Das Realme X3 Pro ist bei der chinesischen Behörde aufgetaucht und verrät so ein wenig über Aussehen und Ausstattung.

Nachdem erst letzte Woche das Realme X3 Superzoom in Deutschland gestartet ist, taucht nun das Highend-Modell der Realme-Smartphone-Reihe bei der chinesischen Zertifizierungsbehörde TENAA auf. Das Gerät mit der Produktbezeichnung RMX2121 ist ziemlich sicher das Realme X3 Pro.

Realme X3 Superzoom und Motorola One Fusion Plus starten in Deutschland

Realme X3 Pro: Die Specs bis jetzt

Mit dem Listing bei TENAA wissen wir zwar leider noch nicht so viel über die technischen Daten, wie es bei anderen Leaks der Fall wäre. Dafür gibt es aber Bilder, die uns das Smartphone in seiner ganzen Pracht präsentieren, inklusive der schimmernden Rückseite, die derzeit schwer in Mode zu sein scheint.

Statt in einer Reihe wie beim Realme X3 Superzoom sind die vier Kamera-Sensoren plus Blitz beim mutmaßlichen X3 Pro in einem Rechteck angeordnet. Die Selfiecam ist in einer Punchhole-Notch in der linken oberen Ecke des 6,5-Zoll-Displays. Für die Stromversorgung ist ein Dual-Cell-Akku mit je 2.200 mAh verantwortlich, was vermutlich in einer ordentlichen Gesamtkapazität von 4.400 mAh mündet.

Realme X2 Pro: Neuer Preisbrecher mit 90 Hz Display geht in Europa auf Xiaomi-Jagd

Dass noch nichts über die Hardware bekannt wäre, entspricht allerdings auch nicht ganz der Wahrheit. Aus einem AnTuTu-Benchmark geht nämlich hervor, dass ein Qualcomm Snapdragon 865 im Realme X3 Pro steckt und der Speicher auf den schnellen UFS-3.1-Standard setzt. Vorinstalliert ist Android 10, darüber mit hoher Wahrscheinlichkeit die Herstelleroberfläche Realme UI. Angesichts des Preises von 499 Euro, der für das X3 Superzoom anfällt, können wir das X3 Pro ziemlich sicher darüber, vielleicht ab 799 Euro ansetzen.

Wann das Realme X3 Pro vorgestellt werden soll, ist bislang leider noch nicht an die Öffentlichkeit geraten, ein TENAA-Leak spricht aber in der Regel dafür, dass wir nicht mehr allzu lange warten müssen.

(via)

Otto mit Smartphone-Week: Xiaomi-Handys reduziert und oder Gratis-Zugaben

 

Jonathan Kemper

Studiert Technikjournalismus, bloggt über Smartphones, Apps und Gadgets, seit 2018 mit regelmäßigen News und ausführlichen Testberichten bei SmartDroid.de an Bord.

Nehmen Sie an der Konversation teil

1 Kommentar

  1. Nö, das Superzoom hat ein überflüssiges 120 Hz LC Display. Mit €800 wäre das Pro auf dem Niveau des OnePlus 8. Realme ist aber eine Budget Marke, daher rechne ich maximal mit €100 Aufpreis, was auf dem Niveau des X50 Pro wäre. Das Ganze in schön und funktional und die Nische zwischen dem OnePlus 8 und X50 Pro wäre gefunden.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.