HTC scheint keinen Angriff mehr zu wagen, die Smartphone-Abteilungen des Herstellers wirken nicht erst seit gestern ziemlich leblos.

Zumindest die Smartphone-Welt von HTC scheint langsam aber sicher am Ende. Es gibt von dem Hersteller aus Taiwan nur noch wenige Lebenszeichen. Zumindest gibt es abseits der Vive-Produkte nicht mehr viel zu sehen. Da liegen dann auch mal die Social-Kanäle brach, der Twitter-Kanal für den DACH-Wirtschaftsraum hat seit Oktober nichts mehr von sich gegeben. Mausetot, wie auch die Webseite von HTC. Zumindest ist diese seit über einem Tag nicht mehr über jeden Weg erreichbar. Man wisse von diesem Fehler, heißt es auf Twitter.

HTC lebt nur noch für Vive

Aber mal ernsthaft. Ein Unternehmen von diesem Format bekommt einen derartigen Fehler nicht sofort aus der Welt geschafft? Jedenfalls ist es sehr still um den einstigen Smartphone-Pionier, erneut sind Monate ohne wirkliche Neuigkeiten vergangen. Bis auf das günstigere Exodus-Smartphone für Krypto-Nerds hatte es zuletzt nur noch des Desire 19s gegeben. Beides kaum der Rede wert oder eben nur für sehr wenige Leute interessant. Wenn HTC-Smartphones auftauchen, dann nur noch als Schleuderware im MediaMarkt-Prospekt. Schade drum.

Je mehr Zeit ins Land geht, desto weniger Hoffnung gibt es auf ein Comeback. Wie Phönix aus der Asche. Genau das wollen wir sehen, oder? Oder wenigstens mal eine Meldung dazu, wie es überhaupt weitergehen soll. Seit bald zwei Jahren dümpelt die Smartphone-Abteilung von HTC vor sich hin. Jedenfalls der Teil, der nicht von Google übernommen wurde. Dabei hätte der Markt noch viel zu bieten, das beweisen mutige Hersteller gerade. Aus Taiwan kommt nichts. Und ehrlich gesagt, ich erwarte auch nichts mehr.

HTC: Zahlen des Schreckens

HTC schrumpft sich tot oder gesund. Das ist die Frage. 2019 war jedenfalls ein schreckliches Jahr, wenn es um die Gesamtumsätze geht. Jedes Quartal 2019 wurde mit einem Verlust beendet. Es fehlen noch die Zahlen für Q4, doch diese sind durchaus vorhersehbar. Ein operativer Betriebsverlust über inzwischen drei Jahre. Einen Gewinn außerhalb der operativen Geschäfte gab es zuletzt im ersten Quartal 2018, als Google reichlich Geld für HTCs Teilübernahme überwiesen hatte.

Android Police

Denny Fischer

Gründer Smartdroid.de, bloggt seit 2008 täglich über Smartphones, Android und ähnliche Themen.