Comcast will Sky Deutschland loswerden und laut Insidern scheint der Verkauf kurz vor dem Abschluss zu stehen.

2023 könnte für Sky ein Neustart sein. Endlich unter neuer Führung, die den Laden aufräumt und das angestaubte Pay-TV-Image aufmöbelt. Gerade in Hinblick auf die Digitalangebote wäre das dringend notwendig. Hier passieren einige Schritte nur sehr langsam, wenn sie überhaupt passiert. Jedenfalls soll der Verkauf schon seit Monaten verhandelt werden und zum Jahresschluss abgeschlossen sein, heißt es jetzt in einem Bericht nach dwdl-Informationen.

Sky hat in Deutschland als reiner Pay-TV-Anbieter keine Perspektive. Die Schwestern in Italien und Großbritannien funktionieren besser, weil Sky dort auch Breitband-Anbieter ist. Triple-Pay, so der Fachbegriff. Im Grunde genommen fehlt Sky Deutschland das, was zum Beispiel Telekom mit seinen Magenta-Produkten hierzulande anbietet. TV-Streaming, Festnetz und Mobilfunk in einem Paket.

Der größte Interessent sei wohl United Internet, der Mutterkonzern von 1&1. Dort hat man Mobilfunk und Festnetz im Angebot, aber ein eher überschaubares TV-Angebot. Es wäre womöglich das perfekte Paket aus deutscher Hand. Ralf Dommermuth soll federführend für die Übernahme sein.

Mit * markierte Links mit sind Affiliate-Links. Bei Käufen darüber verdienen wir eine Provision.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert