Abgesehen von diversen Gründen, wegen denen man Amazon meiden könnte, bin ich als Kunde in den letzten Jahren nicht mehr so wirklich zufrieden mit dem weltgrößten Versandhaus. Mit zunehmender Bekanntheit sind zahlreiche Hersteller und Händler dazugekommen, die den Markt zusehends geflutet haben.

Aus der Masse hervorzustechen ist immer schwieriger geworden. Eine große Rolle spielen bekanntlich 5-Sterne-Bewertungen – bei physischen Produkten noch mehr als vielleicht bei Software-Inhalten wie Apps im Google Play Store.

TikTok: Diese 1-Sterne-Bewertungen hat Google unter anderem gelöscht

Amazon: Konkurrenz für kleine Händler ist hart

Weil sich kleinere Anbieter nicht immer darauf verlassen können, dass ihre Kunden sie auch positiv in Erinnerung behalten und anderen davon öffentlich mitteilen, ist es zu einem bewährten Mittel geworden, sich solche positiven Rezensionen einfach einzukaufen.

Doch das führt dazu, dass man sich auf die Bewertungen längst nicht mehr verlassen kann und es so schwierig ist, sich neben professionellen Testberichten anhand unabhängiger Meinungen ein Bild von einem Produkt zu machen.

„Amazon’s Choice“ ist nicht immer die beste Wahl

ReviewMeta.com filtert gekaufte Rezensionen heraus

Zum Glück gibt es eine simple Methode, möglicherweise gefälschte Bewertungen von einem bei Amazon verkauften Produkt herauszufiltern und diese aus der 5-Sterne-Bewertung herauszurechnen. Auf ReviewMeta.com müsst ihr nämlich lediglich den Amazon-Link eingeben und wenige Momente später spuckt euch die Seite ein Ergebnis aus.

Natürlich verspricht der Service keine hundertprozentige Genauigkeit, auf Basis verschiedener Faktoren sollte jedoch ein relativ authentisches Resultat entstehen. Wie der Algorithmus arbeitet, erklärt ReviewMeta an dieser Stelle. Praktischerweise gibt es sogar eine App für Android-Smartphones, wenn ihr mehr die mobilen Shopper seid.

Preis: Kostenlos

Amazon verrät schon ein paar Prime Day Deals

Amazon: Prime Day 2021 steht an

Gerade angesichts des nahenden Prime Days, der wieder mit zahllosen Schnäppchen-Preisen lockt, ist diese Webseite ein mächtiges Werkzeug, um im Dschungel der Produktevielfalt den Überblick zu behalten.

Jonathan Kemper

Studiert Technikjournalismus, bloggt über Smartphones, Apps und Gadgets, seit 2018 mit regelmäßigen News und ausführlichen Testberichten bei SmartDroid.de an Bord.

Nehmen Sie an der Konversation teil

1 Kommentar

  1. Das ist mal cool, Danke!
    Mir wurde auch schon zwei Mal ein Angebot gemacht, meine Bewertung zu ändern. Natürlich gegen Geld. Aus Spaß ich mal ein erheblich höheres Gegenanbebot gemacht, woraufhin deren Angebot von 15,- € auf 30,- € erhöht wurde. Für solch illegalen Machenschaften finde ich ein 15,- € Angebot aber schwach.
    Ich versuche eher die Angebote zu nutzen, die echt Fotos in ihren Rezensionen haben. Und ich achte darauf, dass nicht alle Bewertungen an ein bis zwei Tagen entstanden sind.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar
Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.