Samsung macht Ende der Galaxy-Note-Reihe offiziell

Samsung Galaxy S22 Ultra Galaxy Note 20 Zana Latif H5x1hmldpxi Unsplash

Bild: Zana Latif/Unsplash

Samsung macht Nägel mit Köpfen und beerdigt die Note-Reihe jetzt ganz offiziell. Der Präsident hat einen Ausblick auf die Zukunft gegeben.

  • Samsung hat die Galaxy-Note-Reihe jetzt offiziell für beendet erklärt.
  • Das S Ultra wird auch künftig mit Stift erscheinen.

Es sollte eigentlich wirklich niemanden überraschen, doch eine offizielle Bestätigung über diese Entscheidung blieb bislang aus. Während mit dem Galaxy Note 20 die letzte Ausgabe der beliebten Samsung-Reihe jetzt schon rund 1,5 Jahre her ist und der S-Pen in andere Modelle integriert wurde, hat das südkoreanische Unternehmen am Rande des MWC 2022 das Ende der Linie verkündet. Das deutete sich schon im letzten Jahr an, als durchdrang, dass die Namensrechte für „Galaxy Note“ nicht verlängert wurden.

Ist das das Ende? Samsung hat die Namensrechte für „Galaxy Note“ offenbar nicht verlängert

Die neue Info stammt von Samsungs Präsident TM Roh höchstpersönlich. Nicht nur das aktuelle Foldable Galaxy Z Fold 3 bringt mittlerweile Unterstützung für den Stift mit. Bekanntlich wurde auch das Design des Galaxy S22 Ultra im Vergleich zu seinem Vorgänger insofern angepasst, damit der Stift sogar im Gehäuse untergebracht und geladen werden kann. Das ist etwas, was beim Z Fold 3 noch bemängelt wird, schließlich geht so ein großer Teil des Komforts verloren.

Wird das Samsung Galaxy Z Fold 4 ein ernsthafter Note-Ersatz?

Galaxy S, Note und Z wären wohl zu viel des Guten

Seit die Foldables der Galaxy-Z-Serie nicht mehr nur Experimentierfeld, sondern ernsthafte Alternative zu den restlichen Flaggschiffen sind, war das Ende der Galaxy-Note-Modelle sicherlich absehbar. Drei Smartphone-Familien in diesem Preisbereich kann selbst ein Koloss wie Samsung kaum stemmen. Das S22 Ultra, dessen Marktstart vor dem von S22 und S22+ lag, zeige bereits erfreuliche Verkaufszahlen, so der Samsung-Präsident.

Samsung Galaxy Note 20 könnte das letzte seiner Art sein

Und dass, obwohl Kunden, die ein Smartphone mit Stift-Support wollen, nun noch tiefer in die Tasche greifen müssen. Das Samsung Galaxy S22 Ultra startet bei happigen 1.249 Euro. Die UVP für das günstigste Galaxy Note 20 lag mit 925 Euro immerhin noch im dreistelligen Bereich. Seid ihr Fan von dem Stift-Konzept am Smartphone?

via

[sd_posts template=“templates/teaser-loop.php“ posts_per_page=“5″ taxonomy=“post_tag“ tax_term=“samsung“ order=“desc“]

Mit * markierte Links sind provisionierte Affiliate-Links.

Kommentar verfassen

Bleibt bitte nett zueinander!