Tiefschlag gegen Exynos-Chip: „Kunden wollen Galaxy-Handys mit Snapdragon“

Samsung Galaxy Handy Smartphone Hero

Foto: Taan Huyn, Unsplash

Samsung steht vor einer Entscheidung, die laut Qualcomm eigentlich gar nicht schwer ist.

In einem Interview hat der Qualcomm-Chef ganz eindeutig zum Ausdruck gebracht, was Kunden in Europa von kommenden Samsung Galaxy-Smartphones erwarten. Für die Exynos-Abteilung sind diese Aussagen ein weiterer Tiefschlag, obwohl im Galaxy S24 (Winter 2024) bereits ein Comeback zu Exynos-Chipsätzen passieren könnte.

Samsung mit Snapdragon, das wollen europäische Kunden

Europäische Kunden haben lange auf Samsung-Handys mit Snapdragon-Prozessoren gewartet. In der Vergangenheit wurden Samsung-Handys in einigen Regionen, einschließlich Europa, hauptsächlich mit Samsungs eigenen Exynos-Prozessoren ausgeliefert, während in anderen Regionen, wie den USA, Snapdragon-Prozessoren verwendet wurden.

Die Kunden haben jedoch ihre Präferenz für Snapdragon zum Ausdruck gebracht, berichtet Qualcomm-CEO Cristiano Amon gegenüber Stratechery. Was sicherlich auf die allgemein höhere Leistung und Effizienz dieser Prozessoren zurückzuführen ist. Die Exynos-Marke scheint in den Köpfen der Kunden verbrannt, würde ich daraus interpretieren.

Galaxy S23 erstmals ausschließlich mit Snapdragon-Prozessor und das kam sehr gut an

Natürlich ist es so, dass sich sehr viele Käufer wahrscheinlich wenig Gedanken über den verbauten Prozessor machen. Dennoch war dieses Thema beim Galaxy S22 und seinen Vorgängern immer wieder präsent, die Exynos-Chipsätze konnten mit den Snapdragon-Chipsätzen nicht mithalten und das sorgte jedes Jahr aufs Neue für Kritik.

Folge jetzt unserem neuen WhatsApp-Kanal, dem News-Feed bei Google News und rede mit uns im Smartdroid Chat bei Telegram. Mit * markierte Links sind provisionierte Affiliate-Links.

14 Kommentare zu „Tiefschlag gegen Exynos-Chip: „Kunden wollen Galaxy-Handys mit Snapdragon““

  1. Klar, wurde ja auch genügend Stimmung gemacht. Nicht nur von der Qualitätspresse, sondern auch von irgendwelchen ahnungslosen Youtuber. Wenn der Exynos verbaut ist, gibt’s keine „Gummipunkte“ oder Apps öffnen und schließen nicht mehr „rasend“ schnell…
    Ich amüsiere mich seit Jahren darüber, wenn sie dann mit großem Ernst die gewichtigen Benchmark Fantasie Zahlen verlesen, die kein Mensch zu deuten vermag. Schließlich sind diese Zahlen für 99.99% der User total relevant – um WhatsApps zu schreiben und ein paar Fotos zu posten… Das geht mit dem Wunder SD viel besser!

    1. geht ja wohl ums Prinzip. du zahlst das gleiche (oder mehr) für schlechtere Hardware. Effizienz ist nicht so gegeben und die Leistung auch nicht. ob man sie abruft oder nicht ist schnurzegal. wenn ich für etwas das gleiche bezahle will ich auch die gleiche Leistung. Samsung hätte ja auch die Preise um 50 – 100 € senken können für die entsprechenden Geräte welche sie uns andrehen wollten.

      1. Beschäftigte dich mal Fertigungsstreuung und die daraus resultierenden Benchmark-Ergebnisse bei CPUs. der8auer hat da ein sehr interessantes Video erst vor kurzem zu den aktuellen AMD-CPUs gemacht:
        https://www.youtube.com/watch?v=7-w1upXu4Tk
        Allein bei den 13 CPUs hat er ein Leistung/W Unterschied von 41% ermittelt – soviel zu deiner geforderten konstanten Effizienz bzw. Leistung innerhalb einer Produktserie. Und jetzt kommst du und bist der Meinung du könntest festlegen, was „schlechtere“ Hardware sei bei der eine Preissenkung gerechtfertigt wäre?

    2. Ich besitze das Samsung M20 mit Exynos als Zweithandy, und das laggt immer mal wieder beim Scrollen auf Webseiten, egal mit welchem Browser. Die technische Rückstand der Exynos ist objektiv gegeben.

    3. Samsungs Exynos Reihe ist halt einfach nicht gut.
      Die Dinger haben einen viel zu hohen Standby Verbrauch (Vergleiche zu den SD Modellen gibt’s zu Hauf), verbrauchen unter Last ebenfalls mehr, die Performance ist im Schnitt ebenfalls schlechter und teilweise leidet sogar die Bildqualität der Fotos darunter.
      Von Modem Problemen bei den Exynos Modellen ganz zu schweigen. Mit denen hatte Google durch den Tensor G1 ebenfalls Probleme, der bekanntlich auch auf einen Exynos aufbaut.

      Die Kritik gegen Samsungs Exynos Prozessoren kommt nicht von ungefähr.

      Wobei man bei Samsung auch viel Schuld bei der Software suchen kann.
      Ich hatte damals das Galaxy Z Fold3 und tja, da konnte ich irgendwann plötzlich sporadisch keine Anrufe mehr tätigen oder annehmen. Auch die Performance ließ nach 4 Monaten massiv nach und Apps wollten sich teilweise nicht mehr öffnen lassen.
      das Z Fold3 hat einen SD verbaut.

      Hab aktuell ein Galaxy Tab S8 hier, ist noch keine 7 Tage alt, hat einen SD 8 Gen1 verbaut und im Vergleich zu meinem Pixel 7 Pro ruckelt das Tab an vielen Stellen komplett grundlos.

  2. Ich bin Samsung Fanboy seit dem S3 und hatte mir lange Zeit keine Gedanken über Exynos und Co. gemacht. Nachdem ich dann bei S8 und Note 10 war und immer das gleiche Problem hatte (neue Nachrichten ploppten erst auf, wenn ich das Smartphone in die Hand nahm, Auto Unlock mit dem Nuki Smartlock funktionierte nicht, Gespräche über W-Lan brachen ab, sobald man die Etage wechselte und sich in einen neuen Hotspot einloggt hat) habe ich mich dann schlau gemacht. Zuerst alle Fritzboxen rausgeschmissen und gegen Ubiquti ausgetauscht. Weiterhin gleiches Problem gehabt, jedoch nie mit iPads/iOS. Dann auf das Galaxy FE mit Snapdragon aufmerksam geworden und siehe da… alle Probleme behoben… seitdem kaufe ich persönlich nur noch Samsung Smartphones mit Snapdragon…

  3. ich persönlich bevorzuge die SD von Qualcomm. Wenn Samsung echt wieder zum Exynos wechselt im nächsten Jahr Wechsel ich zur Konkurrenz… entweder Apple oder Xiaomi. Xiaomi verbaut ja nahezu die selbe Technik wie Samsung und lädt dafür noch schneller.

  4. Erst mal abwarten, was Samsung mit dem neuen Prozessor kann, dann weiter quaken. MT hat in den letzten 4 Jahren auch einiges aufgeholt.
    Im PC-Bereich konnte mich der ewige zweite AMD mit der Zen -Architektur überzeugen. Meiner Meinung nach deutlich mit der Rechenleistung pro Watt an Intel vorbei gezogen.
    Noch wichtiger wäre ohnehin eine verbesserte Akkutechnik bei den mobilen Devices !

  5. moin. hab nach mehreren Exynos und Snapdragon Handys und Tabletten nun seit Ende April das s23 Basis Model mit 128gb in pblack. hab 770€ dafür bezahlt und das Teil ist absolut jeden Cent wert. auf Arbeit in der Hosentasche sehr angenehm zu tragen komme ich nach mehreren Stunden online Radio, einigen YT vids und mehrmaligem benutzen von Kamera und anderem Spielkram nach 12h immernoch mit mehr als 50% Akku nach Hause und das war bisher mit keinem meiner Galaxy’s möglich. schnell genug waren s20,s21 und s22 allemal nur musste ich nach einem halben Tag immer mit einer 10k Powerbank in der Jackentasche rumrennen oder mich zurücknehmen. Energieeffizienz ist das was für mich zählt. Benchmarks sind mir dagegen vollkommen egal!! was mich allerdings wirklich stört ist das mich Samsung nach mehr als 10 Jahren Markentreue wie einen Kunden zweiter Klasse behandelt und mir Handys mit zweitklassigem SoC’s zum vollem Preis aufzwingt. hättes es die s20 g780g & s21 Fan Editions nicht gegeben wäre ich wohl zu Apple gewechselt. das s23 ist mit Abstand das beste Handy das ich je gekauft habe. mein bisheriger Rekord sind 11 Stunden und 15 Minuten DoT am Wochenende im heimischen WLan. das und nur das isses was für mich punktet!! ich hoffe wirklich sehr das Samsung seine Exynos Reihe in Zukunft nur noch in der A Klasse verbaut um weiterhin Kunden zum Kauf der S Klasse zu bewegen dann kann es mir nämlich egal sein…

  6. Es ist schwer einen ruinierten Ruf wieder herzustellen. Aber Tests der zuletzt verbauten Exynox im z.B. S22U im Vergleich zu den Snapdragon-Geräte bescheinigen ähnliche Leistungsfähigkeiten. Das spieglen meine eigenen Erfahrungen mit dem Gerät ebenfalls wieder. Ich war früher auch sauer auf Samsung und deren Verkaufspolitik mit den Exynos-Prozessoren. Nach letzten Erfahrungen sehe ich das gelassen und warne vor Schwarz-Weiß-Malerei.

  7. sorry, ich bin komplett weg von Samsung Smartphones. Ich zahle keine 1200-1500€ mehr für ein Smartphone mit „billig“ Chip . Anderen Herstellern ist es schließlich auch möglich Snapdragon Chips zu verbauen und das sogar zu einem Preis für 500-600€ und das sogar mit der gleichen oder sogar besseren Hardware als Samsung. Früher war ich auf Apple, bis Samsung letztendlich genau so gut wurden wie Apple, jetzt sind die One oder die Xiaomi Geräte für ein 1/3 zu haben mit der selben Hardware wie Samsung oder Apple und der Oberhammer ist dabei, das die anderen Länder die Snapdragon CPU bekommen und dazu noch die doppelte RAM und SD Werte. Totale Abzocke.

Kommentar verfassen

Bleibt bitte nett zueinander!