In den kommenden Tagen präsentiert uns Xiaomi seine neue Redmi Note 10-Serie für die es einige verschiedene Varianten gibt. Dabei bestätigt sich eine Vermutung unsererseits, wodurch ein echt blöder Kompromiss entsteht. Im teuersten Redmi Note 10 5G gibt es nämlich wie erwartet kein AMOLED-Display, dafür natürlich den besten Prozessor der Serie.

Die einfachen Modelle des Redmi Note 10 haben zwar erstmals AMOLED-Displays integriert. Dafür nur einen Snapdragon 678-Prozessor und somit einen schlechteren Chip als das mittlere Redmi Note 9S (Snapdragon 720G) aus dem vergangenen Jahr. Ihr müsst euch also entscheiden, was euch wichtiger ist, da keines der Redmi Note 10-Modelle alle Vorteile bietet.

via Xiaomitoday

AMOLED, LCD, 4G, 5G: Feuerwerk des Durcheinanders für Redmi Note 10-Serie

Es gibt jedenfalls verschiedene Varianten. Das absolute Topmodell hat einen 5G-fähigen Snapdragon 768-Chip, eine 108 MP Kamera und ein 120 Hz LCD Display. Das „einfache“ Redmi Note 10 gibt es hingegen in mehreren Ausführungen, wovon eines mit 120 Hz LCD-Bildschirm auftauchte und eines mit 60 Hz AMOLED-Bildschirm – jeweils mit 4G-Chip. Es scheint wohl wieder ein regelrechtes Durcheinander zu geben.

Weitere bekannte Eckdaten sind die Bildschirmdiagonale von 6,43″, der 5.000 mAh Akku mit 33 Watt Schnellladen und die Integration von zwei Lautsprechern. Bei den Kameras sind abseits hoher Auflösungen wohl keine weiteren tollen Features zu erwarten, jedenfalls keine optische Bildstabilisierung oder solche Dinge.

via sisodyams89

Dabei ist natürlich bislang nicht klar, welche der neuen Varianten nach Deutschland kommen und wie die finalen Bezeichnungen sind. Die Namen in der Grafik sind jedenfalls unschlüssig. Xiaomi arbeitet sicher wieder mit Bezeichnungen wie S, Max und Pro.

Aber ich gebe zu, mit AMOLED-Bildschirmen hätte ich keinesfalls gerechnet.

Update vom 2. März: Noch weniger rechnete ich mit 120 Hz AMOLED, wie der Xiaomi-Account bei Twitter zwei Tage vor der Präsentation ankündigt. /Update

Denny Fischer

Gründer und amtierender Chef von SmartDroid.de, bloggt hier und nur hier seit 2008. Alle Anfragen an mich, in den Kommentaren oder über die verlinkten Netzwerke.

Nehmen Sie an der Konversation teil

4 Kommentare

  1. Vorangegangene Leaks lassen drauf schließen, dass es neben dem regulären 5G-Nodell noch ein „Pro Max“ oder – was deutlich mehr Sinn ergeben würde – ein „Pro 5G“ Modell geben wird.
    Die Modelle auf dem Bild sind vermutlich (von links) das Note 10 (4G), Note 10 5G und Note 10 Pro (4G).
    Es könnte jedoch durchaus sein, dass das schwächste Modell neben den beiden regulären 4g-fähigen Note (und Pro) Modell als Note 10 4G vermarktet wird und das bessere 5G-Modell mit 768 und AMOLED zu einem späteren Zeitpunkt released wird.
    Es wäre definitiv eine verpasste Chance Samsung Marktanteile der A-Serie wegzuschnappen, wenn sie kein Modell anbieten was sowohl den guten Prozessor als auch OLED-Bildschirm bietet.

  2. Es ist schade das kein amoled Display gepaart mit Minimum128 GB interner Speicher zum Verkauf findet.

    Das macht Samsung mittlerweile besser wie Xiaomi.

    Klar sind es Einstiegs Handys aber 64 GB interner Speicher ist nicht mehr auf der Höhe der Zeit.

  3. Ist schon bekannt, ob die Redmi Serie weiterhin (also nun auch beim Note 10) einen Speicherkartenslot haben wird und wenn ja, ob dieser wie bisher zusätzlich zu 2 Sim Karten genutzt werden kann?

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar
Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.