2017 kündigte sich das „neue Nokia“ unter HMD Global mit tollen Versprechen an. Man wolle stets mit zeitnahen Updates glänzen und das gesamte eigene Smartphone-Portfolio so aktuell wie möglich halten. Zum damaligen Zeitpunkt war das eine tolle Sache, denn viele Hersteller scherten sich nicht um Android-Updates oder nur für sehr kurze Zeit bei nur wenigen Modellen. Trotz attraktiver Strategie und bekannter Marke ist Nokia nach der Microsoft-Ära erneut abgestürzt.

Während die schlechten Verkaufszahlen von Feature Phones noch zu erklären sind, hatte der gesamte Smartphone-Markt zuletzt wieder zugelegt. Davon profitieren viele Marken, Nokia allerdings nicht. Zu uninteressant scheinen die angebotenen Geräte zu sein, das fette Flaggschiff für den großen Buzz fehlt. In den Medien spielt Nokia kaum eine Rolle, die Verkaufszahlen sind aus verschiedensten Gründen eingebrochen und bleiben niedrig.

Android One ist ein veraltetes Zugpferd, das eigentlich nie eins gewesen ist

Schon im vergangenen September berichteten wir über den fortwährenden Abwärtstrend. Seither hat sich wenig getan. Ein kurzes Aufbäumen über die Weihnachtszeit war zu sehen, an die Verkaufszahlen der ersten Comeback-Jahre knüpft das „neue Nokia“ aber längst nicht mehr annähernd an. Geht der Trend weiter in diese Richtung, verkauft man bald weniger als eine Million Exemplare je Quartal.

Counterpoint Research / Nokiamob

Wie erwähnt, fehlt Nokia natürlich die Aufmerksamkeit. Obwohl sich auch bei Samsung, Xiaomi und Co. eher die günstigeren Smartphones gut verkaufen, hat man einige Topmodelle für den großen Woweffekt am Start. Ein paar Funktionen bieten die Hersteller längst auch in günstigeren Geräten an, diese Strategie geht auf. Nokia wirkt eher ideenlos und setzt mit Android One bei einigen Geräten noch immer auf ziemlich totes Pferd. Nokias einst löbliche Update-Strategie zieht nicht mehr.

Nochmals kurz aufklärt: Wir sprechen hier von dem Nokia, das als Marke für Smartphones zu HMD Global gehört. Es ist nicht der Netzwerkausrüster Nokia gemeint, der immer noch als finnisches Unternehmen existiert und erfolgreich ist.

Denny Fischer

Gründer und amtierender Chef von SmartDroid.de, bloggt hier und nur hier seit 2008. Alle Anfragen an mich, in den Kommentaren oder über die verlinkten Netzwerke.

Nehmen Sie an der Konversation teil

40 Kommentare

  1. Das liegt durchaus nicht an Android One, denn sehr viele mögen stock Android.
    Die Telefone waren jedoch entweder hardwaremäßig absolutes LowEnd (zB das 3.2 hier im Haushalt, Kamera zB totaler Dreck) oder teures (und „schräges“ HighEnd), alle jedenfalls auch nur in Phablet-Größe.
    Ein 4a von denen zum Top-Preis, und es hätte Geld geregnet. Aber manche wollen einfach nicht.

  2. Naja, die haben es selbst verbockt. Angefangen mit dem Nokia 8 als Flagship, das eine miese Kamera und Bluetooth Probleme hatte, dazu wurden die Updates unmittelbar vor einen Major Update eingestellt.(Um der Qual wohl ein Ende zu setzen)
    Dann eine Flut von Geräten, viele davon einfach nur schlecht und trotz Android One monatelanges warten auf die großen Updates. (Selbst die monatlichen kamen oft mit Verspätung)
    Alles in allem ein Paradebeispiel, wie man die Gunst der Käufer verspielt und es nicht macht. Ich kennen niemanden, mich eingeschlossen, der ein zweites Mal ein Nokia (HMD) kaufen würde.

    1. Ich hatte ein Nokia 3.2 und jetzt nutze ein Nokia 5.3. Also, für den Preis gar nicht schlecht. Die Akku deckt locker über einen Tag, Kamera ist mir nicht so wichtig (und die von 5.3 ist bei guten Licht sogar dezent) und ich habe kein Bloatware in meinem Handy. Das BS läuft reibungslos. Gerne wieder Nokia, ich glaube, dass das Problem an fehlendem Appeal und Marketing Strategien liegt, aber nicht an HW-SW

    2. Ich kann Andi nur beipflichten. Ich hatte bisher ausschließlich Nokia Handys. Mein aktuelles Nokia ist ein 7.2. Habe mit diesem Gerät extreme Probleme mit der Stabilität des Gehäuses / Rahmens. Meine Erfahrungen mit marketingtechnisch angekündigten Highlights „Halbes Gewicht Doppelte Stabilität“ kann ich so keinesfalls bestätigen. Mein 7.2. gleicht einer „Banane“. Nokia wollte für die Reparatur ca 120 € (während der Garantiezeit!). Das 1520er hat sich nie verbogen! Updates lassen ebenfalls auf sich warten. Nokia / HMD never ever.

  3. Der größte Vorteil der Nokias war die Tatsache, dass die Updates immer zeitnah kamen. Das hat sich in der letzten Zeit jedoch geändert. Andere liefern in der Zwischenzeit die Updates wesentlich schneller aus. Für mich war diese Tatsache das Argument mir kein Nokia mehr zu kaufen.

  4. Bei meinem Nokia 8.1 für immerhin damals knapp 400 € funktionierte nie Volte oder WiFi calling.
    Selbst nach einem Jahr der Updates nicht.
    Es war der größte Fehlkauf meines Lebens.

    1. WLAN call funktioniert

      Du musst in Einstellungen ->Netzwerk & Internet -> Mobilfunknetz gehen und dort auf „Erweiterte“ gehen. Dort findet man WLAN-Telefonie.

  5. Mich hat seiner Zeit in der Tat Android One abgeschreckt. Die Geräte haben mich auch nicht hinterm Ofen hervor geholt, zu viel Mittelmäßigkeit, aber hauptsächlich die Software. Ich war damals noch OnePlus-Nutzer und das zu großen Teilen wegen der Software.
    Ich denke dass die allermeisten Nutzer gar keine Fans von Stock Android sind und die speziellen Eigenschaften der jeweiligen UI der Hersteller auch genauso wollen. Zudem haben sich fast alle Hersteller von zu viel Bloatware verabschiedet und sind ohnehin recht nahe an Stock, bis auf eben die eigene UI.
    Dazu noch das schlecht Image das Nokia immer noch anhaftet, war eigentlich fast klar dass das nichts wird. Sie hätten schon etwas besonderem Punkten müssen um Nutzer anzulocken, da reichen keine Updates.

  6. Ich nutze noch immer gern mein Nokia 7 Plus. Leider wurde es nur bis zur Version Android 10 von HMD Global aktualisiert. Ein Nachfolger mit modernerem SoC und 128 GB RAM ist leider nicht in Sicht. Einen Nachfolger würde ich mir mit ähnlichem Design sofort kaufen. IP 67 würde auch nicht schaden! HMD, es liegt bei Euch !!!

  7. Ich wünsche der Firma Nokia, deren Tochtergesellschaften und allen anderen Beteiligten alles Gute und Erfolg bei der Bewältigung bevorstehender Aufgaben. Ich glaube an Euch und hoffe auf ein starkes und ideenreiches Finnland.

      1. Das stimmt nicht. HMD ist ein finnisches Unternehmen, welches von ehemaligen Nokia Mitarbeitern gegründet wurden ist.

  8. Ich hatte ein Nokia 8 und war damit komplett zufrieden. Die Kamera war ok aber auch nicht mehr. Als der Support letzten Oktober ausgelaufen ist wollte ich mir wieder Nokia holen. Das 8.3 war aber noch nicht auf dem Markt. Ich hab dann das 8 noch weiter genutzt bis es vor kurzem plötzlich gestorben ist. Das 8.3 war relativ günstig und ich hab es spontan bestellt. Es ist leider eine Enttäuschung. Gar keine IP Zertifizierung mehr. Das Display ist größer hat aber eine schlechtere Auflösung. Das ganze fühlt sich einfach nicht rund an. Es funktioniert, mehr aber auch nicht. Danach werde ich mir auch kein Nokia mehr holen. Sehr schade.

  9. Ich hatte zwei von den HMD Geräten und „nie wieder“. Dieser Absturz ist einfach die Folge vom Sparen am falschen Ende und Qualitätsmängeln und nicht gehaltenen Versprechen bei unrealistischer UVP.

    Klingt wie LGE, die ihre Mobiltelefonsparte gerade geschlossen haben.

  10. So und nicht anders kann man Nokia kaputt schreiben. Tatsächlich ist der Europäische Markt für HMD nur nebensächlich. Worauf der Verfasser des Artikels wohl eingeht, die Verkaufszahlen, ist für Deutschland auch die Vermaktungs-Strategie der Provider zu nennen. Es gab nach dem verschobenen Start von „James Bond“, in dem das Nokia 8.3 zuerst zu sehen sein sollte, schlicht weg keine subventionierten Nokia Smartphones. Erst Wochen später wurden bei wenigen Mobilfunk-Anbietern ein günstigeres Modell angeboten. Bis heute werden kaum subventionierte Geräte von HMD angeboten. Ein großes Hinderniss.
    Android One, wer es nicht versteht soll sich ein anderes Gerät kaufen, z.B. Samsung. Dort entscheidet dann der Geräte Hersteller wie man sein Phone nutzen darf. Mit Android One muss man sein Gerät eben erst an seine Bedürfnisse anpassen.
    Und ja, ich habe auch das eine oder andere an mainen Nokia9 pure View auszusetzen. (Fingerabdruck Scanner, Touch-Funktion im unteren Bereich bei bestimmten Anwendungen, fehlende Bildstabilisation der Kamera)
    Aber meckern kann ich auch über Xiaomi, Huawei, Oppo und vor allem Samsung.
    Für mich ist Android One das Ultimum und HMD werden leider zu viele Steine in den Weg gelegt.

  11. Es ist halt in Wirklichkeit eine Foxconn Tochter die die Geräte, die man nicht an andere Hersteller verkaufen kann als HMD Nokia branded.

  12. Zuerst hatte ich Nokia unter Windows, dann jetzt das Nokia 8 und im Moment das Nokia 8.1. ich hatte nie Probleme und es hat alles funktioniert. Wollte eigentlich das Nokia 9 haben, aber die ganzen Negativ-Berichte haben mich abgeschreckt. Werde mir jetzt das Nokia 8.3 holen. Ich wünsche Nokia auch nur das Beste und bleibe treu. Huawei, Xiaomi, Samsung, das möchte ich alles nicht haben. Google Pixel wäre noch interessant, aber ist mir immer noch zu teuer. Hoffen wir für HMD Global einen großen Wurf in der Zukunft!

  13. Nokia war mal richtig gut … Bis zur Lumia-Reihe . Find es Schade, das Nokia nun so eine Rufschädigung bekommt, weil nur noch Schrott in dessen Namen produziert wurd . Nokia und Samsung haben mich seit 1999 begleitet 😔

  14. Was für ein schlechter Artikel. Rufmord ist noch freundlich ausgedrückt. Die Nokia Geräte sind qualitativ sehr gut und bezahlbar. Sie verzichten auf die ganzen nutzlosen und störenden Anpassungen. Und Sie versprechen sogar noch zeitnahe Updates. Was will man mehr? Android One war und ist wichtig – ich will nicht mehr zurück in eine Zeit in der es den Handyherstellern egal war wie veraltet ihre Software war. Und genau das wird passieren wenn es Android One und Nokia / HMD nicht mehr auf dem Markt gibt. Aber hey, schon klar, euch ist es wichtiger dass die Kamera noch n Megapixel mehr hat und ihr Call of Duty flüssig drauf spielen könnt *OMG*

    1. Selbst Hersteller wie Samsung überbieten Android One längst deutlich. Abgesehen davon geht es hier eindeutig um die Verkaufszahlen des Herstellers, nicht um die vermeintliche Qualität. Versprechen kann Nokia viel, die verzögerten Updates auf Android 11 sind ein Beweis dafür, dass Versprechungen am Ende auch nur Schall und Rauch sind

      1. Nun gut, das 99€ Billo-3.2er des alten Herren hier haben die immerhin auch (zwar spät) auf 11 gehoben, was ich nicht gedacht hätte. Läuft damit zwar nur noch sehr spärlich, aber immerhin. Ansonsten sieht man man Versionsupdates in diesem Preissegment komplett vergessen.

        1. Welcher Jahrgang ist der „alte Herr“ denn? Mit Sicherheit nach 1970….und da ist noch nix mit alt….

    2. „Die Nokia Geräte sind qualitativ sehr gut und bezahlbar“
      Da hast du wohl andere Geräte von HMD als meine, oder maximal Minimalansprüche. Whatsapp|Signal|Telegram funzt aber auch bei Phones von anderen Chinaunternehmen einwandfrei, ohne gekauften Namen.

      Ich werde diese Nokia Nostalgie nie verstehen. Selbst so hochgejubelte Teile wie mein 6210(i) waren für Firmwareupdates bald alle zwei Monate im Nokia Laden, weil buggy as hell. Nach einem Jahr oder früher wurde das nächste Symbian Handy auf den Markt geschmissen und Neukauf empfohlen, spätestens wenn die keinen Bock mehr auf Bugfixing innerhalb der Garantiezeit hatten.

      Und jetzt ist es kein Hersteller mehr, nur noch ein gekaufter Name für Chinaware, damit man von Nostalgikern mehr Geld verlangen kann. Siehe Grundig. Wäre ja egal, wenn die auch Geräte bauen würden die ich gebrauchen könnte, und die wie versprochen funktionieren. Pureview…

    3. Leider _verspricht_ HMD die Upates nur – und ich rede nicht vom Update auf Android 11 – ich rede von den monatlich zugesagten Sicherheits-Updates. Ich habe seit März keins bekommen für mein Nokia 7.2, also ein sehr aktuelles Gerät.

      Das ist kein Rufmord, das ist trauriger Fakt.
      Und den hat sich HMD selbst zuzuschreiben.

      Finger weg von Nokia!

  15. Ich bin mit meinem 7.2 super zufrieden, läuft klaglos , gute Haptik , gute Kamera,
    Mehr braucht man nicht

  16. Immer und überall dieses Nokia Bashing 🙄 ich habe, seit sie endlich Android-Phones machen, nur noch Nokia gehabt. Mein 7 Plus war zuverlässig wie eh und je, bis ich es vor einem Jahr verschenkt habe und auf mein 7.2 umgestiegen bin. Und was soll ich sagen? Ich will es nicht mehr missen. 128GB Speicher, 6GB RAM, Android 11, VOLTE, VOWLAN, eine wirklich ausgezeichnete Kamera und sogar in überlebter Tauchgang… Was brauch ich denn mehr? OK, es kann nicht kabellos laden. Na und? Nehm ich halt mein Kabel. Ob das Kabel nun im Handy steckt oder in der Ladestation, ich muss es so oder so verlegen. Wenn ich bedenke, dass es immer noch Smartphones anderer Hersteller gibt, die nicht mal NFC haben (Honor)…… Oh Mann… Da verstehe ich sowas hier nicht.

  17. Das Problem schlechthin ist IMHO die zu jedem beliebigen Zeitpunkt quasi unüberschaubare Modellpalette. Wie in den 90ern, wo ich dann auch lieber eine andere Marke nutzte.

    Ich hatte auch mal ein 8.1 (oder so ähnlich, auf jeden Fall 8.) Da ging WiFi Calling und VoLTE nicht, auf anderen Geräten schon. Beim Support bin ich übelst aufgelaufen. Angeblich würde der Carrier das nicht erlauben. Aber Telekom sagte damals, sie machen da Herstellern keine Vorschriften. Besonders nicht bei frei gekauften Handys…

  18. Der einzige Grund für mich ein Nokia Handy zu kaufen wäre Android One.
    Mit dem Android dass die Hersteller ausliefern ist man nicht auf der sicheren Seite: Die Updates kommen zu spät, zu kurz und zusätzlich hat man noch nervige Software vorinstalliert.
    Wenn ich wieder ein neues Handy brauche dann werde ich deshalb Nokia mir auch anschauen. Leider ist die Auswahl ja geschrumpft.

  19. Habt ihr auch die Probleme mit dem Annäherungssensor? Mein Ohr bedient das Telefon und schaltet alles mögliche trotz gesperrten Display auf der Schnellstartleiste aus bzw an. Das nervt mich an meinem 7.2. ansonsten ist die Hardware vollkommen in Ordnung.

    1. deswegen habe ich mein Sirocco, was mir an sich gut gefallen hatte u. auch teuer genug war auf den Markt geschmissen, SW support war auch nicht ausgezeichnet;
      die letzten Modelle sind einfach viel zu groß geraten (wie bei den meisten Herstellern..)

  20. Ich bleibe Nokia treu, ohne abgehobener Ansprüche sind die Handys normal nutzbar.
    Nach 7+ ,8.1 und 7.2 holte ich mir jetzt das 8.3, kleinere techn.Probleme hat wohl jedes Handy.
    Nur Hardware ist zu oft zuviel Plastik, das war nur bei 8.1+7.2 bestens , alle anderen nur mit Plastikgehäuse.
    Gorillaglas? Vergiss es,minderwertig .

    Nokia lohnt also nur bei günstigen Angeboten (bspw 8.3 für 333,-), den normalen Preis 549,–669,- ist’s nicht wert.
    Alternativ ist Sony gut , da braucht’s keine Massenware wie Samsung

  21. Ich besitze seit 2017 das Nokia 6. Bin mit diesem Smartphone voll zufrieden. Hatte als Zweitgerät ein Nokia 1 Plus, da kann ich nur sagen, echter Schrott.
    Habe mir jetzt ein Nokia G 20 bestellt!!! Schauen wir mal, wie sich dieses Gerät bewährt!!!
    Andere Hersteller sind auch nicht besser!!!

  22. Ich hate ihmer nokia bin sehr zufriden 7.2 und neu x20 ich wünsche nokia ales gute führ die zukunft 🙋‍♂️😍

  23. Nokia sollte aufhören im billig Sektor zu spielen! Die alten Nokia waren damals auch verschieden Teuer. Das 8000 Modell war immer die S Klasse von Nokia, und heute bekommt man sein Nokia im Aldi bei den Zigaretten. Gute Kamera einbauen mit mega Zoom, dann ein mega klasee Akku, welches über Wlan sich auflädt und uber Bewegung, dann noch eine Inovative Idee und 599€ .

    Am Besten das Nokia e90, e70, n91 und ein Kult Klassiker aus den 8800 Serie als ReMasterd Edition dann sind nicht nur Nostaligiker dabei sondern auch neue Kunden. Aber die 2/3/5/7/8 Serie ich seh nie ein unterschied zudem müssen die mal endlich den UsB fehler beheben wodurch das laden immer kaputt geht. #nokia #remastered #nokiaE90 #theOnlyRealFold #LovingNokia

  24. Was nützt mir Android one wenn die Updates nicht kommen benutze das Nokia 7.2 Android 12 kommt bald und die sind nicht in der Lage Android 11 zu verteilen geschweige denn von den Sicherheitspatch die nicht kommen Kaufgrund bei mir war regelmäßigen zeitnahen Updates mein nächstes wird garantiert kein Nokia mehr und ich glaube das mittlerweile viele Nokia Nutzer so denken

  25. Benütze: Nokia1/ Nokia2 +Nokia 8.3 5GG, Qualität ist soweit i.O., aber es gibt sicher besseres zu den Preisen! Mein Anliegen ist: Will eigentlich ein Handy von einem europäischen Hersteller (weis natürlich….alles kommt aus China) weil ich dem, mittlerweile, arroganten Chinesen keinen Umsatz (Marktmacht) mehr gönnen will. Wollte auch ewig nicht von Windows-Phon (bessere Plattform) auf Android umsteigen. Müsste jetzt Nokia 1+2 ersetzen, sehe aber momentan keine passenden „europäischen“ Anbieter am Markt!

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar
Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.