LG, Motorola und Co. haben es vorgemacht, Highend-Smartphones sind nicht mehr wichtig. Für Googles Pixel 5 kann die Premium-Mittelklasse auch richtig sein.

In diesem Jahr verfolgen gleich mehrere Android-Hersteller neue Wege. Sie begeben sich entweder teilweise oder sogar komplett auf neues Terrain. Statt stur einfach immer den teuersten Prozessor in die eigenen Premium-Smartphones zu bauen, haben sich LG, Motorola und Google für neue Wege entschieden. Aber auch OnePlus kehrt mit dem Nord zurück in die Welt der Mittelklasse-Smartphones, die inzwischen eine ganz andere geworden ist.

Es gibt heute die sogenannte Premium-Mittelklasse, jedenfalls bezeichne ich diese Geräte gerne als solche. Dabei handelt es sich um Smartphones mit Premium-Funktionen, die über den derzeit zweitschnellsten Prozessor von Qualcomm verfügen. Es handelt sich um den Snapdragon 765(G). Dieser Chip ist ziemlich schnell und hat mit 5G auch die gefragte neue Mobilfunktechnik an Bord. Man könnte erst mal den Eindruck bekommen, dieses Paket würde hohen Ansprüchen nicht genügen. Doch genau das tut es in meinen Augen trotzdem.

Highend-Prozessor nur noch ein Nischenprodukt?

Ich habe gerade zwei aktuelle 765er Smartphones hier, das OnePlus Nord und auch das LG Velvet. Beide Smartphones können eine vergleichsweise gute Performance an den Tag legen, halten mit dem Snapdragon 855 im Google Pixel 4 locker mit. Es gibt marginale Unterschiede, die mal für und mal gegen das theoretisch höher ausgestattete Google-Smartphones sprechen. Auch ein Snapdragon 865 (Relame X50 Pro) kann meist kaum besser abschneiden, jedenfalls bei der Verwendung üblicher Apps.

Aus meiner Erfahrung, die ich in den letzten Tagen machte, ist der günstigere Snapdragon-Prozessor der 7er Reihe locker ausreichend für sehr viele Nutzer. Ich meine damit nicht, dass dieser Chip gerade so ausreicht. Im alltäglichen Usecase der meisten Leute dürfte dieser Chip sogar noch viele Reserven übrig haben. Erst bei aufwendigen Spielen oder leistungshungrigen Apps wie der Photoshop Camera kann sich bemerkbar machen, dass der Snapdragon 865 mehr als der 765 leistet.

Einen deutlichen Vorsprung gibt es für die theoretisch bessere Hardware aber selten. Spürbar ist hingegen eine perfekte Abstimmung aus Software und Hardware, die es zum Beispiel bei OnePlus gibt. Auch das Nord fühlt sich im Alltag so schnell wie kaum ein anderes Gerät an. Damit unterstreicht es die Stärken des chinesischen Herstellers und wo es bei anderen oftmals noch immer hakt.

Der schnellste Prozessor muss es eigentlich nicht sein

Um es auf den Punkt zu bekommen: Wenn im Pixel 5 der Snapdragon 765 steckt, also nicht der aktuellste Highend-Prozessor, ist das auch für bisherige Käufer dieser Geräte absolut kein Beinbruch. Im Gegenteil, wir bekommen Performance aus dem oberen Regal, können aber dafür mit besseren Preisen rechnen. Smartphones wie OnePlus 8 Pro, Huawei P40 Pro oder Samsung Galaxy S20 Ultra sind sicher für einige Leute noch interessant, dürften in Zukunft aber eher ein Schattendasein fristen.

LG hat seine G-Serie mit dem Velvet ersetzt und ließ damit Preis auf nur noch 599 Euro fallen. OnePlus macht es sogar noch krasser, das Nord gibt es ab 399 Euro und somit 300 Euro unter dem OnePlus 8. Gleiches Spiel bei Motorola, das neue Edge kostet unter 600 Euro. Obwohl die Preise der Smartphones generell gestiegen sind, könnte das Pixel 5 sogar mit 699 Euro unter dem Pixel 4 liegen und den beschriebenen Trend fortsetzen. Von mir aus darf das gerne so weitergehen.

Denny Fischer

Gründer Smartdroid.de, bloggt seit 2008 täglich über Smartphones, Android und ähnliche Themen.

Nehmen Sie an der Konversation teil

18 Kommentare

  1. Hallo,
    genau das ist sie Frage die ich mir aktuell Stelle.
    Derzeit habe ich ein Pixel 3 (Snapdragon 845). Ich liebäugele mit dem Pixel 5 (Snapdragon 765) Ende des Jahres.
    Wird das 5er schneller sein als mein 3er?

    1. Schneller als das Pixel 3 ist wohl jedes Gerät, was aber auch mit dem knappen Arbeitsspeicher zusammenhängt. Ich gehe davon aus, dass Pixel 5 sich im Alltag auch wenigstens oder sogar schneller als das Pixel 4 anfühlt, schafft jedenfalls OnePlus mit dem Nord auch.

      1. Aufgrund des Reinandroid, braucht es auch nicht so viel Arbeitsspeicher. Man merkt die Harmonie zwischen Software und Hardware beim Google Pixel. Das ist etwas, was viele noch nicht verstehen, die noch überarbeitete Android Software benutzen. Deswegen ist das Software Erlebnis eines Google Pixel immer und auch noch in drei Jahren schnell und flüssig.

      2. Pixel 3 ist langsam???😂😂😂
        Oh man, alleine von Papier her mag das sein. Aber darauf kann man nicht schauen wenn man den direkten Vergleich nicht hat.
        Ich muss sagen, ich habe kein Unterschied zwischen mein OnePlus 8pro und mein Pixel 3 xl.

        1. ist das dein ernst? Alle Geräte hier und hier gehabt, Pixel vergleichsweise lahm. Klar, schnell an sich schon, aber Luft nach oben ist da schon noch. Und Pixel 3 ist ja nun wirklich alles andere als flott unterwegs. Wobei da auch eher der schmale Arbeitsspeicher ein Problem war.

  2. Was aber auch interessant ist: wie sieht es mit der Kamera aus?
    Ich suche im Herbst Ersatz für mein P30 Pro. Aufgrund des fehlenden Playstores kommt Huawei leider nicht mehr in Frage.

    Aufwändige Apps habe ich eigentlich nicht. Aber nach vier Huawei Smartphones bin ich in Sachen Kamera Recht verwöhnt :D

    Samsung kommt für mich aus verschiedenen Gründen jedenfalls nicht mehr in Frage.

    1. Die besten Fotos aus der Hüfte machen für mich die Pixel-Geräte, daran wird sich hoffentlich und sollte sich nichts ändern. Kamera bleibt natürlich Premium, so dürfte jedenfalls der Google-Plan sein.

    2. Ersatz für ein Gerät welches noch ziemlich weit oben mitspielt? Okay das sind Wohlstandsprobleme :)

  3. Das ist alles selbst verschuldet. Die Hersteller versuchen bewusst teure Preise durchzuschieben wie sie apple verwendet. Und weil die Flaggschiffe dann kaum jemand kauft bringen sie Mittelklasse Geräte zu ehemaligen Flaggschiff Preisen heraus. Früher hat man für 500-600 echte Flaggschiffe bekommen. Heute nur noch Mittelklasse. Sorry Leute aber jeder Versuch diesen Wucher zu rechtfertigen ist Mist.
    Die Preise sind total überzogen für Mittelklasse.

    1. Danke dir, genau was ich mir auch denke. Alle schieben es auf den Prozessor, aber es ist ja seit Jahren bekannt dass dieser nunmal immer wichtiger wird.
      Zudem bekommt man bei apple in allen Geräten den Topprozessor und 5 Jahre Updates. Bei Google-Herstellern muss man bei 3 Jahren Glück haben.

      1. Also wenn ich das jedes Jahr mehr verdienen würde bzw. alle 2 Jahre, was die Hersteller mehr wollen, dann wäre es ja okay.
        Aber Technologie ist ja dazu da, um Alternativen günstiger zu gestalten.
        Und klar verbauen manche Hersteller mittlerweile 5 Linsen, was die Kosten steigert. Aber Apple und Google zeigen seit Jahren, dass es gefühlt mit dem selben Kameramodul und der richtigen Software viel rauszuholen gibt.
        Und die Chinesische Produktionsstätte, da verdienen die Mitarbeiter sicher nicht mehr durch den steigenden Preis, allerdings die Aktionäre.
        Klar kann ich euch Blogger verstehen, dass ihr Smartphones vergleicht. Allerdings würde ich eine kritische Sichtweise viel mehr unterstützen.

  4. Warum soll ich 700 Euro ausgeben für zweitklassige Leistung? Es gibt schon die günstigere a-Serie als Mittelklasse-Pixel für die preissensible Kundschaft. Aus meiner Sicht macht sich ein Top-Prozessor über die Jahre bezahlt. Da bezahle ich lieber 50 Euro mehr. Mir erscheint hier Apples Ansatz ausnahmsweise überzeugender.

  5. Ich war auch einer der immer das Teuerste haben musste. Hab mir von einem Monat das Pixel 4XL gekauft. Ich bin absolut zufrieden! Wem 5-6h display ontime nicht reichen arbeitet viel mit dem Handy, oder sollte sein Leben mal überdenken 😅
    Ich bin der Meinung, dass 90% der Leute welche ein Premium Gerät kaufen dieses nicht 1x aufs maximale brauchen. Ich bin ebenso Beta Tester, und das Android11 in der Beta besser läuft als mein Huawei zuvor sagt glaib ich vieles aus. Am Ende entschieden ihr selbst welches gerät ihr kauft, aber ab und zu ist weniger mehr.
    Habt einen schönen Tag ✌️

  6. ich habe ein pixel 2 mit android 11, alle übergangsanimationen deaktiviert. es ist blitzschnell :)

  7. Alles sehr interessant. Ein Pixel 3 langsam. Äh… Es gibt Web-Seiten, welche den Prozessor eines Pixel 3a tatsächlich aufgrund der Werbeüberflutung ausreiten, aber das war es dann auch. Statt der Geschwindigkeit, würde ich mir über die Sicherheit Gedanken machen. Strotzt das Pixel 4 noch mit seinen Sensoren zur Gesichtserkennung, kommt jetzt wieder ein leicht zu knackender Fingerabdruck-Murks daher. Ist zwar in Corona-Maskenzeiten angenehmer, aber eben nicht wirklich sicher. Google hat mit dem Pixel 4 viele Schritte nach Vorn gemacht, um jetzt den Mainstream-kompatiblen Rückwärtsgang einzulegen. Größeres Display mit Loch, Fingerabdrucksensor, schwacher Prozessor. Ein Budgetteil eben. Überflüssig wie ein Kropf. Zumindest würde ich dem Ding weder Bankdaten noch Clouds, noch Google-Pay anvertrauen.

  8. Ich bin noch immer Besitzer eines Pixel 2 und ebenfalls mit der Performance mehr als Zufrieden. Klar mag ein Samsung Galaxy mehr Rohrechenleistung haben, aber dafür verheizen die auch viel mehr für ihre Anpassungen der Oberfläche und Bloatware Apps die man nicht deinstallieren kann und schön nutzlos im Hintergrund RAM, CPU und Akku saugen…
    Wenn der Support für das Pixel 2 endet, soll das Pixel 5 erscheinen und dann werde ich wohl umsteigen. Wenn die Kamera gut ist und das Gerät sich flüssig anfühlt, bin ich schon Glücklich. Ich will einen Alltagsbegleiter und keinen Benchmark-Champion.

    Die Kombination aus nacktem Android, zügigen Sicherheitsupdates und guter Kamera gibt es halt mit Android nirgends sonst, daher kommt für mich ohnehin nur Pixel infrage (sofern es bei diesen Merkmalen auch bei den kommenden Pixel Handys bleibt).

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.