WhatsApp hatte im März begonnen die Statusfunktion in den ersten Ländern einzuschränken, doch deutsche Nutzer scheinen davon verschont zu bleiben.

Vor bald einem Monat hatten wir und andere Medien berichtet, dass WhatsApp in Zeiten der Corona-Krise die Statusfunktion zwischenzeitlich einschränkt. In Indien soll das auch tatsächlich passiert sein. Doch diese temporäre Einschränkung schwappte bislang nicht bis nach Deutschland über. Noch immer kann der Status mit Videos befüllt werden, die über 15 Sekunden lang sind. Geblieben ist bei uns hingegen die grundlegende Einschränkung für Videos auf ein Maximum von 30 Sekunden.

WhatsApp schränkt den Status nicht ein, jedenfalls nicht bei uns

Soll heißen, jedenfalls nach unserer Einschätzung, dass die Beschränkung der Länge von Videos im WhatsApp-Status bei uns gar nicht mehr ankommt. Obwohl der Status die zweit beliebteste Funktion bei deutschen Nutzern ist, scheint das die Strukturen von WhatsApp aktuell nicht weiter zu belasten. Andere Einschränkungen hatte es hingegen für alle gegeben, wozu die Möglichkeit der Weiterleitung von bereits häufig weitergeleiteten Nachrichten gehört.

Mehrfach weitergeleitete Nachrichten (doppelter Pfeil) können nur noch eingeschränkt erneut weitergeleitet werden. Hiermit soll die Verbreitung von Fake-News eingeschränkt werden, diese Veränderung könnte sogar dauerhaft bestehen bleiben. Was den Status angeht, dürften die Wünsche eher sein, die maximale Länge der Videos auf 60 Sekunden zu erweitern.

Denny Fischer

Gründer Smartdroid.de, bloggt seit 2008 täglich über Smartphones, Android und ähnliche Themen.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.