Samsung Galaxy S24: Sehr schlechte Nachrichten für Exynos-Gegner

Smartphone Hero

2023 war bei Samsung alles neu und 2024 könnte sich das bereits wiederholen - aber anders als erwartet.

Samsung hat mit der Galaxy S23-Serie weltweit erstmals wieder auf Qualcomm-Chipsätze gesetzt, alle drei Modelle sind auch in Europa mit dem Snapdragon 8 Gen 2 Prozessor erhältlich. Das hat Begeisterungsstürme ausgelöst, denn endlich ist der rückständige Exynos-Chipsatz kein Thema mehr.

Allerdings war von Anfang an klar, dass es sich nur um eine Übergangsphase handelt. Angeblich plant Samsung langfristig ein Exynos-Comeback und es ist nur eine Frage der Zeit, bis die Südkoreaner wieder auf einen eigenen Chipsatz setzen. Möglicherweise wird es nicht mehr lange dauern.

2024 statt 2025: Exynos-Comeback schon früher?

Man hört in den letzten Tagen immer wieder, dass es intern bei Samsung bereits zur Debatte steht, schon 2024 wieder auf einen Exynos-Chipsatz zu setzen. Das wäre dann der neue Exynos 2400, der womöglich im Galaxy S24 zum Einsatz kommt. Das hört man jetzt von BusinessKorea und neuerdings von Trend Force.

Seither gibt es rege Diskussionen darüber, ob der Exynos 2400 schon bereit sein könnte, im Galaxy S24 verbaut zu sein. Da es an vielen Fakten mangelt, die wohl nur intern bei Samsung bekannt sind, lässt sich das so früh nicht sagen. Aber spannend genug, dass das Thema überhaupt schon jetzt auf den Tisch kommt.

Samsung kommt möglicherweise sehr gut voran

In den letzten Monaten hieß es immer wieder, dass an eine Rückkehr nicht vor 2025 zu denken sei. Doch vielleicht macht Samsung hinter den Kulissen sehr große Sprünge? Man hört zumindest, dass dem so sei. Samsung habe beim 4 nm LPP Fertigungsprozess große Fortschritte erzielt.

Es herrscht dennoch große Skepsis gegenüber Exynos, gerade weil der von TSMC gefertigte Snapdragon 8 Gen 2-Prozessor in diesem Jahr so derart stark abliefert. Ich würde mich jedoch freuen, wenn Samsung mithalten könnte und eine vollwertige Alternative aus eigener Hand bietet, da schon fast die gesamte Konkurrenz auf Qualcomm setzt.

Mit * markierte Links sind provisionierte Affiliate-Links.

4 Kommentare zu „Samsung Galaxy S24: Sehr schlechte Nachrichten für Exynos-Gegner“

  1. Wie gut dass ich das S23Ultra habe. Das wird mein nächster Langläufer werden, bis es wieder was gutes gibt.
    Ich hatte schon das S8, Note20Ultra und S22Ultra, aber in Sachen Akkulaufzeit ist Snapdragon unschlagbar. Nie mehr Exynos!

    1. Ich bin mit meinem Tensor G1 hochzufrieden! Ich will kein Snapdragon mehr die finde ich alles andere als gut. Ich Frage mich immer was die Leute daran toll finden? Ich hatte 3 Snapdragons und keiner hat mich 100% überzeugt. Nach 1-2 Major Android Updates sind die mieserabel gelaufen. Die Akkulaufzeit war auch nicht besonders überagend. Mit den Exynos hat man wenigstens 5 Jahre Updates

      1. Fakt ist, dass Qualcom die besseren Chips hat. Genau aus dem Grund feiert die auch jeder und deswegen gewinnen die auch in Tests regelmäßig. Man kann nur hoffen, dass die Chips von Samsung mal konkurrenzfähig werden, eben weil Google auch mit im Boot sitzt.

  2. Das S23U mit dem 8 Gen 2 ist im Vergleich zum Vorgänger ein richtiger Segen. Das ganze System läuft flüssig und zuverlässig. Und die Akkulaufzeit ist überragend.
    Der Exynos 2300 aus dem letzten Jahr war einfach katastrophal schlecht, vorallem die Xclipse 920 war extrem schwach und dazu noch ineffizient. Samsungs Nodes sind einfach denen von TSMC bisher haushoch unterlegen.

    Man kann daran zweifeln, dass Samsung in nur einem Jahr plötzlich konkurrenzfähige Flagship SoCs hinbekommt.

    Für ein absolutes No-Go war, dass Samsung die schlechteren Exynos SoCs nur in einigen Regionen (leider auch Europa) verkauft hat und das zum gleichen Preis.

    Ich sehe es aber gelassen – wenn Samsung wieder in Europa ihren Exynos Müll verkauft, wird es für mich eben kein Samsung Gerät mehr – es gibt genug Konkurrenz.

Kommentar verfassen

Bleibt bitte nett zueinander!