Muss man sich bei Xiaomi für diverse Hardware schon wieder umentscheiden, um Preise der Redmi Note-Serie trotz 5G niedrig ansetzen zu können?

Angeblich ist das nächste Smartphone der Redmi Note-Serie schon nicht mehr weit entfernt, derweil kommen allerdings einige Fragen auf. Während Xiaomi überraschenderweise beim Redmi Note 8 auf einen Mediatek-Chip setzte und sich damit nicht nur Freunde gemacht hatte, folgte mit der Redmi Note 9-Serie wieder der Wechsel auf Snapdragon-Prozessoren von Qualcomm. Wir berichteten, dass unter anderem das Redmi Note 9S damit echt flott unterwegs ist.

Preisbrecher mit 5G?

Kommt mit dem Redmi Note 10 schon wieder ein Wechsel? Die ersten Berichte und Gerüchte aus Asien sind sich da jedenfalls uneinig. Es scheint aber gut möglich, dass man bei Xiaomi den Dimensity 820 von Mediatek bevorzugt. Damit wäre jedenfalls gesichert, die Preise der neuen Android-Smartphones niedrig halten zu können. Für diese Geräteserie ein wichtiger Bestandteil, warum sie zu den Bestseller-Smartphones gehören.

In einigen Gerüchten wird der Snapdragon 765G vermutet, das halte ich aber aus finanziellen Gründen für SEHR unwahrscheinlich. Xiaomi will aber mit Sicherheit die nächste Generation dieser Geräteserie mit 5G ausstatteten, daher ist ein preisgünstiger Mediatek-Prozessor umso wahrscheinlicher. Xiaomi hatte bereits für das Redmi 10X auf den Dimensity 820 gesetzt, hat also bereits Lieferverträge.

Xiaomi oder Oppo: Wer nimmt den Platz von Huawei ein und tritt das große Erbe an?

Denny Fischer

Gründer Smartdroid.de, bloggt seit 2008 täglich über Smartphones, Android und ähnliche Themen.