Pixel Watch und Wear OS verlangen jetzt eure PIN bei Zahlungen mit Google Pay

Google-Pixel-Watch-2-Hero

Der Bezahlvorgang mit Google Pay in Google Wallet wird sicherer und verliert damit etwas an Komfort - auch auf Wear OS.

Google verändert gerade zugunsten der Sicherheit die Funktionsweise kontaktloser Bezahlungen per Google Pay und das könnte im Alltag durchaus etwas nervig sein. Es wird nämlich häufiger eine Authentifizierung abgefragt, auf dem Telefon kann das die biometrische Bestätigung sein, auf der Smartwatch ist es eure PIN.

Es gibt einige Nutzer, die nun mit ihrer Wear OS-Uhr bemerken mussten, dass bei der kontaktlosen Bezahlung mit ihrer Wear OS-Smartwatch plötzlich wieder ihre persönliche PIN für den Bezahlvorgang notwendig war, auch wenn die Uhr entsperrt gewesen ist. „Tap to pay“ wird damit sicherer, aber weniger komfortabler.

Update: Google hat jetzt klargestellt, dass diese zusätzliche PIN-Abfrage nicht gewollt ist und mit einem Fehler zusammenhängt.

Google hebt Sicherheit an, was für weniger Komfort sorgt

Eine PIN-Abfrage kommt wohl nicht, wenn der Nutzer zuvor gezielt die Google Wallet-App auf der Wear OS-Smartwatch öffnet. Damit wird der Uhr gewissermaßen signalisiert, dass die nachfolgende Bezahlung beabsichtigt ist. Wer direkt die Uhr an das Kartenterminal hält, muss sich zukünftig wohl häufiger authentifizieren.

Für Smartphones hatte Google erst kürzlich die strenge Sicherheit eingeführt und scheint das auch für Wear OS zu planen:

„Bevor Sie eine Zahlung vornehmen, werden Sie nun aufgefordert, Ihre Identität zu bestätigen – entweder per PIN, Muster, Fingerabdruck oder biometrischer Entsperrung der Klasse 3 – mit der Option, die Überprüfung für den öffentlichen Nahverkehr zu deaktivieren.“

Außerdem heißt es:

„Wenn Sie Ihre Identität in den letzten Minuten auf Ihrem Gerät bestätigt haben, ist eine Bestätigung für eine weitere Transaktion möglicherweise nicht erforderlich. Sobald die Verifizierung abgelaufen ist, müssen Sie die Verifizierung für Ihre nächste Transaktion erneut durchführen.“

Es ist davon auszugehen, dass die von bislang wenigen Nutzern festgestellten Veränderungen auf Wear OS-Uhren geplant ist, aber zunächst erst einmal nur testweise an die Nutzer bereitgestellt werden. Bislang fehlt noch eine offizielle Bestätigung von Google, der Konzern hatte bis dahin nur die Veränderungen für die Smartphone-App angekündigt.

Folge jetzt unserem neuen WhatsApp-Kanal, dem News-Feed bei Google News und rede mit uns im Smartdroid Chat bei Telegram. Mit * markierte Links sind provisionierte Affiliate-Links.

6 Kommentare zu „Pixel Watch und Wear OS verlangen jetzt eure PIN bei Zahlungen mit Google Pay“

  1. Schon etwas nervig. Oft denken die Kassierer im Laden man mache etwas falsch. Aber man hält es dran, dann muss man nochmal den Fingerabdruck scannen und erst beim zweiten Versuch dann klappt es. Teilweise braucht das Bezahlgerät des Händlers dazwischen aber etwas. Nicht optimal abgestimmt die Systematik.

      1. Bei den Uhren muss man doch schon immer sowieso die Google Wallet App öffnen zum bezahlen?!
        ist zumindest bei denen gewesen die ich hatte und habe.. da war allerdings noch keine Pixel Watch dabei..

  2. es fehlt der Button, 5 Minuten die Zahlung freizuschalten.
    bsp: Ich stehe in der Schlange und weiß, gleich will ich zahlen dann einen Button klicken und 5 Minuten ist es freigeben

  3. Es besteht die Möglichkeit vor dem Zahlungsvorgang ins Wallet zu gehen und die Identität dort zu bestätigen. Das ist auf jeden Fall weniger nervig/stressig als zum Zeitpunkt wenn das Kartenterminal aktiv ist.

    Das habe ich jedoch erst durch einen Zufall entdeckt, weil ich dieses neue „Sicherheitsfeature“ auch umständlich fand.

  4. Bei den Uhren muss man doch schon immer sowieso die Google Wallet App öffnen zum bezahlen?!
    ist zumindest bei denen gewesen die ich hatte und habe.. da war allerdings noch keine Pixel Watch dabei..

Kommentar verfassen

Bleibt bitte nett zueinander!