WhatsApp kommt anderen Facebook-Diensten immer näher, das passiert im Hintergrund aber auch direkt offensichtlich beim Endkunden in den Apps.

WhatsApp soll enger mit Facebook zusammenwachsen und dennoch eigenständig bleiben. Wie genau die Dienste schon jetzt miteinander „verwachsen“, hat Facebook jetzt vor ein paar Tagen angekündigt. Facebook überraschte mit den neuen Messenger Rooms, die mit WhatsApp eigentlich gar nichts zu tun haben. Man kündigte aber auch gleich mit an, die neue Funktion für den eigenen Messenger auch ein Stück weit in WhatsApp zu integrieren. Jedenfalls in einer verknüpften Form.

Werbung in WhatsApp, wenn alle Facebook-Messenger vereint sind

Neue Messenger Rooms sollen in allen Facebook-Apps präsent sein

Jetzt zeigen sich weitere Details. Facebook integriert die Messenger Rooms auch in WhatsApp Web. Erste Screenshots der Implementierung können uns die Leute von Wabetainfo bereits vor dem Rollout präsentieren. Man muss aber als teilnehmender Nutzer weder WhatsApp noch Messenger im Einsatz haben. Facebook schafft also keinen Zwang, was gut ist. Wir werden überall in WhatsApp Web die Möglichkeit haben einen neuen Raum in Messenger Rooms starten zu können.

Die tatsächliche Umsetzung passiert dann aber trotzdem im Messenger und nicht direkt in WhatsApp (Web). Wann die Verknüpfungen wie auf den Screenshots zu sehen verfügbar sind, ist aktuell noch nicht bekannt. Lange sollte das aber nicht mehr wirklich dauern.

Während WhatsApp für Videotelefonie auf acht Personen begrenzt ist, können Messenger Rooms mit bis zu fünfzig Leute gefüllt sein.

Messenger Rooms: Videotelefonie für bis zu 50 Leute – mit Shortcut in WhatsApp

Denny Fischer

Gründer Smartdroid.de, bloggt seit 2008 täglich über Smartphones, Android und ähnliche Themen.