Das hätte uns auch ziemlich geärgert, wenn NFC nur in der chinesischen Version des Xiaomi Mi Band 5 stecken würde. Es gibt aber gute Neuigkeiten.

Wir wissen, dass wir bis zum 11. Juni nur noch wenige Tage warten müssen. Dann soll nämlich endlich das neue, wohl derzeit am meisten gehypte Wearable aus China vorgestellt werden. Ein weiterer Leak zum Xiaomi Mi Band 5 verrät uns jetzt, dass wir uns wohl auch in der internationalen Variante auf NFC-Support freuen dürfen.

Mit einem NFC-Chip im Mi Band 5 heißt das, dass es zum mobilen Bezahlen benutzt werden kann. Erst vor wenigen Tagen kam heraus, dass es nun außerhalb Chinas ein Xiaomi Mi Band 4 mit NFC gibt, MasterCard als Zahlungspartner. Zunächst startet der Verkauf in Russland, doch zum Rest von Europa ist es von dort aus nicht weit.

Xiaomi Mi Band 4 (NFC): Kontaktloses Bezahlen mit Mastercard kommt

Xiaomi Mi Band 5: Watchfaces der Marvel Avengers

Aus bisherigen Leaks ging hervor, dass wohl nur die chinesische Variante mit NFC ausgestattet ist, die globale leider nicht. Dafür ist ein SpO2-Sensor an Bord, der den Sauerstoffgehalt im Blut misst. Abgesehen davon dürfen wir uns auf ein mit 1,2 Zoll Diagonale deutlich gewachsenes, farbiges OLED-Display sowie sogar den Sprachassistenten Amazon Alexa freuen.

Die gleiche Quelle, die jetzt die internationale NFC-Version des Xiaomi Mi Band 5 an die Öffentlichkeit lässt, hat zudem weitere Bilder der Watchfaces. Als Marketing-Partner ist mal wieder Marvel angesprochen worden, sodass von Haus aus Ziffernblätter im Avengers-Style installiert sein sollen. Dass sich das nur auf den chinesischen Markt beschränkt, ist nicht ganz auszuschließen.

Xiaomi Mi Band 5: Leak zeigt Alexa, neue Sportarten, NFC, SpO2-Sensor, Watchfaces

Xiaomi Mi Band 5 kommt am 11. Juni

Am 11. Juni soll das Xiaomi Mi Band 5 schließlich in China vorgestellt werden, eine Woche später sollen die Verkäufe beginnen. Ein offizieller Start in Deutschland dürfte später im Jahr folgen, bis dahin bleibt nur der Import über einen der gängigen Zwischenhändler.

Angesichts der hinzugekommenen Komponenten rechne ich für die nächste Generation mit einem höheren Einstiegspreis als bei den Vorgängermodellen. Das ist in meinen Augen aber gar nicht so schlimm: Ein Xiaomi Mi Band 2, Xiaomi Mi Band 3 oder Xiaomi Mi Band 4 sind noch längst nicht veraltet und können guten Gewissens zum Schnäppchenpreis als simple Fitnesstracker, die sie sind, erworben werden. Wer allerdings auf einen richtig smarten Begleiter wartet, muss sich bis zum Release des Xiaomi Mi Band 5 nicht mehr lange gedulden.

(via)

Jonathan Kemper

Studiert Technikjournalismus, bloggt über Smartphones, Apps und Gadgets, seit 2018 mit regelmäßigen News und ausführlichen Testberichten bei SmartDroid.de an Bord.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.