Samsung hat mit seiner Galaxy Watch 4 vieles richtig gemacht, aber für einige Punkte auch viel Kritik verdient. Das freie Wear OS 3 ist offener.

Bislang gab es nur kein freies Wear OS 3, die neuste Wear OS-Software ist bis dato nur auf der Samsung Galaxy Watch 4 verfügbar gewesen. Das kann sich in den kommenden Monaten endlich ändern. Nach einem Jahr Wartezeit bestätigt sich, dass Wear OS 3 endlich von anderen Herstellern auf Smartwatches eingesetzt werden kann. Das bedeutet für uns als Kunden endlich weniger One UI, mehr Auswahl und damit auch deutlich mehr Freiheiten.

Samsung hat Wear OS 3 stark eingeschränkt

Es gab nicht nur eine Einschränkung bei den Google-Diensten auf der Samsung Galaxy Watch 4. Auch einige Hardware-Feature der Uhr waren nur nutzbar, wenn ihr ein Samsung-Telefon damit verbunden habt. Habt ihr ein iPhone im Einsatz, konnte die Galaxy Watch 4 gar nicht mit dem Telefon verbunden werden. Mit dem Release der Montblanc Summit 3 ist ersichtlich, dass Wear OS 3 aber eigentlich auch mit iPhones gekoppelt werden kann. Dafür gibt es sogar eine offizielle Bestätigung.

Exklusiv-Release mit Samsung war trotzdem kein Fehler von Google

Erst hat Google Wear OS tot in der Ecke liegen lassen und zum Neustart gab es den Exklusiv-Deal mit Samsung. Das wirkte erst einmal falsch. Aber Zahlen sagen was anderes. Samsung hat Wear OS aus der Versenkung geholt und die Marktanteile rapide ansteigen lassen. Das war für Wear OS und Samsung gleichermaßen ein starker Erfolg im ersten Jahr. Und es ist fraglich, ob andere OEMs wie Fossil davon auch profitieren können. Ich glaube fast nicht.

Bislang hat nur Montblanc eine erste neue Uhr mit Wear OS 3 angekündigt. Weitere Ankündigungen anderer Hersteller wie Fossil und Mobvoi stehen weiterhin aus. Fossil wollte zum Beispiel die Gen 6 auf Wear OS 3 aktualisieren, hat sich dazu aber noch nicht wieder geäußert. Da folgt hoffentlich noch was im Sommer.

Links mit einem * sind Partner-Links. Kauft ihr ein Produkt bei einem Partner, erhalten wir dafür eine Provision. Der Preis für euch bleibt davon unberührt.

Denny Fischer

Gründer und amtierender Chef von SmartDroid.de, bloggt hier und nur hier seit 2008. Alle Anfragen an mich, in den Kommentaren oder über die verlinkten Netzwerke.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.