Xiaomi Mi Reader (exklusiv für China)

Der Amazon Kindle hat sich zum Referenzprodukt in Sachen E-Reader entwickelt. Doch vielleicht bietet Xiaomi mit seinem neuen Gerät eine Alternative.

Hierzulande habt ihr vermutlich noch nicht viel davon mitbekommen, doch Xiaomi hat tatsächlich schon im letzten Jahr sein Debüt im E-Reader-Markt gegeben. Der Xiaomi Mi Reader ist damals allerdings nur im chinesischen Raum erschienen. Mit dem nächsten Produkt, dem Xiaomi Mi eBook Reader, könnte der Platzhirsch Amazon Kindle endlich global Konkurrenz bekommen.

Amazon Kindle Paperwhite erscheint in zwei schicken neuen Farben

Grund für neue Spekulationen liefert ein Listing bei der Bluetooth SIG. Denn der Xiaomi Mi eBook Reader wurde mit einem Zertifikat für den aktuellen Standard Bluetooth 5.0 ausgestattet. Viel mehr Infos bekommen wir dadurch aber leider auch nicht.

Xiaomi Mi Reader: Das konnte der erste China-Kindle

Der bereits erschienene Xiaomi Mi Reader (aktuell knapp 100 Euro z.B. bei BangGood) setzt noch auf den älteren Standard Bluetooth 4.0, von daher ist es ein Indiz, dass es sich um ein zumindest geringfügig verändertes Gerät handeln muss. Nichtsdestotrotz liefern die Spezifikationen des mutmaßlichen Vorgängers Hinweise darauf, was wir im neuen Xiaomi Mi eBook Reader erwarten könnten.

Wie auch der Amazon Kindle (Angebot bei Amazon) hat die Alternative von Xiaomi ein E-Ink-Display mit einer Diagonalen von 6 Zoll. Das Xiaomi-Modell ist jedoch ungleich schärfer. Während der aktuelle Amazon Kindle mit einer Auflösung von 167 PPI aufwartet, beträgt die des Xiaomi-Readers stolze 212 PPI. Er wird von einem Allwinner-Quadcore mit 1,8 GHz sowie 1 GB RAM angetrieben.

Der erste deutsche Mi Store ist eröffnet – was uns Xiaomi dort bietet

Erster Mi Reader läuft mit Android 8.1

Der mit 16 GB für einen E-Reader ziemlich großzügig bemessene Speicher sollte für einige digitale Bücher ausreichen. Als Betriebssystem dient – kein Witz – Android 8.1, allerdings natürlich rein auf die Bedürfnisse eines E-Readers zugeschnitten. Zwar kann der aktuelle Xiaomi Mi Reader auch mit Büchern anderer Sprachen umgehen, die Oberfläche ist jedoch unveränderlich auf Chinesisch festgelegt.

Die Zertifizierung des neuen Xiaomi Mi eBook Reader ist schonmal ein erstes Zeichen für ein Gerät, das vielleicht demnächst bestellbar ist. Ob es auch global erscheinen wird, ist derzeit offen – aber nicht völlig ausgeschlossen. Schließlich hat just erst ein echter Shop von Xiaomi in der Düsseldorfer Innenstadt aufgemacht.

(via)

Jonathan Kemper

Studiert Technikjournalismus, bloggt über Smartphones, Apps und Gadgets, seit 2018 mit regelmäßigen News und ausführlichen Testberichten bei SmartDroid.de an Bord.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.