Rund ein halbes Jahr nach seinem direkten Vorgänger, dem OnePlus 8T, steht das OnePlus 9 in den Startlöchern.

Schon im März 2021 rechnen wir mit der Vorstellung des neuen Smartphones aus einem Haus, dessen erste Modelle einst als „Flagship-Killer“ Schlagzeilen gemacht hatten.

OnePlus verliert lautstarke Führungsposition im vollen Galopp, folgt nun der Wandel?

Sieben Jahre später und nicht mehr mit seinem populären Mitgründer Pete Lau als CEO an der Spitze könnte man OnePlus durchaus als etablierte Marke bezeichnen. Von dem Underdog-Flair ist nicht mehr viel übrig geblieben. Großartige Überraschungen gibt es auch beim nächsten Modell wohl nicht mehr, wenn wir dem jetzt herumgereichten Leak vertrauen können. Die Daten stammen aus einem AIDA64-Benchmark.

OnePlus 9 mit neustem Qualcomm-Chip

Demnach ist das größte Update augenscheinlich beim SoC zu sehen. Statt des Qualcomm Snapdragon 865, der noch beim OnePlus 8T zum Einsatz kam, wird im OnePlus 9 natürlich mit dem Qualcomm Snapdragon 888 der aktuellste Highend-Chip verbaut. Das Display misst wie beim 8T 6,55 Zoll in der Diagonalen, löst mit FullHD+ (2.400 x 1.080 Pixel) auf und bietet eine flüssige Bildwiederholrate von 120 Hertz.

Der Arbeitsspeicher ist mindestens 8 GB groß und wird mit 128 GB Flash-Speicher gepaart. Infos über eine zweite Ausführung mit 12 GB RAM und 256 Flash sind noch nicht bekannt, diese ist aber nicht unwahrscheinlich.

Beim Akku setzt man auf die gleiche Kapazität von 4.500 mAh, die vermutlich entweder mit bis zu 65 Watt per Kabel oder bis zu 30 Watt kabellos wieder aufgeladen werden können.

OnePlus 9 Pro zeigt sich auf ersten Bildern – auch schon Infos zum Releasedatum

OnePlus 9: Hauptkamera mit drei statt vier Sensoren

Bei Smartphone-Kameras spricht die Anzahl der Sensoren definitiv nicht immer für die Qualität. Statt auf ein Quad-Cam-Setup verlässt sich das OnePlus 9 nur noch auf drei Sensoren auf der Rückseite. Diese sollen Auflösungen von 50 MP, 20 MP (f/1.8) und 12 MP (f/3.4) haben. Die Frontkamera hat angeblich wie schon der Vorgänger eine Auflösung von 16 MP. Dafür könnten sogar 8K-Aufnahmen mit 30 FPS möglich sein.

OnePlus 9 soll im März erscheinen

Neben dem OnePlus 9 ist mindestens ein OnePlus 9 Pro in der Planung, über das wir in der Vergangenheit schon berichtet hatten. Außerdem ist von einem Einsteigergerät namens OnePlus 9E oder OnePlus 9 Lite die Rede. Im März sollten wir Gewissheit haben.

(via)

Jonathan Kemper

Studiert Technikjournalismus, bloggt über Smartphones, Apps und Gadgets, seit 2018 mit regelmäßigen News und ausführlichen Testberichten bei SmartDroid.de an Bord.

Nehmen Sie an der Konversation teil

1 Kommentar

  1. Also meiner Meinung nach ein riesiges Update für das normale Oneplus.

    Endlich ein Ende des „kleinen“ Sony 586. Wahrscheinlich bekommt es endlich einen 1/1.3″ Sensor und schließt somit zu den anderen Flagships auf.

    Weitwinkel hat laut dem leak auch ein Upgrade bekommen. Eventuell mit geringer Naheinstellgrenze für Makro (Glaskugel)

    Und wieder ne Telekamera.

    Dazu kommt zum ersten Mal Qi Laden in ein None Pro oneplus.

    Wenn eine Ip Zertifizierung auch dabei ist, haben wir es hier mit einem Oneplus 8pro mit SD888 und in kleiner zu tun.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar
Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.