Folge uns

Marktgeschehen

PYUR: „Hackerangriff betrifft nur wenige Kunden“

Veröffentlicht

am

Wir und diverse weitere Medien berichteten über den Klau von Kundendaten bei PYUR, nun klärt das Unternehmen mit einer Pressemitteilung über weitere Details auf.

Grundsätzlich bestätigt man den berichteten Angriff, allerdings sollen nur sehr wenige Nutzerdaten gestohlen worden sein. Keines Wegs eine große Anzahl von Kunden, man konnte den Diebstahl der Daten von lediglich 74 Kunden nachvollziehen. Bei nur 56 Kunden konnte die IBAN geklaut werden und bei lediglich 18 Kunden die IBAN in Verbindung mit anderen Daten. Ferner hat man direkten Kontakt zu den betroffenen Kunden und konnte die Sicherheitslücken schließen.

Auszug aus der Pressemitteilung

Es ist zutreffend, dass die IT-Abteilung von Tele Columbus am 26. Oktober 2017 verdächtige Systemabfragen entdeckt hat, bei denen ein unerlaubter Zugriff von außen sehr wahrscheinlich scheint. Umgehend eingeleitete Untersuchungen brachten zutage, dass insgesamt 74 Kundendaten betroffen waren.

In 56 Fällen wurde die IBAN, also die Bankverbindung ohne weitere Kundendaten ausgespäht. In 18 Fällen gelangte jedoch die Kombination von Name und Bankverbindung offensichtlich in falsche Hände. Mit diesen 18 in besonderer Weise betroffenen Kunden stehen wir im direkten Dialog. Aktuell begleiten wir die Kunden bei den erforderlichen Schritten, um einen möglichen Schaden abzuwenden.

Kommentare öffnen
Wichtig: Nimmst du an dieser Diskussion teil und veröffentlichst einen Kommentar, stimmst du unserer Datenschutzerklärung zu. Das Speichern von IP-Adressen durch Wordpress ist deaktiviert.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Beliebt