Google hat seine Smartwatch-Plattform komplett neugestaltet und bringt in diesem Zuge auch mehr Funktionen sowie Apps aus dem eigenen Haus auf Wear. Hierzu gehört eine vollständige Navigation per Google Maps, die in Zukunft auch ohne verbundenes Smartphone möglich ist. Zugleich hat Google Maps ein Redesign und andere Optimierungen erfahren, was ebenfalls für Google Assistant gilt. Details dazu nennt Google noch nicht.

Mehr und bessere Google-Apps für Wear

Erfreulich und lange überfällig: YouTube Music soll als eigene App auf Wear bereitstehen, nachdem Google bereits im vergangenen Jahr das bis dahin „aktuelle“ Google Play Music abgesägt hat. Die Übergangsphase hat etwas lange gedauert. Zum Ärger der Nutzer. Smart Downloads und andere Vorzüge will man dafür direkt auf den Wear-Uhren anbieten, schreibt Google in seinen Beiträgen über die neuen Updates.

Know-how von Fitbit spielt eine wichtige Rolle

Statt Wear OS durch Fitbit-Software zu ersetzen, soll die neue Wear-Software jetzt von Fitbit profitieren. Insbesondere im Bereich der Gesundheitsfunktionen ist das Know-how von Fitbit gern gesehen und soll die bestehenden Google-Angebote verbessern.

Auch deshalb hat man Fitbit eingekauft, obwohl Google immer den Fokus auf die Hardware der neuen Tochter betonte. Fitbit lebt also eigenständig weiter, ist aber bald in mehr Google-Produkten zu finden und zukünftig auch mit eigenen Wear-Uhren am Start.

Wear: Neue Version und App-Updates sind bislang nur angekündigt

Google hat diese und zahlreiche Ankündigungen gemacht, ohne dafür einen genaueren Zeitplan zu verraten. Das neue Wear soll später dieses Jahr erscheinen, hieß es unter anderem auf der Pressekonferenz. Zu erwarten ist eventuell eine wiederholte Vorstellung auf dem kommenden Oktober-Event. Oder spätestens mit der Samsung Galaxy Watch 4, die aber auch erst im August vorgestellt werden soll.

Denny Fischer

Gründer und amtierender Chef von SmartDroid.de, bloggt hier und nur hier seit 2008. Alle Anfragen an mich, in den Kommentaren oder über die verlinkten Netzwerke.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.