Gleich drei Filme, die erst in diesem Jahr erschienen sind, zählt Netflix jetzt schon zu den erfolgreichsten Original-Produktionen.

Welcher Content bei Netflix gut läuft, verrät der US-Konzern eigentlich eher nicht so. Erst seit Kurzem gibt es mit der Top 10 einen Anhaltspunkt, welche Inhalte von aller Welt gerade geschaut werden. In wie weit man der vertrauen möchte, ist eine andere Sache – doch nun gibt es zum ersten Mal handfeste Zahlen, zumindest bezüglich der von Netflix selbst produzierten Original-Filme.

Netflix drosselt jetzt wieder weniger – auch in Deutschland

Das hat der Streamingdienst im Zuge der letzten Quartalszahlen verraten. Im Vorfeld der Zahlen muss allerdings auch gesagt werden, dass Netflix einen Zuschauer bereits ab 2 Minuten Laufzeit zählt. Zusammen mit der Autoplayfunktion, die das Video bereits startet, wenn man lange genug auf der Auswahl verweilt, lassen sich solche Zahlen hervorragend nach oben korrigieren. Gezählt wurden außerdem die Zuschauer in den ersten vier Wochen nach Veröffentlichung.

Das kommt neu bei Netflix diesen Juli

Diese 10 Netflix-Filme hatten die meisten Zuschauer

Mit diesem Wissen nun die blanken Zahlen:

  1. Tyler Rake: Extraction (99 Millionen) (24. April 2020)
  2. Bird Box (89 Millionen) (21. Dezember 2018)
  3. Spenser Confidential (85 Millionen) (6. März 2020)
  4. 6 Underground (83 Millionen) (10. Dezember 2019)
  5. Murder Mystery (73 Millionen) (14. Juni 2019)
  6. The Irishman (64 Millionen) (14. November 2019)
  7. Triple Frontier (63 Millionen) (3. März 2019)
  8. The Wrong Missy (59 Millionen) (13. Mai 2020)
  9. The Platform (56 Millionen) (6. September 2019)
  10. The Perfect Date (48 Millionen) (12. April 2019)

Netflix schafft’s mit Marvel-Action

Auf dem ersten Platz auch eine der jüngsten Produktionen, die von dem weltweiten Lockdown im Zuge der Corona-Krise definitiv profitiert haben: Tyler Rake: Extraction. Der Erfolg des Actionfilms ist vielleicht auch auf den Marvel-Flair zurückzuführen, den sich Netflix da eingekauft hat. Dazu Wikipedia zitiert:

Der Film entstand in Zusammenarbeit mit verschiedenen Personen, die auch am Marvel Cinematic Universe mitwirkten. So spielt Thor-Darsteller Chris Hemsworth nicht nur die Titelrolle, sondern produzierte den Film zusammen mit den beiden Avengers: Endgame-Produzenten Anthony und Joe Russo. Letzterer schrieb auch das Drehbuch. Regie führte wiederum Sam Hargrave, der bei einigen Titeln aus dem MCU für die Spezialeffekte verantwortlich zeichnete.

Ich muss zu aller Schande gestehen – obwohl ich reger Netflix-Kunde bin -, dass ich weder Extraction, noch die anderen Filme der Top 10 gesehen habe – außer den auf dem zehnten Platz. Wie sieht’s bei euch aus? 

Jonathan Kemper

Studiert Technikjournalismus, bloggt über Smartphones, Apps und Gadgets, seit 2018 mit regelmäßigen News und ausführlichen Testberichten bei SmartDroid.de an Bord.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.