Google Pixel 5a: Allein die Erfahrung der letzten Jahre hat gezeigt, dass Google sein günstigstes Android-Smartphone gerne noch für die erste Jahreshälfte einplant. Das ist wahrscheinlich auch dieses Jahr so, allerdings diesmal ohne ungeplante Verzögerungen. Alle haben sich auf Corona und die damit einhergehenden Umstände einrichten können. Das neue Google Pixel 5a könnte sogar noch früher als erwartet erscheinen.

Zuletzt geisterte der 11. Juni als Termin für die Präsentation durchs Netz, doch eine noch frühere Vorstellung scheint möglich. Im vergangenen Jahr wurde das Google Pixel 4a vom indischen BIS weniger als zwei Monate vor dessen Online-Präsentation zertifiziert. Jetzt ist diese Zertifizierung für das Google Pixel 5a durchgeführt, das beim BIS für den 15. März gelistet ist. Somit ist eine Präsentation bereits im Mai durchaus wahrscheinlich.

Googles Kopie: Was bislang über das Pixel 5a bekannt ist

Nachdem „geleakte“ Rohdaten des Pixel 5a möglich gemacht hatten, dass ein Grafiker das Smartphone als 3D-Rendering erstellt, waren die ersten Details bekannt. Das neue Pixel 5a sieht aus wie das Pixel 4a (5G) und hat fast dessen identische Maße. Neu ist die Einschalttaste im Wellenschliff, ansonsten ist das erste Modell der neuen Generation von den alten nicht zu unterscheiden. Der laut Android 12 unveränderte interne Codename lässt noch mehr Schlüsse zu.

Bild: Voice

Es ist sehr wahrscheinlich, dass das diesjährige Pixel 5a einfach nur ein aufgewärmtes Pixel 4a (5G) ist. Natürlich direkt ab Marktstart mit einem kleineren Preisschild und vielleicht ein paar kleinen Veränderungen unter der Haube. Allzu viel erwarten sollten wir allerdings nicht. Zu rechnen ist mit einem Snapdragon der 7er Serie und 5G-Unterstützung, einer 12 MP OIS Kamera inkl. Ultraweitwinkel, der Akku wird rund 4.000 mAh haben und es gibt wieder ein OLED-Display.

Vergleicht man das Pixel 5a direkt mit dem regulären Pixel 4a, fallen die Unterschiede natürlich größer aus:

  • 6 statt 4 GB RAM
  • 4000 statt 3140 mAh Akku
  • Snapdragon-Prozessor mit 5G
  • Ultraweitwinkel-Kamera
  • 6,2 statt 5,8″ Display
  • Einschalttaste mit mehr Griffigkeit

Google-Mitarbeiter deuteten an, den Erfolg des Pixel 4a aufgrund des günstigen Preises fortführen zu wollen. Somit läge die Preiskategorie des Pixel 5a bei 350 – 400 Euro. Außerdem hoffen wir auf eine bessere Verfügbarkeit und vielleicht mehr als nur Schwarz als Farbauswahl.

Denny Fischer

Gründer und amtierender Chef von SmartDroid.de, bloggt hier und nur hier seit 2008. Alle Anfragen an mich, in den Kommentaren oder über die verlinkten Netzwerke.

Nehmen Sie an der Konversation teil

2 Kommentare

  1. Warum zum Teufel kann man nicht ein Modell <6" lassen?
    Dann noch qi + ip = perfektes Smartphone

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar
Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.