Werbung auf dem Sperrbildschirm von Android-Geräten ist keine neue Idee, könnte aber demnächst präsenter werden. Ein von Google mitfinanziertes Projekt will in den Westen expandieren.

Glance ist eine Tochter einer großen Ad-Tech-Firma, die in den kommenden Monaten nach Amerika expandieren will. Glance hat sich auf Werbung spezialisiert, welche auf dem Sperrbildschirm von Android-Smartphones zu sehen ist. Eine ähnliche Werbeform kennen wir von Amazon, die für diese Werbung ihre Geräte mit Display (Tablets, Kindle, etc.) etwas günstiger verkaufen.

Werbung auf Smartphone-Sperrbildschirm könnte populärer werden

Glance plant den Start in den USA in Zusammenarbeit mit Mobilfunkanbietern. Es scheint so, dass der Dienst durch diese Werbeanzeigen auch möglich macht, dass die Geräte den Kunden günstiger angeboten werden können. In Asien ist Glance bereits eine große Nummer, nun will man wohl auch den amerikanischen bzw. westlichen Markt mit den eigenen Produkten erobern.

Google ist neben Jio einer der großen Investoren in Glance. Immerhin ist für Google der Werbemarkt extrem wichtig. Man bezieht daraus sehr, sehr große und wichtige Umsätze. Uns verwundert nicht weiter, dass Google und andere Unternehmen an neuen Optionen arbeiten. Netflix und andere Streaming-Dienste wollen durch Werbung hohe Preise kompensieren und das könnte auch für den zukünftigen Smartphone-Verkauf interessant werden.

Werbung kann steigende Preise kompensieren

Ich habe die Werbung auf Amazon-Geräten nie als störend empfunden. In der Regel schalte ich das jeweilige Gerät ein und entsperre es direkt. Das kann also eine gute Option sein, um Gerätepreise oder Mietpreise optional günstiger zu machen. Sollte aber nicht überhand nehmen und auch jederzeit durch die Kunden abwählbar sein.

Nun seid ihr an der Reihe. Gerne mal unten in die Kommentare mit eurer Meinung, was dieses Thema anbelangt.

Links mit einem * sind Partner-Links. Kauft ihr ein Produkt bei einem Partner, erhalten wir dafür eine Provision. Der Preis für euch bleibt davon unberührt.

Denny Fischer

Gründer und amtierender Chef von SmartDroid.de, bloggt hier und nur hier seit 2008. Alle Anfragen an mich, in den Kommentaren oder über die verlinkten Netzwerke.

Nehmen Sie an der Konversation teil

2 Kommentare

  1. Können sie machen. Heisst für mich: Gerät günstig kaufen und Custom ROM ohne den Werbemüll draufpacken. Fertig.

    Nicht mal vielleicht würde ich Werbung auf dem Sperrbildschirm oder sonst wo auf dem Gerät akzeptieren.

  2. Ja nie im Leben!
    Das erste was ich bei meinen Neuen Handys mach, ist die Werbung abschalten.
    Fernsehen läuft nur noch über Prime, Netflix und Mediatheken.
    Sogar beim Radiosender wird bei Werbung sofort umgeschaltet.
    Da hol ich mir den Schmarren doch nicht noch freiwillig auf’s Handy.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar
Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.