomi MIUI 14

MIUI gibt es jetzt zwölf Jahre und die Software war besonders in den letzten Jahren immer in der Kritik. Nun hat Xiaomi die neue MIUI 14 am Start und will die kritischen Stimmen verblassen lassen. Deshalb gibt es viele Verbesserungen am Kern der Software, um sie schneller zu machen.

Im Vorlauf zu den Xiaomi 13-Smartphones hat der Hersteller verraten, was dafür an MIUI mit dem neusten Update verbessert wurde. Man ging auf zahlreiche Verbesserungen ein und hat aber auch einige neue Funktionen vorgestellt. Im Fokus der Präsentation hat trotzdem gestanden, wie sehr MIUI 14 optimiert wurde.

Ist schneller und benötigt weniger Speicher

Xiaomi hat zum Beispiel eine Grafik rausgeholt, welche MIUI 14 mit Software anderer Hersteller vergleich. MIUI 14 braucht am wenigsten Speicher, nur 13 GB benötigt die neue Software. Auch der Bedarf an Arbeitsspeicher konnte auf Flaggschiff-Smartphones auf 3,3 GB RAM reduziert werden, die Konkurrenz soll durch die Bank weg schlechter abschneiden.

Flaggschiff-Vergleich beim RAM-Verbrauch:

2022 12 11 12 36 49

Große Freude verursacht die Reduzierung der Bloatware. Xiaomi hat radikal reduziert, welche Apps der Nutzer nicht löschen kann. Das sind nur noch System-Apps für Telefon, Kontakte, Browser, Einstellungen, Kamera, App-Store, Dateimanager und Messages. Außerdem werden doppelte Dateien zusammengeführt und kaum genutzte Apps komprimiert.

Die neue Photon-Engine verändert einige Dinge im Kern des Systems. Es kann Ressourcen besser verwalten und zuteilen, wodurch MIUI 14 deutlich schneller sein soll. Xiaomi verspricht insbesondere dann eine bessere Performance, wenn sehr viel Last verursacht wird. Drittanbieter-Apps konnte man außerdem beschleunigen.

Neue Funktionen und Tiere!

Der Nutzer kann mehr steuern, dazu gehört mehr Kontrolle über App-Benachrichtigungen. Es gibt weitere Übersetzer-Features, Xiaomi reduziert den Austausch mit der Cloud, es gibt für Apps umfangreicheren Datenschutz und der Verbindungsaufbau zu anderen Geräten ist schneller. Das Smarthome ist besser integriert und man optimiert die Kontrollfunktionen für andere Geräte wie verbundene Kopfhörer.

Die Software kann jetzt viel mehr individualisiert werden, zum Beispiel durch verschiedene Schriftarten, verschiedene Icon-Größen und es gibt Tier-Widgets für einen belebten Homescreen. Für Familien werden geilte Fotoalben, geteilter Cloudspeicher und Familien-Konten eingeführt.

Miui 14 Katzen Widget

Leider hat sich in den Monaten nach der Präsentation wiederholt herausgestellt, dass wohl nicht alle Neuerungen in der globalen Firmware landen. Nutzer sind darüber nicht sonderlich erfreut, wie man sich vorstellen kann. Das ist kein neues Problem, sondern existiert schon viele Jahre.

Update-Plan für die neue Software – Android 13 nicht immer dabei

Xiaomi wird MIUI 14 global zum Mobile World Congress 2023 gegen Ende Februar präsentieren und kurz darauf die ersten Geräte per Update beliefern. Eine Liste mit den ersten zehn Geräten war bereits im Januar aufgetaucht.

  • Xiaomi 12 Pro
  • Xiaomi 12
  • Xiaomi 12T
  • Xiaomi 12 Lite
  • Xiaomi 11 Lite 5G NE
  • Xiaomi 11 Lite 5G
  • Redmi Note 11 Pro+ 5G

Etwas später legte POCO mit einer Liste an Geräten nach. Dabei sind die mit einem * markierten Smartphones die Geräte, die keinen Wechsel auf Android 13 erhalten sollen. Sogar ganz neue Geräte wie das POCO X5 Pro sind nicht mit Android 13 ausgestattet.

  • POCO X4 Pro 5G
  • POCO M5
  • POCO M5s
  • POCO M4 Pro 5G
  • POCO M4 Pro 4G
  • POCO M4 5G
  • POCO M3 Pro 5G
  • POCO M3*
  • POCO X3 / NFC*
  • POCO F2 Pro*
  • POCO M2 / Pro*

Dieser Artikel ist abgeschlossen und wird nicht mehr aktualisiert. Über MIUI 14 und neuere Versionen werden wir euch dennoch weiterhin informieren.

Folge jetzt unserem neuen WhatsApp-Kanal, dem News-Feed bei Google News und rede mit uns im Smartdroid Chat bei Telegram. Mit * markierte Links sind provisionierte Affiliate-Links.

2 Kommentare zu „MIUI 14: Schneller, weniger Bloatware – das ist die neue Xiaomi-Software“

  1. Das Xiaomi 12 hat MIUI 14 bereits erhalten. Ich habs in der globalen ROM getestet und tatsächlich sind viele Features einfach nicht vorhanden. Ich habe daher das Gerät entsperrt und die Xiaomi.eu-ROM installiert, denn diese basiert auf der chinesischen ROM und hat alle versprochenen Features. Bin sehr zufrieden damit, läuft äusserst stabil und der Akku hält gefühlt wirklich länger.

Kommentar verfassen

Bleibt bitte nett zueinander!