Samsung ist einer der ersten Partner für Google Chat, die noch junge RCS-Lösung soll direkt in die Nachrichten-App auf Galaxy-Smartphones integriert sein.

Google arbeitet seit geraumer Zeit an einer neuartigen Chat-Plattform, die mittels RCS umgesetzt wird und damit bei zukünftigen Android-Smartphones quasi ab Werk dabei ist. Wie wir schon häufiger erläuterten, ist RCS der moderne Nachfolger der SMS. Grundlegend ähnlich simpel, dafür über das Internet (Wlan, mobile Daten) und deshalb mit viel mehr Möglichkeiten – ähnlich umfangreich wie WhatsApp und Co. Samsung hat mit Google zusammengearbeitet, um Google Chat zu unterstützen.

Chatten was das Zeug hält, auch auf Samsung-Smartphones via Google

Eigentlich kann RCS von den Mobilfunkanbietern umgesetzt werden, das scheiterte aber auch bei den deutschen Netzbetreibern kläglich schon vor einigen Jahren (Joyn und Konsorten). Weil Google aber eine iMessage-Alternative für Android möchte, das auf über 80 Prozent aller Smartphones läuft, nimmt das Unternehmen dieses Thema seit geraumer Zeit selbst in die Hand. Google Chat heißt diese Initiative, ist im Regelfall über die Messages-App nutzbar.

Google Chat: Jetzt kommt der echte Android-Messenger – ohne Mitarbeit der Mobilfunkanbieter

Auf Geräten von Samsung kommt die eigene Samsung-App zum Einsatz, die aber trotzdem das Google-System unterstützt. Was zugleich auch immer noch von den Regionen abhängig ist, in Europa startete Google Chat in den ersten Märkten aber noch nicht in Deutschland.

Google Chat ist mal kinderleicht, es braucht kein neues Benutzerkonto bei irgendeinem fremden Dienst. Die nötigen Apps werden vorinstalliert sein und ready to use.

AC

Denny Fischer

Gründer Smartdroid.de, bloggt seit 2008 täglich über Smartphones, Android und ähnliche Themen.