Tesla hat große Pläne für Berliner Werk

Tesla Gigafactory Berlin

Tesla ist guter Dinge, was die Erweiterung von Giga Berlin betrifft, das Werk soll sehr viel größer werden.

Kurz vor einem erzwungenen Stopp aufgrund von Teilemangel hat Tesla in Berlin einen neuen Rekord von 6.000 Fahrzeugen je Woche aufgestellt. Dass die Gigafactory in Berlin wichtig ist, unterstreichen nicht nur derartige Rekorde für die Produktion, sondern auch die Pläne für die Zukunft, über die es weitere Informationen gibt.

In Grünheide ist man sehr stolz, das Model Y wird hier gebaut und es war letztes Jahr das beliebteste bzw. am meisten verkaufte Auto weltweit. Der Anteil der Produktion in Grünheide bei Berlin sei ein erheblicher Beitrag zu diesem Erfolg, heißt es im Interview mit Tagesspiegel.

Tesla will in Berlin erweitern, dazu läuft derzeit eine Abstimmung und man ist bei Tesla guter Dinge. Die bisherige Kampagne soll bis zum Schluss durchgezogen werden, dabei setzt man vorrangig auf den Dialog mit den Bürgern der Umgebung. Es sei so, dass positives Feedback überwiegt.

Ein größeres Werk würde ermöglichen, dass Tesla direkt vor Ort in der Tiefe sehr viel mehr selbst produzieren kann und mehr über die Schiene geht, was schlussendlich zu weniger LKW-Verkehr rund um das Werk führen würde. Generell sei für Tesla immer noch sehr wichtig, sich möglichst unabhängig von klassischen Lieferketten zu machen.

Grundsätzlich sei eine deutliche Erweiterung der Kapazität für das Werk ein wichtiger Plan, da reden wir von mehr als einer Million Fahrzeuge je Jahr. Übrigens wird Berlin womöglich auch ein Werk sein, das zukünftig für den 25.000 Euro Tesla zuständig ist, das neue Model 2 kommt immer näher.

Folge jetzt unserem neuen WhatsApp-Kanal, dem News-Feed bei Google News und rede mit uns im Smartdroid Chat bei Telegram. Mit * markierte Links sind provisionierte Affiliate-Links.

Kommentar verfassen

Bleib nett.