Der finnische Hersteller HMD Global vertreibt unter der Marke Nokia schon seit einigen Jahren Smartphones, doch ein aktuelles Tablet mit dieser Aufschrift gibt es derzeit nicht zu kaufen. Das soll sich in Kürze ändern, denn HMD hat das T20 offiziell vorgestellt.

Schon ein paar Wochen zuvor hat uns ein umfangreicher Leak nicht nur bestätigt, dass tatsächlich ein Nokia-Tablet in der Pipeline ist, sondern auch schon einige Informationen zur technischen Ausstattung gegeben. Diese haben sich nach dem Release bestätigt.

Wenn’s schon mit Smartphones nicht klappt: Feiert Nokia ein Tablet-Comeback?

Bild: HMD Global

Nokia T20 startet ab 209 Euro – aber nur in Österreich

Das Nokia T20 verfügt über ein 10,36-Zoll-Display mit einer Auflösung von 2.000 x 1.200 Pixeln, das ist aber auch das einzig beeindruckende an dem Gerät, das ab 209 Euro starten soll. Zu dem Preis ist es allerdings nur in Österreich in einer Ausführung mit 3 GB RAM und 32 GB Speicher zu erwerben.

Für 239 Euro und damit gegen einen nur geringen Aufpreis erscheint aber auch ein Modell mit 4/64 GB, was sicherlich attraktiver für die meisten Interessierten an einem Gerät aus der Mittelklasse ist. Immerhin kann der Speicher per microSD um bis zu 512 GB erweitert werden. Könnt ihr euch nur schwer zwischen verschiedenen Farben eines Geräts entscheiden kann, habt ihr es beim T20 einfach: das kommt nämlich ausschließlich in Blau.

In beiden Fällen ist es weder von einem Qualcomm- noch einem MediaTek-Chip angetrieben, sondern dem UniSOC T610, der ungefähr dem Snapdragon 660 ebenbürtig sein soll. Ein LTE-Modell soll mit 269 Euro zu Buche schlagen. Der Akku mit 8.200 mAh reicht nach Herstellerangaben für bis zu 15 Stunden Surfen aus. HMD Global kündigt eine Verfügbarkeit „ab Ende Oktober“ an.

Das letzte Nokia-Tablet: N1

Wer sich ein wenig zurückerinnert, dem wird das Nokia N1 in den Sinn kommen, das 2014 an den Start ging. Dieses kam mit einem 7,9-Zoll-Bildschirm und einer selbst für heutige Verhältnisse hohen Auflösung von 2.048 x 1.536 Pixeln im 4:3-Format daher. Angetrieben wurde das Android-5.0-Tablet von einem Intel Atom Z3580, 2 GB RAM und einem 32 GB großen Speicher.

Jonathan Kemper

Studiert Technikjournalismus, bloggt über Smartphones, Apps und Gadgets, seit 2018 mit regelmäßigen News und ausführlichen Testberichten bei SmartDroid.de an Bord.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.