Es gilt gerade Missverständnisse nicht aufkommen zu lassen, dennoch hat Google bei den Pixel 7-Smartphones durch Pixel Face Unlock ein Problem in die Bedienung der Geräte eingebaut. Zunehmend gibt es Beschwerden, weil immer mehr Leute ihre Geräte jetzt im Alltag verwenden.

Wir hatten erst gestern einen Artikel über die Probleme von Pixel Face Unlock veröffentlicht. Es ging im wesentlichen darum, dass die Variante auf den Pixel 7-Handys eine unzureichende Sicherheitsfreigabe hat. Das kann im Alltag zu Komplikationen führen. Wobei die meisten Nutzer damit konfrontiert werden, wenn sie kontaktlos zahlen wollen.

Googles Lösung funktioniert so: Face Unlock und Finger Unlock warten quasi gleichzeitig auf eine Eingabe des Nutzers. Entweder beide Funktionen erkennen den Nutzer kombiniert zusammen oder eine der beiden Funktionen gibt das Gerät alleine frei. Das Problem tritt auf, wenn nur Face Unlock den Nutzer erkannt hat.

Face Unlock darf nicht alles freigeben, das ist ein Problem im Alltag

Weil diese Entsperrmethode nur das Display freigeben darf, jedoch nicht sicherheitsrelevante Funktionen wie Google Pay, Banking-Apps oder Passwortmanager, kann ein ausschließlich durch Face Unlock entsperrtes Pixel 7 nicht unmittelbar für kontaktloses Bezahlen eingesetzt werden.

Dass Face Unlock über die Frontkamera die Gesichter in der Regel extrem schnell erkennt, ist zugleich ein Nachteil. Oftmals ist das Pixel 7 dadurch zwar schnell entsperrt, aber Google Pay deshalb eben nicht einsetzbar. Ich bin fast geneigt zu sagen, dass die sehr schnelle Arbeitsweise in manchen Situationen schon zu schnell ist.

Das immer wiederkehrende Problem im Alltag: Wer mit dem per Face Unlock freigegebenen Telefon bezahlen will, kann das nicht tun. Es ist notwendig, das Handy erneut zu sperren und mit dem Finger zu entsperren.

Finger wird von Google Pay nicht erneut abgefragt

Google müsste jetzt schnell eine Lösung erarbeiten, dass die Geräte per Face Unlock entsperrt werden können und beim Versuch der kontaktlosen Zahlung doch noch einmal den Finger direkt abfragen. Aktuell werden die Zahlungsversuche einfach abgebrochen, das ist extrem ärgerlich.

In immer mehr Threads auf reddit beschweren sich die Nutzer über diesen Umstand. Eine schnelle temporäre Lösung ist, Face Unlock abzuschalten und wieder nur auf den Fingerabdruck zu setzen. Aber dann würde man eben nicht von allen Features profitieren, die Google für Pixel 7 anbietet.

Links mit einem * sind Partner-Links. Kauft ihr ein Produkt bei einem Partner, erhalten wir dafür eine Provision. Der Preis für euch bleibt davon unberührt.

Nehmen Sie an der Konversation teil

2 Kommentare

  1. Wieder mal halbgarer Pseudo-Sicherheitsunsinn, den Google da verzapft.

    So wie beim „sicher“ gesperrten Smartphone, wo man die dämliche Krankenkassen App noch mal extra per Brief Code aktivieren muss, oder bei der Provider App per Passwort oder Biometrie sich noch mal extra ausweisen muss, um seine Rechnung anzuschauen.

    So sieht Wahnsinn ohne jeden Sinn und Methode aus.

  2. Ganz ehrlich? Das ist auf jedem anderen Android Gerät mit face unlock so. Scheint für die Pixel Community nun aber neu und zugleich ein unüberwindbares Hindernis zu sein. Ja, es wäre praktisch, wenn Google Pay hier einfach nochmal den Fingerabdruck fordern würde. Aber auch so geht davon nicht die Welt unter. einfach dran denken, vor dem Bezahlen mit dem Fingerabdruck zu entsperren. und wenn man es mal vergisst, bricht auch nicht gleich der Bezahlvorgang ab sondern auf dem Display erscheint direkt die Aufforderung nochmal zu entsperren und der Terminal „wartet“ derweil.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar
Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert