Samsung verbaut 2023 erstmals weltweit in seinen Flaggschiff-Smartphones einen fremden Chipsatz und das soll möglicherweise länger so sein. Wenn wir uns nämlich die Gerüchteküche bzw. Insider-Informationen anschauen, herrscht bislang Einigkeit darüber, dass Samsung erst frühestens ab 2025 wieder auf eigene Chipsätze setzen kann.

Es hieß vor wenigen Monaten schon, dass Samsung sich intern neu aufstellt und die Exynos-Reihe in bisheriger Form keine Zukunft hat. Doch bevor es einen neuen Chipsatz geben kann, müssen Eckpunkte geklärt sein und die Entwicklung ans Laufen gebracht werden. Dafür räumt sich Samsung ein paar Jahre ein.

Samsung integriert in der Galaxy S23-Serie einen „Snapdragon for Galaxy“ und wird das möglicherweise auch beim Galaxy S24 tun. Dabei kommt der jeweils aktuelle Highend-Chipsatz von Qualcomm zum Einsatz, aber nicht ganz ohne Anpassungen. Inwiefern diese ins Gewicht fallen, sehen wir dann im Februar 2023.

Mit * markierte Links mit sind Affiliate-Links. Bei Käufen darüber verdienen wir eine Provision.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert