Folge uns

News

Nexus 5: Weitere Log-Files bestätigen technische Daten

Veröffentlicht

am

Bis zum Marktstart hat das Nexus 5 nicht mehr viel Zeit, doch es ist noch immer noch ausreichend Zeit bis dahin alle technischen Daten fast wie gewohnt vorab zu erfahren. Es gab bereits diverse Infos in den letzten Wochen, jetzt sind mehrere Log-Files aufgetaucht, die nun auch die restlichen technischen Daten bestätigen sollten. Diesen ist zu entnehmen, dass das Nexus 5 ein Display mit 1920 x 1080 Pixel besitzen wird, aber anders als das LG G2 mit einer Diagonale von „nur“ 5 Zoll. Ebenfalls den Daten zu entnehmen ist die Größe des internen Datenspeichers, welcher hier zu 12,5 Gigabyte zur Verfügung steht, es also mindestens ein 16 Gigabyte Modell geben wird. Beim Prozessor setzen LG und Google auf den Snapdragon 800 von Qualcomm, welcher noch 2 Gigabyte Arbeitsspeicher an die Seite gestellt bekommt.

Wie beim Display gibt es auch bei der Kamera kleine Unterschiede, denn wie schon beim Nexus 4 wird die Kamera eine Auflösung von 8 Megapixel besitzen. Finden wir nicht weiter schlimm, insofern denn die Qualität der Fotos sehr gut ist und vielleicht auch ein optischer Bildstabilisator mit integriert wird. Die Frontkamera löst 1,2 Megapixel auf. Ebenfalls wie beim Nexus 4 ist auch im Nexus 5 die Stromversorgung drahtlos möglich, der Akku laut FCC aber nur 2300 mAh groß. NFC ist wie WLAN-ac, Bluetooth 4.0 und GPS auch an Bord.

Interessant wird wie angesprochen die Qualität der Kamera sein und ob das mit LTE ausgestattete Modell auch mit der Unterstützung für europäische Netze bei uns erhältlich sein wird. In den Log-Files gibt es wohl bislang nur Hinweise auf die Unterstützung der amerikanischen LTE-Netze.

(via Androidworld)

14 Kommentare
Wichtig: Nimmst du an dieser Diskussion teil und veröffentlichst einen Kommentar, stimmst du unserer Datenschutzerklärung zu. Das Speichern von IP-Adressen durch Wordpress ist deaktiviert.

14 Comments

  1. David

    30. September 2013 at 13:53

    2300 mAh … are you kidding me? Alle gehen Richtung 3k, selbst LGs G2 und beim Flaggschiff spart man wiedermal an der falschen Stelle. Da könnt ich echt kotzen hab mich so aufs N5 gefreut.

    • Denny Fischer

      30. September 2013 at 14:01

      Die Diskussion gabs schon unter einem anderen Beitrag. Können die Größe des Akkus auch nicht verstehen :( – allerdings ist das Gehäuse wohl ein ganzes Stück kleiner und enger gebaut als das des G2, weshalb da kein größerer Akku Platz findet.

    • Maximilian O.

      30. September 2013 at 21:20

      Fragt sich, warum ein kleineres und dünneres Gehäuse unbedingt sein muss…

      Aber die bisher geleakten Bilder lassen immerhin auf eine wechselbare Rückseite hoffen. Ich würde mir wünschen, dass man sie durch eine andere austauschen kann, welche auch einen etwas größeren Akku zulassen würde.

      ich fand schon die 1700 mAh des Galaxy Nexus furchtbar. Aktuell komm ich mit dem Gerät gerade so und mit Zurückhaltung über den Tag – und ich hab schon einen 2000 mAh Akku eingebaut…

    • Denny Fischer

      30. September 2013 at 22:43

      Im Galaxy Nexus war auch nicht gerade der fortschrittlichste Prozessor verbaut. Da hat sich bzgl. Effizienz bis heute ja auch einiges getan.

  2. Alanbay

    30. September 2013 at 13:57

    Falls das mit dem Akku wirklich stimmen sollte, dann wird es ein guter Grund um auf das Gerät zu verzichten.

    • its me

      30. September 2013 at 15:28

      Jo, dann lieber ein 6″ Gerät mit sich rumtragen, was auf dem Datenblatt einen dickeren Akku hat.
      Wartet doch erstmal ab, was Android 4.4 und der S800 an Effizienzverbesserung mit sich bringt (beispielsweise keine übertriebene Hitzeentwicklung mehr etc.)

      Anschließend wird sich auch anhand von der Laufzeit im Alltag ein Urteil fällen lassen.
      PS. wie im Beitrag der Benchmark-Ergebnisse schon kommentiert, darf man nie vergessen dass das N5 in einer ganz anderen Preisklasse ist als das One oder das S4!

    • Alanbay

      30. September 2013 at 17:49

      LG wird sich schon was bei dem 3000mAh Akku für das G2 gedacht haben.

    • its me

      1. Oktober 2013 at 09:45

      You don’t say…^^
      LG konnte auch alles was reinging an High End verbauen und musste nicht auf den Preis schauen.

  3. Daniel

    30. September 2013 at 14:22

    Naja, worauf warte ich dann noch? Ab zum Saturn und das G2 mitnehmen, wenn diese Akkudaten tatsächlich stimmen, dann werden wohl selbst die genervten N4 Besitzer nicht umsteigen…wie kann ein so großes und ambitioniertes Unternehmen wie Google den wohl grössten Schwachpunkt des Vorgängers ein weiteres Mal wiederholen? oO

    • Denny Fischer

      30. September 2013 at 14:35

      Problem ist halt, dass die Kapazität nicht gleich aussagekräftig für die tatsächliche Laufzeit ist. Das HTC One hat auch keinen größeren Akku, kommt damit aber sehr gut aus.

    • Dennis Hinzmann

      30. September 2013 at 15:16

      Kann ich als Besitzer besagten Telefons durchaus unterstreichen.

    • shooter366

      30. September 2013 at 15:30

      Du bist also ein stolzer Besitzer eines HTC One?

      Wie viel mAh hat das One nochmal?
      Kommst du damit über den Tag?
      Auf wie viel Screen-On-Time kommst du bei einer Akku-Ladung ohne rechenintensive Spiele? (ich weiß, jeder nutzt sein Handy anders :P mich interessiert es trotzdem.)

    • Dennis Hinzmann

      30. September 2013 at 15:46

      Ob ich stolzer Besitzer bin, keine Ahnung. Aber ich bin Besitzer, ja. ;)

      Das HTC One hat besagte 2300mAh, wie auch beim Nexus 5 vermutet. Ich nutze das One hauptsächlich für das Telefonieren (kann es auch^^), SMS, Whatsapp, G+, Spotify und surfen. An normalen Tagen komme ich mit einer Ladung über den Tag.

      Da ich allerdings Flashoholic bin, sind diese Tage aber selten. Daher kann ich dir keine genauen Angaben zu Screen-On Zeiten etc machen, sorry. In einer großen deutschen Android Community gibts einen Diskussionsthread zum Akku des One. Guck da mal rein, falls es dich interessiert.

  4. ic3max

    1. Oktober 2013 at 19:03

    das alte N7 hatte auch mehr Akkukapazität als das neue N7 FHD und obwohl das neue ein hochauflösenderes Display hat hält das neue länger

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Beliebt