Folge uns

Android

Pixel 2 XL und LG im Kreuzfeuer: Burn-in und andere Probleme [UPDATE x2]

Denny Fischer

Veröffentlicht

am

UPDATE vom 27. Oktober 2017: Nach vielen Berichten und vielen Fragen, hat sich Google nun endlich offiziell geäußert. Bei den Farben wird man mit einem Update nacharbeiten, auch der vermeintliche Burn-in-Effekt soll per Software-Update minimiert werden und „Blue shift“ soll kein technisches Problem sein.

UPDATE vom 25. Oktober 2017: Kann sich inzwischen herausstellen, dass Burn-in kein Problem des Pixel 2 XL ist, sondern eher nur ein kurzfristiger Effekt des Displays? Die positive Gegenprobe zeigen erste Besitzer des Pixel 2 XL mit Videos. Google untersucht die Probleme weiterhin, es gab noch kein Statement.

Originaler Artikel vom 23. Oktober 2017: LG steht für das POLED Panel im Pixel 2 XL mächtig im Kreuzfeuer, von allen Seiten hagelt es harsche Kritik und das wohl auch zurecht. Es wurden nicht nur schwerwiegende Mängel beim LG V30 in den ersten Wochen festgestellt, auch das für Google gelieferte Panel des Pixel 2 XL scheint so seine Problemchen zu haben. Und die Berichte reißen nicht ab, über fehlerhafte Displays bzw. echt krasse Mängel. Sogar vom Burn-in ist jetzt schon die Rede und das ist krass.

Klassischer Effekt von OLED-Displays

Google hat auf die ersten Berichte bereits reagiert, gegenüber The Verge verrät man bereits laufende Untersuchungen. So berichtet zum Beispiel Alex Dobie von Androidcentral, dass bei seinem Pixel 2 XL bereits die Navigation Bar „eingebrannt“ sei. Wenn das Display bereits nach zwei Wochen so aussieht, will man es in paar Monaten schon gar nicht sehen.

Beim Burn-in werden LEDs schwach, die beständig die gleiche Anzeige haben. Dadurch entsteht der Effekt, Objekte würden sich einbrennen.

Nur die ersten Produktionschargen?

Und Stephen von 9to5Google zeigt uns mit kleinen Videos, dass LEDs teilweise sehr träge zu reagieren scheinen. Kein exklusives Problem, beim Pixel 2 XL wohl aber besonders deutlich. Derartige Qualitätsmängel treten häufig bei niedrigen Helligkeitsstufen auf, das war auch schon beim LG V30 der Fall. Ich würde ja nach wie vor sagen, dass die ersten Produktionschargen nach hinten losgingen und in Zukunft alles besser ist, wetten würde ich darauf aber nicht.

9 Kommentare
Wichtig: Nimmst du an dieser Diskussion teil und veröffentlichst einen Kommentar, stimmst du unserer Datenschutzerklärung zu. Das Speichern von IP-Adressen durch Wordpress ist deaktiviert.

9 Comments

  1. supraklang

    23. Oktober 2017 at 12:40

    Da zeigt sich wieder, wie mangelhaft die Hardware von Google-Phones ist … Langsam habe ich von dieser Google-„Qualität“ die Nase voll. Stock Android hin oder her, aber ich werde wohl wieder zu Samsung wechseln und mir das S9+ nächstes Jahr holen, anstatt das Pixel 3.

    • Denny Fischer

      Denny Fischer

      23. Oktober 2017 at 13:54

      tja, man hat wohl beim Display aufs falsche Pferd gesetzt :(

    • SchinkenSpicker

      23. Oktober 2017 at 14:25

      LG hat keinerlei Burn In! Das ist rein Googles Schuld, weil sie offenbar keine Software zur Vorbeugung implementiert haben. Beim V30 hat die September Charge teils andere Probleme, aber keinen Burn In.

    • Hans

      23. Oktober 2017 at 18:45

      totaler quatsch! ich hab selbst schon mehrere v30 gesehen, die burn in hatten! selbst samsung hatte beim S6 stellenweise starke probleme was das angeht!

    • Denny Fischer

      Denny Fischer

      23. Oktober 2017 at 20:16

      du hast schon mehrere V30 gesehen?

    • cherazor65

      24. Oktober 2017 at 03:58

      Vermutlich ein bezahlter Apple Troll ….

    • cherazor65

      24. Oktober 2017 at 03:57

      Nun ja, das habe ich vom S6 auch gehört. Ganz extreme Behauptungen … praktisch Display komplette eingebrannt nach kurzer Zeit … nun ich habe es seit 2 Jahren und häufig auf maximaler Helligkeit und habe null und nichts bemerkt … vielleicht sieht jemand was im Labor, aber ganz bestimmt nicht, was Otto Normalverbraucher bemerken bzw. stören würde. Ich denke, meist wird total übertrieben.

    • Denny Fischer

      Denny Fischer

      24. Oktober 2017 at 06:57

      haben auch Bekannte mit dem S7 und selbst beim S8 wurden noch entsprechende Fehler festgestellt

    • ͕͗F͕͕͗͗i͕͕͗͗n͕͕͗͗d͕͕͗͗u͕͕͗͗s͕͗

      25. Oktober 2017 at 10:39

      Naja, bei Samung ist dann eben die Software mangelhaft (extreme Verlangsamung nach paar Monaten..). Auch nicht wirklich eine Lösung.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.